TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7467030
Letzte Woche:
27259
Diese Woche:
3635
Besucher Heute:
3635
Gerade Online:
93


Ihre IP:
3.236.232.99
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ab heute täglich auf RTL - TiNi24.de berichtet aus dem australischen Dschungel

Ankunft der Promis

TiNi24.de-Interview mit den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich & Welche Luxusgegenstände nehmen die Promis mit?

Neue Stars, neue spektakuläre Prüfungen und Daniel Hartwich (34) als neuer Moderator an der Seite von Sonja Zietlow (44). Deutschland ist endlich wieder im Dschungelfieber! Der Countdown läuft: Die RTL-Erfolgsshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" startet am heutigen Freitag, 11. Januar 2013, live um 21.15 Uhr (dann täglich live um 22.15 Uhr), mit vielen Überraschungen in die 7. Runde. Doch wer sind die elf "Stars", die sich diesmal ins Dschungelcamp wagen? Wer überwindet seine Ängste und meistert die Prüfungen? Und wer wird "Königin oder König des Dschungels 2013"? Nach über zwei Wochen Zusammenleben mit anderen Dauercampern, ihren Starallüren und ihren unglaublichen Geschichten gibt es im großen Finale am Samstag, 26. Januar, 22.15 Uhr, die Antwort.

In der letzten Staffel im Januar 2012 wählten die Fans Hollywood-Star Brigitte Nielsen zur Dschungelkönigin. Zweite wurde Sängerin Kim Debkowski, zuvor verließ Schauspieler Rocco Stark als Drittplatzierter das Camp. "Prinzessin Kim" und "Prinz Rocco" verliebten sich am Lagerfeuer ineinander und ihre Liebe wird bald durch die Geburt des ersten "Dschungelbabys" (es wird ein Mädchen, Geburtstermin vorauss. im Feb. 2013) gekrönt. Erotik-Model Micaela Schäfer litt bei tropisch warmen 30 Grad unter einer schweren "Textil-Allergie" und zeigte viel nackte Haut.

Auch für die neuen elf prominenten Dauercamper wird "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" das größte Abenteuer ihres Lebens. Ein Palmendach, eine Feuerstelle und ein Plumpsklo. Ihren gewohnten Luxus können sich die VIPs abschminken. Wer möchte schon inmitten giftiger Pflanzen und wilder Tiere hausen oder mit einer Schlange im nassen Schlafsack aufwachen?

Wer ist diesmal dabei? Wer ist im Camp immer noch so souverän, wie sonst auf dem roten Teppich? Wie gehen die prominenten Selbstdarsteller zwischen Kakerlaken, Schlangen, Spinnen und zweifelhaften Köstlichkeiten mit Stress um? Wer wird der neue Dauerpatient von Wildnisprofi Dr. Bob? Wer überwindet seine Ängste und meistert die Prüfungen? Wer tauscht für über zwei Wochen sein Luxusleben gegen Feldbett, Reis und Bohnen? Und wer wird "Königin oder König des Dschungels 2013"?

Der Dschungel kratzt am Lack der Hochglanz-Promis. Die VIPs erleben unter dem Palmendach wilde Tiere, spektakuläre Dschungelprüfungen und über zwei Wochen Zusammenleben mit anderen Promis - samt ihrer Ängste und Eigenarten. Doch neben den Herausforderungen des Dschungels müssen sich die Kandidaten auch wieder dem Urteil der RTL-Zuschauer stellen. Die entscheiden per Telefonvoting, wer in der ersten Woche zur täglichen Dschungelprüfung antreten muss. Hier treffen die Stars nicht nur auf Dr. Bob, sondern auch auf den ein oder anderen krabbelnden Dschungelbewohner. Ab der zweiten Woche verlässt dann jeden Tag der Star mit den wenigsten Anrufen das Camp. Dann entscheiden die prominenten Kandidaten untereinander, wer von ihnen zur Dschungelprüfung antreten und seine Ängste überwinden muss – denn nur bei erfolgreich absolvierter Prüfung gibt es mehr zu essen als nur Reis und Bohnen.

Nach dem Tod von Dirk Bach (†51) moderiert Daniel Hartwich die Sendung an der Seite von Sonja Zietlow.

Noch mehr außergewöhnliche Comedy-Unterhaltung gibt es am Sonntag, 27. Januar 2013, 20.15 Uhr, in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das große Wiedersehen". Im Baumhaus treffen sich alle Camp-Bewohner wieder, feiern die Dschungelkönigin oder den Dschungelkönig 2013 und lassen ihre gemeinsame Zeit Revue passieren. Außerdem werden die unglaublichsten Szenen aus der Comedy-Event-Show-Reihe gezeigt.

Abenteuer und Fernsehsehspaß

Des einen Leid, des anderen Freud. Für die Stars ist das Dschungelcamp ein aufregendes Abenteuer und eine große Herausforderung. Erst kurz vor ihrem Einzug ins Camp erfahren sie, mit wem sie die nächsten beiden Wochen im Camp verbringen werden. Unterschiedliche und eigenwillige Charaktere treffen aufeinander. Wann gibt es den ersten Krach? Wer ist ein Lästermaul? Wer lässt den Chef raushängen? Wer freundet sich mit wem an? Und vielleicht gibt es ja wieder ein romantisches Abenteuer?

Am Ende zählt nur die eigene Persönlichkeit. Schon nach wenigen Tagen enthüllt der Dschungel das wahre Gesicht der Stars. Das Zusammenleben im Team, der gemeinsame Überlebenskampf wird zur obersten Priorität. Individuelle Wünsche und Empfindlichkeiten müssen zurückgestellt werden. Im Dschungel gibt es keinen Promi-Bonus!

Für die RTL-Zuschauer wird "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wieder ein einzigartiges TV-Vergnügen. Sie sind live dabei, wenn sich die Stars mit den Tücken und Hindernissen des Dschungellebens herumschlagen müssen.

Doch trotz des Spaß- und Unterhaltungsfaktors der Show wird der Dschungel-Aufenthalt für die Stars auch diesmal alles andere als ein Kinderspiel. Die Prominenten werden unter freiem Himmel mitten im australischen Dschungel leben - dem gefährlichsten der Welt. Die giftigsten Pflanzen und die gefährlichsten Tiere sind hier zu Hause.

Wer sind die "Stars" (B- und C-Promis) und welche Luxusgegenstände nehmen die Promis mit ins Camp?


Die Kandidaten von "IBES" 2013: (oben von links): Iris Klein, Helmut Berger, Fiona Erdmann, Joey Heindle, Georgina, Patrick Nuo; (unten von links): Arno Funke, Claudelle Deckert, Olivia Jones, Silva Gonzales, Allegra Curtis (Foto: RTL/Stefan Gregorowius)

Allegra Curtis (46): Die Schauspielerin hat Wimperntusche und Gesichtssonnencreme als Luxusgenstände dabei.

Claudelle Deckert (36): Die Schauspielerin nimmt ein Stillkissen und Lipgloss als Luxusgegenstände mit.

Georgina (22): Die Bachelor-Kandidatin hat Parfüm und Nagellack dabei.

Iris Klein (45): „Mutter Katzenberger“ hat eine Augenklappe und Ohrstöpsel im Gepäck.

Fiona Erdmann (24): Das Model nimmt Bodycreme und eine Kuscheldecke (mit aufgedruckten Fotos von Freunden und Familie) mit ins Dschungelcamp.

Olivia Jones (43): Die Drag Queen hat ein kleines Schminkköfferchen dabei.

Arno Funke (62): „Dagobert“ hat Haargel und ein Kopfkissen eingepackt.

Helmut Berger (68): Die Schauspiel-Legende hat sich für einen Klodeckel (mit Brille) und für ein Kopfkissen entschieden.

Joey Heindle (19): Der Sänger und frühere DSDS-Kandidat nimmt Haarwachs und eine Kette als Glücksbringer mit ins Camp.

Patrick Nuo (30): Der Sänger hat ein Foto seiner Kinder und eine Meditationskette (Rosenkranz) dabei.

Silva Gonzalez (33): Der „Hot Banditoz“-Sänger bringt einen großen Schwimmring und ein Gymnastikband mit.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Die Stars kurz vor dem Einzug ins Camp: hinten v.li.: Joey Heindle (19), Olivia Jones (43), Arno Funke (62), Georgina (22), Patrick Nuo (30), Allegra Curtis (46), Iris Klein (45). vorne v.li.: Claudelle Deckert (36), Silva Gonzalez (33), Fiona Erdmann (24), Helmut Berger (68). Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html ! (Foto: RTL / Stefan Menne)

Sonja Zietlow im Interview

Wie groß ist der Verlust von Dirk Bach heute noch für Sie?
Sonja Zietlow: „Ich denke sehr häufig an Dirk. Vor allem bei den Vorbereitungen für die neue Dschungel-Staffel. Dann wird mir bewusst, wie eingespielt wir waren und wie gut wir einander kannten. Aber: Da ich weiß, dass man es nicht mehr rückgängig machen kann, freue ich mich dennoch über die neue Zusammenarbeit mit Daniel Hartwich. Dirk ist aber irgendwie immer da und zwar so, dass ich mit einem Schmunzeln weiter arbeiten kann, weil wir so viele schöne Stunden miteinander hatten. Immer wenn ich bei den Proben ein Accessoire sehe, z.B. eine Blume, denke ich: `Die hätte Dirk gut gestanden.` Dirk hat immer kleine Schritte gemacht. Dies habe ich mir so angewöhnt, dass ich bei den aktuellen Vorbereitungen auch immer mit kleinen Schritten lief, und Daniel Hartwich hat mir dabei fast in die Hacken getreten.“

In Australien werden wahrscheinlich noch mehr Erinnerungen hochkommen?
„Das Gute ist, dass ich ein paar Tage vor der Sendung schon in Australien bin, dennoch werden sicherlich ein paar Tränen fließen und wir werden in Erinnerungen schwelgen. Aber da laufen Gott sei Dank noch keine Kameras. Wenn es dann soweit ist, werden wir den größten Schmerz sicherlich überwunden haben und uns auf die neue Staffel einstellen. Daniel und ich sind sehr gespannt darauf, wie wir gemeinsam die erste Sendung und den ersten Schrei gestalten. Wir lassen uns dabei vor Ort ein bisschen inspirieren.“

Dirk Bach machte den Anschein, als habe er den Dschungel sehr gemocht. Denken Sie, es ist in seinem Sinne, dass es weitergeht?
„Ich finde es sehr schwierig zu sagen, was in seinem Sinne gewesen wäre. Was ich aber weiß ist, dass er den Dschungel sehr gemocht hat. Genauso wie seine Arbeit. Er war immer super vorbereitet, war immer pünktlich und immer gut gelaunt. Er hat dieses Format geliebt. Dennoch glaube ich, dass er gesagt hätte: `Mein Gott, wenn ich nicht mehr kann, warum soll es dann nicht weitergehen?!` “

Freuen Sie sich auf den Dschungel?
„Ich freue mich, weil die Show ein wichtiger Bestandteil meines Lebens ist, deswegen war ja auch Dirk ein wichtiger Bestanteil meines Lebens. Und ich freue mich auch auf das ganze Team, die Natur und natürlich auch auf meinen neuen Moderationskollegen. Ich glaube, zwischen uns stimmt die Chemie, denn wir haben schon sehr viel miteinander gelacht. Es wird allerdings anders werden: Ich bin sonst immer hinter Dirk gelaufen, weil ich größer war und er in kleinen Schritten lief. Jetzt muss ich vorlaufen, weil Daniel größer ist und auch noch schlank ist, er hat ja 30-40kg abgenommen. Ich sehe daher jetzt nicht mehr aus wie die g roße schlanke Moderatorin (lacht). “

Das siebte Mal die Dschungelshow zu moderieren ist etwas Besonderes?
„Dass es den Dschungel schon das siebte Mal gibt ist Wahnsinn. Nicht nur deswegen ist es was Besonderes, sondern weil es jetzt ja auch was ganz Neues ist. Wir können uns sogar ein bisschen neu erfinden, was dem Format vielleicht auch guttut. Es wird spannend und es ist jedes Mal sehr besonders.“

Ist die Dschungelshow Ihr Lieblings-Projekt?
„Es ist mein absolutes Lieblingsprojekt. Ich arbeite sehr gerne für RTL, auch „Die 10“ oder „Die 25“ moderiere ich sehr gerne. Aber von den Produktionsbedingungen ist nichts so aufregend, wie aus dem Dschungel 17 Live-Sendungen zu produzieren. Jede Nacht ins Camp zu fahren, dabei nicht zu wissen, was tagsüber wieder passiert ist und was die Promis angestellt haben. Dies alles ist jedes Mal immer wieder unglaublich spannend.“

Freuen Sie sich auf die Zusammenarbeit mit Daniel Hartwich?
„Ja, auf jeden Fall!“

Haben Sie ein gutes Gefühl dabei?
„Ja, ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei. Wir haben bisher sehr viel Spaß miteinander gehabt. Ich glaube, es wird sehr gut.“

Wird es neue Dschungelprüfungen geben?
„Natürlich wird es neue Dschungelprüfungen geben! Lassen Sie sich überraschen!“

Welche Prüfung würden Sie nicht machen?
„Jede! Mit Essprüfungen können Sie mich jagen. Und die ganzen Tierprüfungen finde ich für mich persönlich auch nicht so gut. Zum Zuschauen sind sie aber lustig. Auch mir sind schon mal Kakerlaken in die Hose reingekrochen und als ich dann oben in meinem Wohnwagen saß, krabbelten sie mir gerade in meiner Leistengegend herum. An sportlichen Prüfungen hätte ich allerdings Spaß, z.B. an einem Flying Fox am Stahlseil hängend durch den Dschungel zu sausen und dabei Sterne zu sammeln, aber das darf ich nicht. Also beschränke ich mich auf das Moderieren und das ist auch gut so.“

Wie sieht Ihr Tagesablauf im Dschungel aus?
„Um 23.30 Uhr Ortszeit stehe ich auf und mache dann noch etwas Sport. Um 1.15 Uhr werde ich abgeholt und ins Camp gefahren. Dort schauen wir uns die Einspielfilme an und vertonen sie. Um 3.00 Uhr geht es zur Buchbesprechung und um 4.30 Uhr haben wir Probe. Danach gehen wir in die Maske und um 7.15 Uhr moderieren wir die Sendung. Danach gehen wir essen und bereiten uns für die Dschungelprüfung für. Nach der Dschungelprüfung gibt es Abendessen, bei uns mittags um 13:00 Uhr! Und dann fahren wir wieder zurück in unser Apartment, wo wir schnell ins Bett gehen, damit wir genügend Schlaf bekommen.“


Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren 2013 "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (Foto: RTL/Stefan Gregorowius)

Daniel Hartwich im Interview

Freuen Sie sich auf die Dschungelshow?
Daniel Hartwich: „Ja, obwohl mich die Anfrage sehr überrascht hat, da ich die Dschungel-Moderation wirklich nicht auf dem Zettel hatte.“

Was reizt Sie an „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“
„Die Show ist großartig. Ich habe sie seit der ersten Staffel im Jahr 2004 immer geguckt. Auch 2013 hätte ich nichts dagegen gehabt, zuhause auf dem Sofa zu sitzen und das Jahr mit Dirk und Sonja zu beginnen, aber das ist ja aus den bekannten Gründen leider nicht möglich.“

Sie waren ja schon einmal im Dschungelcamp?
„Ja, ich war 2009 schon mal im Camp und habe die Wochenendspecials moderiert. Eine Show aus dem australischen Dschungel ist schon besonders: Das Baumhaus, das Wetter, das wirklich fantastische Team, Nachtarbeit, Schlangen, Spinnen, Kakerlaken…das alles wiederzusehen und wieder zu erleben – da freu ich mich drauf.“

Wie bekamen Sie das Angebot?
„Ich war abends zuhause, bekam einen Telefonanruf, in dem man mir das Moderationsangebot unterbreitete. Und dann musste ich erst mal darüber nachdenken.“

Wie groß sind die Fußstapfen die Dirk Bach hinterlässt?
„Die Fußstapfen von Dirk sind vor allem tief, nicht nur groß. Sie sind nicht zu füllen. Weder von mir noch von irgendwem anders. Aber das habe ich auch nicht vor.“

Eine Live-Moderation aus Australien ist ja nicht alltäglich, oder?
„Ja, das Dschungelcamp ist eine sehr spezielle Sendung, die es so im deutschen Fernsehen eigentlich gar nicht gibt: Zwei Moderatoren, die am Ende der Welt über zweieinhalb Wochen jeden Tag eine Live-Sendung moderieren, die so liebevoll und kleinteilig produziert, ohne Studiopublikum gesendet und von so vielen Menschen gesehen wird. Im Jahr 2009 hatte es für mich auch etwas von einem gemeinsamen Klassenausflug. Wir hatten trotz der vielen Arbeit auch vor allem sehr viel Spaß.“

Wie hoch ist der Druck?
„Ich denke manchmal, dass ich vielleicht mehr Druck empfinden müsste, als ich es tue. Einfach, weil mich zurzeit viele Leute fragen, wie nervös ich bin. Aber ich bin eigentlich nicht aufgeregt. Als ich "Lets Dance" von Hape Kerkeling übernommen habe, war ich nervöser. Da ich die Dschungelshow und die entspannten Gegebenheiten vor Ort gut kenne, mich mit meiner Moderationspartnerin gut verstehe und auch das Vertrauen von RTL wahrnehme, spüre ich momentan mehr Vorfreude als Druck.“

Wie werden wir Sie im Dschungel kennenlernen?
„Lustige Hüte, bunte Safari-Hemden und Federboas werde ich auch weiterhin nur privat tragen, nicht in der Sendung. Insofern werde ich mich rein optisch natürlich schon unterscheiden und den Rest weiß ich noch nicht. Da bin ich selbst gespannt.“

Wie verstehen Sie sich mit Sonja Zietlow?
„Zum Glück super. Wir haben einen guten Draht zueinander und freuen uns auf das Abenteuer. Ich schätze zudem an ihr, dass sie ein absoluter Vollprofi ist. Sie hat schon ihre eigene Show moderiert, da habe ich gerade Abitur gemacht. Ich war sehr froh, als ich gehört habe, dass ich auch ihr Wunschkandidat war. Das war für meine Moderationsentscheidung von großer Bedeutung.“

Bei welcher Dschungelprüfung würden Sie am liebsten selbst antreten?
„Meine Portion Känguruhoden würde ich großherzig weiterreichen. Und ich bin auch generell froh, dass ich jetzt als Moderator ins Camp gehe – und nicht erst in ein paar Jahren als Kandidat.“

TiNi24.de-Reporter und VIP-Experte René Kleinschmidt (Kleinschmidt-Events.de) berichtet in "Renés Dschungel-Tagebuch" ab sofort täglich aus dem australischen Dschungel mit Backstage-Infos, interessanten Fotos und mehr!

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 11.1.13 11:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Montag, 18. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.