TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10816669
Letzte Woche:
20107
Diese Woche:
9603
Besucher Heute:
2237
Gerade Online:
74


Ihre IP:
3.235.182.206
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eishockey: Timmendorfer Beach Boys verlieren in Rostock

Rostock/Timmendorfer Strand. Am Sonntagabend unterlag der EHC Timmendorfer Strand 06 im Ostseederby beim Rostocker EC vor rund 1100 Zuschauern deutlich mit 4:9. Bereits nach dem ersten Drittel lag das Team von Spielertrainer Marcus Krützfeldt beim großen Favoriten auf den Meistertitel der Oberliga Nord mit 0:4 zurück.

Binnen sechs Minuten hatten Karol Bartanus (2) sowie die beiden Ex-Timmendorfer Viatcheslav Koubenski und Robert Busche für eine deutliche Führung des amtierenden Meisters der Regionalliga Nord gesorgt. Erst im zweiten Drittel kamen die Beach Boys, die auf sechs Stammspieler verzichten mussten (u.a. Klupp, Dumpis und Schnabel), besser ins Spiel und Jesper Delfs konnte den Anschlusstreffer erzielen (27.), wobei Paul Stratmann (30.) fast umgehend mit einem Tor antwortet und den alten Abstand wieder herstellte.

Im letzten Spielabschnitt wurde es dann aufregend: Innerhalb von nur 14 Sekunden erzielten Rino Schroeder und Moritz Meyer zwei Treffer für den EHCT und brachten ihre Mannschaft damit wieder ins Spiel. Doch Rostock zeigte sich leider nur kurz beeindruckt und legte durch Ralf Herbst, Karol Bartanus und Paul Stratmann Zählbares nach – es stand 8:3 und das Spiel war endgültig gelaufen (52.). Nach dem achten Gegentor verließ der genervte Björn Reinke das Tor der Beach Boys und „Matze“ Rieck bekam noch ein paar Minuten Eiszeit. Leider musste auch er noch einmal hinter sich greifen, denn Vitalij Blank erzielte drei Minuten vor Abpfiff den neunten Treffer für die Piranhas. Den Schlusspunkt aber setzte Timmendorfs Verteidiger Paul Paepke, der gegen seinen Ex-Club zum 4:9-Endstand traf.

Nun heißt es, diese Niederlage schnell abzuhaken und sich auf die nächsten Spiele zu konzentrieren, denn die Aufgaben in den kommenden Wochen könnten schwerer nicht sein: Am nächsten Freitag treten die Beach Boys um 20 Uhr bei den bisher stark aufspielenden Hannover Braves an und am 19.11. kommt der Rostocker EC zum Ostseederby nach Timmendorf. (KS/red.)

Nachricht vom 8.11.10 08:32

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 18. Juli 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.