TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

5661152
Letzte Woche:
26836
Diese Woche:
11375
Besucher Heute:
2516
Gerade Online:
56


Ihre IP:
34.231.21.83
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Beachvolleyball-DM in Timmendorfer Strand: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst ohne Satzverlust zum Meistertitel

Ludwig/Walkenhorst

Die entscheidenden Spiele der Männer am heutigen Sonntag in Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand. Die strahlenden Deutschen Meisterinnen 2013 heißen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. Beim ersten Turniersieg in ihrer noch jungen gemeinsamen Karriere erspielten sich die Hamburgerinnen den fünften bzw. ersten DM-Titel. Für die Meisterschaft erhielten die EM-Bronzemedaillengewinnerinnen einen smart fortwo im Wert von 10.000,- Euro. Die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften sind insgesamt mit 50.000,- Euro und zwei smart Automobilen dotiert.

Im Finale besiegten Ludwig/Walkenhorst die Weltranglistenzweiten und an eins gesetzten Katrin Holtwick/Ilka Semmler überraschend deutlich in zwei Sätzen (21:14, 21:18). Kira Walkenhorst überzeugte mit vielen guten Blocks und dominierte das Spiel mit ihren Angriffen, während Laura Ludwig mit einer guten Abwehrleistung überzeugte. Auch ein kräftiger Regenschauer am sonst sehr sommerlichen Tag in Timmendorfer Strand brachten Ludwig/Walkenhorst nicht aus der Ruhe. Ihre Erfolgsbilanz gegen Holtwick/Semmler bauten sie mit diesem Erfolg auf 3:0 in diesem Jahr aus. Für Laura Ludwig war es gegen das Team sogar der zwölfte Erfolg in Folge.

„Es ist unglaublich, so richtig fassen kann ich es noch nicht", sagte Kira Walkenhorst. „Im Finale hat mir die Erfahrung von Laura sehr geholfen, meine anfängliche Nervosität abzulegen." Laura Ludwig sagte: „Es ist toll, hier zu spielen und das Publikum ist gigantisch. Selbst beim stärksten Regen geht keiner und alle feuern einen an. Das gibt weitere Motivation und wir können sowieso auch gut bei Regen spielen. Das war im heutigen Finale von Vorteil. Wir wussten, dass wir Katrin und Ilka schlagen können. Mit diesem Bewusstsein sind wir in das Spiel gegangen und haben es durchgezogen. Unser Ziel sind ganz klar die Olympischen Spiele in Rio 2016. Dass es jetzt schon so gut läuft ist gigantisch, das haben wir unserem Trainerteam Jürgen Wagner, Helke Claasen und Hans Voigt zu verdanken. Wir haben die Turniere über die Saison hinweg gut dosiert und immer wieder Trainingseinheiten dazwischen gelegt. So hatten wir jetzt noch genügend Kraft." Nach der Siegerehrung und der obligatorischen Sektdusche führten die neuen Meisterinnen die traditionelle Raupe aller Spielerinnen auf dem Center Court an.

Den Finaleinzug hatten Ludwig/Walkenhorst mit einem 2:0 Erfolg (21:14, 21:16) gegen die Vize-Weltmeisterinnen Borger/Büthe perfekt gemacht. Holtwick/Semmler hatten in ihrem Halbfinale mehr zu kämpfen. Sie mussten gegen Chantal Laboureur und Julia Sude einen Satz abgeben und siegten erst im Tie-Break über die beiden Baden-Württembergerinnen. (21:19, 14:21, 15:11).

Vize-Meisterin Katrin Holtwick sagte nach dem Endspiel: „Auch nach den zwei Niederlagen in dieser Saison gegen Laura und Kira sind wir optimistisch in das Spiel gegangen. Unser Ziel war es, über harte Bälle zu gehen, aber so richtig sind wir nicht dazu gekommen." „Dass es nicht zum Titel gereicht hat, ist sehr schade, aber den zweiten Weltranglisteplatz bekommt man auch nicht geschenkt und wir haben insgesamt eine gute Saison gespielt", sagte Ilka Semmler.

Die Bronzemedaille gewannen Borger/Büthe, die trotz einer nur sehr kurzen Erholungspause nach ihrem Halbfinale frisch aufspielten und so zu einem deutlichen 21:13 und 21:18 Erfolg über Laboureur/Sude kamen. „Nach der verletzungsbedingten Pause hatten wir nur zwei Wochen Zeit, um uns gemeinsam auf die DM vorzubereiten, daher sind wir mit der Bronzemedaille zufrieden“, sagte Karla Borger. „Wir haben uns schwer getan, in das Turnier zu finden und mussten uns richtig reinkämpfen", führte Britta Büthe aus, die auch von ihrer 93-jährigen Oma in Timmendorfer Strand unterstützt wurde.


Deutsche smart Beach-Volleyball Meisterschaften 2013, Übersicht Centre Court in Timmendorfer Strand (Foto: hoch-zwei.net)

Bei den Männern stehen die Halbfinalbegegnungen für den Sonntag fest. Die topgesetzten Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif spielen um 10.20 Uhr gegen Lars Flüggen/Alexander Walkenhorst, eine Stunde später spielen Markus Böckermann/Mischa Urbatzka gegen das Interimsduo Sebastian Fuchs/Marcus Popp.

Dollinger/Windscheif profitierten in ihrem Viertelfinale von der verletzungsbedingten Absage von Finn Dittelbach und Eric Koreng am Samstagmorgen. Finn Dittelbach hatte sich tags zuvor eine Bauchmuskelverletzung zugezogen. Das Team war bis dahin ungeschlagen durch das Turnier gekommen. Ebenfalls ungeschlagen zogen Böckermann/Urbatzka in das Halbfinale ein. Im Viertelfinale schlug das Duo Flüggen/Walkenhorst in drei Sätzen (21:19, 18:21, 15:11).

Am heutigen Sonntag überträgt Sky ab 10.00 Uhr die Halbfinals, das Spiel um Platz 3und das Finalspiel der Männer live und exklusiv auf Sky Sport HD 1. Moderatorin Esther Sedlaczek, Kommentator Simon Südel, die beiden Ex-Profis Sara Goller und Jonas Reckermann sowie Ruth Hofmann als zweite Field-Reporterin begleiten die Zuschauer mit Analysen, Interviews und zahlreichen Filmbeiträgen durch den letzten Tag der Deutschen Meisterschaften. Auch der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD sendet am Sonntag aktuelle Berichte vom Turnierverlauf aus Timmendorfer Strand und auch am Sonntag sind alle Center Court-Spiele im Internet im Live-Stream zu sehen. Dies und viele weitere Informationen wie zum Beispiel den Live-Score finden Beach-Volleyball-Fans unter www.smart-beach-tour.tv. (PM/Foto: hoch-zwei.net)

Zeitplan – der Eintritt ist frei

Sonntag, 01.09.2013

10:20 - 12:30 Uhr: Halbfinalspiele der Männer (live auf Sky Sport HD 1)
13:20 - 14:15 Uhr: Spiel um Platz 3 der Männer (live auf Sky Sport HD 1)
ca. 14:15 Uhr: Finale der Männer (live auf Sky Sport HD 1)
anschließend: Siegerehrung & Pressekonferenz

Die Anfangszeiten der Finalspiele können sich aufgrund von Fernsehübertragungszeiten kurzfristig ändern.

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 1.9.13 09:25

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 27. Mai 2020

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.