TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10814686
Letzte Woche:
20107
Diese Woche:
7560
Besucher Heute:
193
Gerade Online:
71


Ihre IP:
44.192.44.30
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Deutsche smart Beach-Volleyball Meisterschaft in Timmendorfer Strand: 1. Deutscher Meistertitel fĂŒr Böckermann/Urbatzka

Siegerehrung

60.000 Zuschauer bei den 21. TitelkÀmpfen in Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand. Die „Kiezschmetterer“ vom FC St. Pauli, Markus Böckermann und Mischa Urbatzka (beide FC St. Pauli), holen ihren ersten Deutschen Meistertitel und können sich zusĂ€tzlich ĂŒber einen smart fortwo als SiegprĂ€mie freuen. Im Finale der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften besiegten sie Lars FlĂŒggen/Alexander Walkenhorst (VCO Berlin/TSG Solingen) in drei SĂ€tzen. Damit wiederholten sie ihren Dreisatzsieg aus dem Viertelfinale.

Im ersten Satz fanden die Hamburger zunĂ€chst keinen Weg gegen das gute Blockspiel von Walkenhorst und die starken AufschlĂ€ge von FlĂŒggen. Sie gaben den Satz relativ deutlich mit 15:21 ab. Im zweiten Satz machten Böckermann/Urbatzka dann ĂŒber den Aufschlag mehr Druck und spielten variabler. Sie fĂŒhrten lange mit vier Punkten Vorsprung, am Ende wurde es dann doch noch einmal knapp. Mit 21:19 holten sie sich den Satzausgleich. Diesen Schwung nahmen sie auch in den Entscheidungssatz mit und fĂŒhrten schnell mit 5:0. Mischa Urbatzka zeigte viele gute Abwehraktionen, so dass FlĂŒggen/Walkenhorst sie nicht mehr vom Kurs Titelgewinn abbringen konnten (15:11).


Die „Kiezschmetterer“ vom FC St. Pauli, Markus Böckermann (links) und Mischa Urbatzka, freuen sich ĂŒber ihren 1. Deutschen Meistertitel (Foto: RenĂ© Kleinschmidt)

„Ich kann es nicht realisieren, aber es fĂŒhlt sich gut an. So richtig in Worte fassen kann ich es noch nicht“, sagte Mischa Urbatzka direkt nach dem Spiel. „Wir haben anfangs zu wenig Druck mit den AufschlĂ€gen gemacht. Das ist uns dann besser gelungen, so dass wir das Spiel drehen konnten. Wir haben ab dem zweiten Satz intensiver gespielt, hatten eine bessere Marschroute und sind den BĂ€llen besser hinterher gegangen“, analysierte Urbatzka. „Es war ein unglaublich hartes Turnier. Ohne die UnterstĂŒtzung meiner Ärzte, die meine Schulterprobleme gut in den Griff bekommen haben, wĂ€re es nicht gegangen. Ich konnte diese Woche zwar wenig trainieren, aber vielleicht hatte ich so auch mehr Kraftreserven. Am Dienstag haben Laura (Ludwig) und ich noch gescherzt, dass wir beide Deutsche Meister werden. Jetzt ist dieser Scherz in ErfĂŒllung gegangen“, sagte Markus Böckermann. Bei der Sieger-Pressekonferenz im VIP-Bereich fragte er dann zum Abschluss hĂ€nderingend nach einem Rasierer fĂŒr den Bart von Bernd Schlesinger. „Er hat immer gesagt, dass der Bart fĂ€llt, wenn eines seiner Teams den Titel holt, da kommt er nicht mehr raus.“ Schnell wurde ein Rasierer aus dem Hotel organisiert und das Vorhaben gleich in die Tat umgesetzt. Mischa Urbatzka, Markus Böckermann und Sebastian legten gleich Hand an und rasierten ihren Trainer. Lange feiern kann Markus Böckermann diesen Erfolg jedoch nicht, da er bereits am Dienstag eine Klausur in Wirtschaftsrecht schreiben muss.

Trainer Bernd Schlesinger „Die beiden sind fokussiert wie wenige andere Teams. Markus und Mischa verzweifeln auch nicht nach einem verlorenen ersten Satz, sondern versuchen taktisch und spielerisch eine Lösung zu finden. Sie bringen auch die Geduld auf, auf ihre Chancen zu warten. Das haben sie auch in ihrem vierten Dreisatzmatch in diesem Turnier bewiesen. Am liebsten hĂ€tte ich gern ein Finale gegen mein zweites Team Dollinger/Windscheif gesehen, aber mit dem dritten Platz war es auch fĂŒr die beiden ein guter Abschluss“, sagte Trainer Bernd Schlesinger.


Siegerehrung auf dem Centre Court in Timmendorfer Strand (Foto: hoch-zwei.net)

Der unterlegene Alexander Walkenhorst, der zum zweiten Mal in Folge die Vizemeisterschaft errang, sagte: „Vor dem Turnier wĂ€re ich mit dem zweiten Platz zufrieden gewesen, aber jetzt bin ich schon sehr enttĂ€uscht. Wenn ich am Abend mit meiner Schwester Kira auf ihren Titel angestoßen habe, werde ich mich aber ĂŒber das Erreichte freuen. Böckermann/Urbatzka haben ein perfektes Spiel abgeliefert und in schwierigen Situationen die richtigen Entscheidungen getroffen.“

Die Bronzemedaille am Ostseestrand gewannen Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif (beide Hamburger SV). Sie besiegten im kleinen Finale das Interimsduo Sebastian Fuchs/Marcus Popp (VCO Berlin/Tours VB (FRA)) in zwei SĂ€tzen (21:17, 23:21). „Wir hatten uns die Goldmedaille als Ziel gesetzt, sind aber gescheitert. Es ist schön, dass wir noch die Bronzemedaille gewinnen konnten“, sagte Sebastian Dollinger. Marcus Popp analysierte: „Wir können unser Level nicht ĂŒber ein gesamtes Spiel halten. Allerdings war unsere Teamkonstellation eher eine spontane Aktion. Die anderen Teams können mit ihrer Routine in den entscheidenden Momenten alles abrufen, das fehlte uns."

Insgesamt sahen 60.000 Zuschauer die 21. TitelkĂ€mpfe in Timmendorfer Strand und auch der Deutsche Volleyball-Verband, Vermarkter Sky Media Network und die Sponsoren zogen eine positive Bilanz. VerbandsprĂ€sident Thomas Krohne sagte im Rahmen eines PressegesprĂ€chs: „Ich bin immer wieder begeistert von den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften und bin mit großer Vorfreude hierhergekommen. Dank des neuen Vermarkters Sky Media Network haben wir einen Quantensprung der Weiterentwicklung in diesem Jahr erlebt. Die Partnerschafft mit einem TV Sender, der die Champions League, die Bundesliga und die Formel 1 ĂŒbertragt, ermöglicht es das Erscheinungsbild zu verĂ€ndern. Die Beach-Volleyball-Übertragungen sind von ĂŒberzeugender QualitĂ€t, davon können wir mit unserer Sportart nur profitieren. Wir haben mit Sky einen Vertrag ĂŒber fĂŒnf Jahre das gibt uns eine langfristige Perspektive.“


Sky-Fernsehinterview auf dem Centre Court in Timmendorfer Strand mit den neuen Deutschen Meistern im Beach-Volleyball (Foto: René Kleinschmidt)

Martin Michel, Managing Director von Sky Media Network zog ebenfalls ein erstes positives Fazit: „Unser großer Dank gilt allen Beteiligten, von der Organisation, ĂŒber den Verband bis hin zu den Sponsoren. Wir haben in der KĂŒrze der Zeit viel erreicht. Wir sehen aber noch viele weitere Möglichkeiten, uns weiter zu steigern. Wir werden nach der Saison Bilanz ziehen, aber ich kann jetzt schon sagen, das Fazit wird positiv ausfallen. Wir werden mit der Serie bereits in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben. Das war auch unsere Zielvorgabe und dass es nicht leicht ist solche Ziele zu erreichen, sieht man im Vergleich mit anderen Sportarten.“

Zum Foto ganz oben (zum VergrĂ¶ĂŸern bitte anklicken!): Siegerehrung auf dem Centre Court in Timmendorfer Strand: Auf dem Siegerpodest freuen sich (von links nach rechts) Vizemeister Lars FlĂŒggen/Alexander Walkenhorst (VCO Berlin/TSG Solingen), die neuen Deutschen Meister Markus Böckermann und Mischa Urbatzka (beide FC St. Pauli) und die Drittplazierten Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif, beide Hamburger SV. (Foto: RenĂ© Kleinschmidt)

Weitere Fotos sehen Sie weiter unten ...

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! FĂŒr den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine KĂŒrzung von Leser-Meinungen behĂ€lt sich die Redaktion vor.

WEITERE FOTOS UND IMPRESSIONEN:

Die smart Beach-Girls:













(Fotos: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)

Das Publikum:


Super-Stimmung auf den TribĂŒnen des Centre Courts in Timmendorfer Strand (Foto: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)


In der Menge auf der VIP-TribĂŒne gesichtet: Tourismuschef Joachim Nitz und BĂŒrgermeisterin Hatice Kara (Foto: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)


Presse-Fotografen im Stadion direkt am Spielfeld (Foto: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)

Die Siegerehrung und Siegesfeier auf dem Centre Court:






(Fotos: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)

Und danach ...


Nach der Siegerehrung und den Spielen ein einsames TV-Team von sky auf dem Centre Court in Timmendorfer Strand (Foto: RenĂ© Kleinschmidt/Copyright by RK-PressebĂŒro)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! FĂŒr den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine KĂŒrzung von Leser-Meinungen behĂ€lt sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 2.9.13 10:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 18. Juli 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.