TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7645654
Letzte Woche:
28768
Diese Woche:
23784
Besucher Heute:
3471
Gerade Online:
72


Ihre IP:
54.198.139.112
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" auf RTL: "Renés Dschungel-Tagebuch" exklusiv auf TiNi24.de - Tag 2

Tag 2 (Foto: RTL)

Larissa wird in ihrer zweiten Dschungelprüfung zum "Höhlenmensch"

Aus dem australischen Dschungel berichtet unser VIP- und Dschungel-Experte René Kleinschmidt

Zweiter Tag im Dschungelcamp – zweite Prüfung für Model Larissa Marolt: Die Zuschauer haben entschieden und schicken die 21-jährige Österreicherin in die zweite Dschungelprüfung mit dem Titel „Höhlenmensch“. Und diesmal muss die Blondine alleine antreten, um für ihre Camp-Kollegen Sterne zu sammeln.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich begrüßen Larissa. Ob das Model eine Idee hat, warum es schon wieder ran muss? Larissa mutmaßt: „Keine Ahnung. Irgendjemand kann mich nicht leiden.“ Eine unterirdische Höhle wartet auf die Österreicherin. Darin sind Elf Sterne versteckt, die Larissa in elf Minuten finden muss. „Möchtest du zu dieser Dschungelprüfung antreten?“, fragt Sonja Zietlow. Larissa will.

Bevor sie angeseilt in die dunkle Höhle hinabgelassen wird, lässt sie einen letzten Gruß los: „Ich grüße Österreich und alle die mich kennen und vielleicht noch nicht kennen!“. Auf dem Weg nach unten sind bereits zwei Sterne in Löchern versteckt. Larissa findet das erste, in dem sich Babypythons befinden. Sie greift rein, schreit auf und zuckt zurück: „Es ist eine Schlange, aber ich habe keine Angst vor Schlangen.“ Also greift sie wieder rein und findet ihren ersten Stern. Larissa: „So, mein Essen ist gesichert!“ Drei Minuten sind vorbei. Sie findet das zweite Loch, in dem zwei Babykrokodile sind. Wieder schreckt sie schreiend zurück, fasst sich dann ein Herz, steckt die Hand erneut in das Loch und findet den nächsten Stern.

Jetzt muss sie weiter in die Höhle rein kriechen. Larissa wagt einen Blick und motzt dann: „Ihr da, seids ihr deppert!“ Dann kreischt sie aus vollem Hals. Daniel: „Warum schreist du so?“ Larissa: „Dann gehen die Tiere alle weg!“ Es sind Ratten, die sie so versucht zu vertreiben. Scheinbar mit Erfolg, denn sie findet den dritten Stern. „Geh weg!“ brüllt sie immer wieder, während sie schnell weiterkriecht.

Tiefer in der Höhle herrscht absolute Dunkelheit. Steine, Kakerlaken und Grillen rieseln auf die fast durchgängig schreiende Larissa herunter. „Ich lass den Stern. Wo geht es weiter?“, fragt Larissa panisch. Zu schnell krabbelt sie voran und plumpst unverhofft in einem Pool voller Aale. „Larissa, alles ok?“, fragt Sonja überrascht. „Ich bin grad auf die Fresse gefallen, wie soll es mir gehen“, keift Larissa zurück. Sie hat noch zwei Minuten Zeit. Larissa taucht ab und findet sofort den nächsten Stern. Dann herrscht Stille. Daniel: „Larissa, ist alles klar?“ Larissa: „Ich überleg grad! Wo ist denn der Ausgang bitte. Ich gehe zurück. Ich weiß nicht mehr wo ich hergekommen bin. Könnt ihr mal das Licht einschalten.“ Natürlich gibt es kein Licht. Larissa kehrt wirklich um: „Haltet euch die Ohren zu, denn ich verjag die Ratten jetzt!“ Schreiend und kreischend krabbelt sie durch die Ratten hindurch und landet am Ende wieder am Eingang der Höhle. Dr. Bob hilft ihr raus. Vier Sterne hat sie gesammelt. Larissa trotzig: „Was wollts ihr mehr! Ich habe vier Sterne geholt. Macht ihr mir das erst mal nach!“

Für die vier Sterne, die Larissa bei der Dschungelprüfung erspielt hat, bekommen die Stars zum Abendessen ein Buschtäubchen, vier lila Karotten, Yamswurzeln und zwei rote Bananen.

Was sonst noch im Camp passierte (und zum Teil nicht gesendet wurde):

Wendler sorgt für Gesprächsstoff

Mola Adebisi und Melanie Müller sitzen in der Hängematte und es gibt nur ein Thema: „Der Wendler“! Mola: „Ich habe den Wendler gebucht für 12.000 Euro. Bootshaus in Köln, am 11. 11. Was schätzt du? Wie viele Leute sind gekommen?“ Melanie schaut Mola fragend an. Mola: „43“. Mola: „Und ich sage zu Wendler, komm lass uns einen Ersatztermin machen. Und er sagt: nee, ich trete auf. War ihm egal. Kurz, er hat abgesagt und ich musste die Hälfte bezahlen.“
Melanie: „Seine Scheiß-Karten werden bei eBay verkauft, für ein Appel und ein Ei, damit überhaupt noch irgendjemand kommt. Und seine letzten Fans, die er noch hat, die bescheißt er.“ Melanie: „Selbst seinen kleinen Tänzerinnen schuldet er noch Geld.“ Und weiter: „Wenn ich so ein toller Künstler bin, warum gehe ich dann ins Dschungelcamp? Der lässt sich nach seinem Auftritt die Mädels ankommen und lacht seiner Frau noch ins Gesicht. In Dresden hat er ja ein uneheliches Kind.“ Jetzt hat Melanie den Wendler gefressen. „Der hat bei mir einfach verschissen, als er zu mir sagte: Ihr Ossis gebt ja eh für alles Geld aus. Ihr seid ja noch diejenigen, die zu meinen Konzerten kommen“. Und Melanie weiter: „Ja, sind wir auch, aber nicht mehr lange.“

Dann treffen Mola, Melanie und „der Wendler“ aufeinander. Michael: „Meine zwei Tänzerinnen kosten mich 1.000 Euro am Abend und die muss ich vorstrecken.“
Melanie: „Jeder sagt aber, der Wendler bezahlt nicht. Wie kommt das zustande, dass du so viele Fans verlierst? Damals hast du alles vollbekommen und heute stehen nur noch 150 Fans da.“
Michael: „Das stimmt doch gar nicht. Ich habe vor ein paar Monaten noch Konzerte vor 15.000 Leuten gegeben… Meine Fans halten zu mir, auch in schlechten Zeiten.“ Melanie: „Aber woran liegt es, dass solche Gerüchte entstehen?“ Michael: „Es ist eine Entwicklung aus unglücklichen Umständen.“ Melanie: „Vielleicht liegt es aber auch an deiner Art? Du kommst hier rein und du bist nicht für mich der Micha. Ich hätte gerne einmal den Michael kennengelernt. Ich rede seitdem ich dich kenne immer nur mit `dem Wendler`. Und darauf habe ich kein Bock. Denn der Wendler ist einfach manchmal scheiße!“ Michael ist außer sich: „Was sagst du mir jetzt hier. Ich war kein Tag `der Wendler`.“ Melanie: „Natürlich, du warst immer `der Wendler`… Du entschuldigst dich für alles. Alle anderen sind schuld, aber nicht der Michael.“ Michael: „Wenn man etwas nicht gemacht hat, dann hat jeder auch das Recht sich zu entschuldigen.“ Mola: „Richtig oder Falsch liegt immer im Auge des Betrachters.“ Und weiter: „Du weißt, dass ich der Einzige hier im Camp bin, der schon mit dir Probleme gehabt hat und es selbst ausbaden musste.“

Verpeilter Morgen
Der zweite Morgen im Dschungelcamp hat es in sich. Noch in der Morgendämmerung erledigt Winfried seine Morgentoilette und wäscht sich zum ersten Mal im Camp, denn er will nicht in die „Brühe“ des Dschungelteiches gehen. Bei seiner Handtuchreinigung im unteren Bereich fällt so einiges aus der Unterhose und nicht nur die anwesenden Spinnen bekommen einen Schreck.
Wieder am Lagerfeuer sorgt der Schauspieler für Ordnung im Camp und fragt Julian: „Hast du da dein Handtuch vergessen? Das roch so nach Katzenpisse.“ Julian empört: „Das kann dann nicht meins gewesen sein.“ Larissa lachend: „Das kann nur meins gewesen sein.“ Winfried: „Wahrscheinlich nehmen das alle, nachdem sie auf der Toilette waren.“ Larissa: „Ich brauche jetzt einen Kaffee, ich kann nicht kacken, ohne Kaffee. Das ist natürlich. Wir sind alle nur Menschen.“

Larissa bringt alle auf die Palme
Schon am Morgen zehrt Larissa an den Nerven ihrer Mit-Camper.
Winfried: „Ich habe mir gesagt, ich muss mir zehn Namen merken. Nur langsam vergesse ich einige Namen wieder, weil ich sie nicht aussprechen möchte, z.B. Larissas, die kleine Kellerassel.“
Zigaretten sind die harte Währung im Dschungelcamp. Gabby überbringt auch Larissas Ration und gibt sie dem Model. Julian: „Larissa muss drei auch wieder abgeben, weil sie sich ja schon 30 Zigaretten geliehen hat. Larissa: „Ich muss keine abgeben, weil ich Tauschhandel getrieben habe.“
Julian: „Womit hast du denn gehandelt?“ Larissa: „Mit nichts, ich bin halt eine gute Geschäftsfrau.“
Und selbst beim Rauchen sind alle von Larissa genervt. Winfried zum Model: „Du schaffst es immer, wenn Aufgaben verteilt werden, dich umzudrehen und im Bett liegen zu bleiben.“ Larissa: „Ich mache so viel hier, verteidigt mich hier jemand?“ Doch kaum einer legt für Larissa ein gutes Wort ein. Nur Marco wird von seiner österreichischen Dschungelkollegin genötigt „Ja“ zu sagen.
Winfried zur Österreicherin: „Wir haben hier nie Spinnen gesehen, du bist die größte Spinne.“

Dann sucht Larissa ihre Zigaretten. Larissa zu Marco: „Das kotzt mich jetzt echt an. Meine Zigaretten sind weg. Es ist das einzige, was man hier als Standard hat. Die waren auf meinem Bett.“
Larissa ist verzweifelt: „Das einzige was mich glücklich macht ist weg. Wie soll ich mich entspannen, der Tag hat gerade angefangen.“ Larissa wird panisch, doch das Verschwinden ihrer Zigaretten interessiert gerade noch Marco. Hektisch spricht Larissa die Dschungelcamper an. „Leute, habt ihr meine Zigaretten weggenommen?“ Gabby: „So etwas würde ich nie tun. Ich habe sie dir gegeben, wo hast du sie denn dann hingetan?“ Julian: „Du suchst mit den Augen, du musst mit dem Kopf suchen.“
Dann kommt das Arbeitstier Melanie mit Brennholz ins Camp. Larissa: „Kannst du dich an eine kleine Plastiktüte mit Zigaretten erinnern? Hast du die?“ Und Melanie kann helfen. Sie geht zu ihrem Bett und gibt Larissa eine Zigarette. Larissa dankbar: „Wir haben die Zigaretten nicht in einer Plastiktüte bekommen. Hast du die da hingelegt?“ Melanie: „Ja, und ich behalte die auch, zu deiner eigenen Sicherheit, weil ich die bei dir auf den Boden gefunden habe.“

Zum Ende der Live-Sendung wird Heulsuse Larissa von den TV-Zuschauern wieder per Telefon-Voting zur nächsten Dschungelprüfung geschickt ...

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Tag 2 - Dschungelprüfung 2 "Höhlenmensch": Larissa Marolt (links) hätte in einer Höhle bis zu elf Sterne finden können. Nach vier gefundenen Sternen hat sie sich jedoch wieder auf den Weg an die Oberfläche gemacht. Im Gespräch mit Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Daniel Hartwich ist sie Stolz über ihre Leistung. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Lesen Sie auch morgen wieder "Renés Dschungel-Tagebuch" hier auf TiNi24.de !

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Zusätzlich gibt es alle Infos, Bilder, exklusive Hintergrund-Stories zur Show und den Kandidaten bei RTL.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de unter:
http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html


Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 18.1.14 23:25

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 04. Dezember 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.