TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7645654
Letzte Woche:
28768
Diese Woche:
23784
Besucher Heute:
3471
Gerade Online:
72


Ihre IP:
54.198.139.112
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Schwerer Unfall auf der B 76 bei Niendorf/Ostsee: Zwei Tote, mehrere Verletzte - mindestens sechs beteiligte Fahrzeuge

Polizeibericht (Foto: Arno .

Timmendorfer Strand - Niendorf/Ostsee. Am heutigen Montagabend (20.01.2014) kam es zu einem schweren Unfall im Bereich der Bundesstraße 76 kurz hinter der Ortschaft Niendorf/Ostsee. Zwei Personen verstarben aufgrund der Verletzungen noch an der Unfallstelle. Es gibt zudem weitere verletzte Unfallbeteiligte.

Laut erster Polizeimeldung fuhr ein PKW gegen 18.50 Uhr in Richtung Travemünde. Gleich nach der Ortschaft verlor man die Kontrolle über den Pkw und geriet in den Gegenverkehr. Ursächlich war offenbar einsetzendes Blitzeis. Noch an der Unfallstelle verstarben zwei Menschen. Ihre Identität ist noch nicht geklärt. "Über die Anzahl der weiteren verletzten Personen können wir noch keine konkreten Angaben machen," berichtet Polizei-Pressesprecher Stefan Muhtz dem Internetportal TiNi24.de.

Bedingt durch die Straßenglätte fuhren weitere Fahrzeuge in die Unfallstelle. Es sind mindestens sechs Fahrzeuge beteiligt.

Auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter beauftragt. Die B 76 bleibt bis zur Beendigung der Arbeit des Sachverständigen gesperrt. Die beiden unfallauslösenden Fahrzeuge werden beschlagnahmt.

Neben der Polizei waren mehrere Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr vor Ort.

Weiteres folgt am morgigen Dienstag. (SM/R.K./Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

AKTUALISIERTE MELDUNG vom 21. Januar 2014:

Schwerer Glatteis-Unfall auf der B 76 forderte zwei Menschenleben - Ersthelfer enttäuscht von vorbeifahrenden Autofahrern

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand - Niendorf/Ostsee. Am Montagabend, dem 20. Januar, fuhr ein mit zwei Frauen besetzter BMW auf der B 76 aus Niendorf kommend in Richtung Travemünde und geriet nach derzeitigen Erkenntnissen infolge plötzlich auftretender extremer Straßenglätte auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden Mercedes-Geländewagen. Die 55-jährige Beifahrerin des BMW wurde unmittelbar durch den Aufprall getötet, die 35-jährige Fahrerin verstarb nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen am Unfallort. Beide Frauen sind Lübeckerinnen. Der Fahrer des Geländewagens erlitt nur leichte Verletzungen. Nachfolgende Fahrzeuge konnten infolge der Straßenverhältnisse nicht rechtzeitig anhalten und fuhren in die Unfallstelle. Hierbei wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt und eine Fahrerin schwer und eine weitere leicht verletzt. Fazit: Zwei Tote, eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und sieben beteiligte Fahrzeuge. Der geschätzte Gesamtsachschaden beträgt rund 40.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Gutachter zum Unfallort entsandt. Nach erster Inaugenscheinnahme der hauptunfallbeteiligten Fahrzeuge konnte er keine Hinweise auf technische Defekte feststellen. Neben der Polizei und Rettungsdiensten, Notärzten und dem Leitenden Notarzt des Kreises waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Niendorf, Timmendorfer Strand, Groß Timmendorf und Hemmelsdorf mit rund 60 Kräften eingesetzt. Die B 76 war im Bereich der Unfallstelle in der Zeit von 18.50 bis 22 Uhr voll gesperrt.

Ganz bitter: Eine Augenzeugin, die mit ihrer Schwester als Ersthelferin vor Ort war, berichtet, dass andere Verkehrsteilnehmer trotz Winken und Rufen vorbeigefahren sind statt zu helfen. Sie sagt weiter: „Zwei Autos haben sogar noch Gas gegeben und sind zusätzlich in ein schon verunglücktes Fahrzeug gerast.“ Ausserdem gab es nach Zeugenaussagen anscheinend Probleme den Rettungsdienst telefonisch zu erreichen: Unter den Notrufnummern 110 und 112 war anfangs nur die Warteschleife zu hören und kein direktes Durchkommen möglich. R.K.

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 20.1.14 21:40

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 04. Dezember 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.