TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6844444
Letzte Woche:
29064
Diese Woche:
7028
Besucher Heute:
2748
Gerade Online:
91


Ihre IP:
3.238.174.50
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" auf RTL: "Renés Dschungel-Tagebuch" exklusiv auf TiNi24.de - Tag 5

Tag 5 (Foto: RTL)

Larissa und Melanie bei der "Dschungel-Weinprobe" / Wendlers Auszug aus dem Camp

Aus dem australischen Dschungel berichtet unser VIP- und Dschungel-Experte René Kleinschmidt

Larissa und Melanie müssen bei der "Dschungel-Weinprobe" viel schlucken!

Es ist heiß am 5. Tag im Camp und so dürfen sich Larissa und Melanie gemeinsam bei der 5. Dschungelprüfung auf einige gute Urwald-Tropfen freuen. Und da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, werden bei der "Dschungel-Weinprobe" auch australische Delikatessen serviert. Dauer-Prüfungsstar Larissa Marolt (fünf Prüfungen in Folge) muss mal wieder ran. Doch da alleine trinken keinen Spaß macht, darf sie sich zusammen mit Melanie Müller im Dschungel-Weinkeller erfrischen. Und dabei gibt es einiges zu schlucken! Beide müssen das servierte Getränk in jeweils einer Minute komplett trinken (oder die Delikatesse verspeisen). Gelingt dies, ist der Stern für die entsprechende Spezialität gewonnen. Insgesamt können die Zwei zehn Sterne erspielen!

Im Urwald-Weinrestaurant werden die Mädels von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich begrüßt.

Sonja Zietlow: "Ist es nicht schön hier?" Daniel Hartwich: "Endlich mal wieder in einem richtigen Restaurant, das kann man nach ein paar Tagen Dschungel auch wirklich gebrauchen. Es geht heute um Teamwork, das ist für euch beide kein Problem, oder?" Melanie: "Nein!"
Sonja Zietlow: "Wir laden euch heute gerne zu einer kleinen Degustations-Tour ein. Sie sind reif und ihr dürft sie exklusiv verkosten. Die besten Dschungel-Weine der Welt - ever, ever, ever!"

Daniel Hartwich: "Wir haben für euch fantastische Weine, einen Snack und noch einen Verdauungsschnaps zum Abgang." Sonja Zietlow: "Und damit ihr uns nicht den Geschmack verderbt, dürft ihr euch während der Dschungelprüfung auch nicht übergeben." Dr. Bob erklärt nochmal die Dschungelprüfung und die Weinprobe kann beginnen. Sonja Zietlow: "Möchtet ihr zu dieser Dschungelprüfung antreten?" Larissa und Melanie: "Ja." Und so serviert der Dschungelkellner Marco die erste Runde:

Die erste Spezialität ist ein "PoSecco" - pürierter Anus vom Buschschwein, leicht moussierend:

Der Kellner präsentiert das Etikett der ersten Flasche. Larissa liest das Etikett. Daniel Hartwich: "Was könnte denn das sein, habt ihr eine Idee?" Sonja Zietlow: "Was könnte ein PoSecco sein?"

Melanie: "Gekochter Arsch, flüssig gemacht." Dschungelkellner Marco serviert zwei volle Gläser. Melanie: "Milchshake". Daniel Hartwich: "Wollt ihr mal daran riechen?" Sonja Zietlow: "Dann sagen wir euch, was da drin ist." Larissa und Melanie setzen ihre Nasen an: "Ahh, uhh." Daniel Hartwich lüftet das Geheimnis der ersten Spezialität. Larissa: "Was ist ein Anus?" Melanie: "Ein Arsch, wir trinken ein Arschloch." Sonja Zietlow: "Wichtig ist, ihr trinkt nacheinander und ihr könnt selbst aussuchen, wer beginnt." Melanie antwortet blitzschnell: "Ich beginne!"

Daniel Hartwich: "Ein Wort. Du hast eine Minute dafür Zeit." Melanie setzt entschlossen an und leert auf Ex das Glas und holt den ersten Stern! Sonja Zietlow anerkennend: "Ich habe es nicht anders erwartet."

Nun ist Larissa an der Reihe. Larissa: "Was ist, wenn ich mich übergebe?" Sonja Zietlow: "Dann hast du den Stern verloren." Larissa: "Dann kann ich jetzt schon sagen, der Stern ist verloren." Melanie: "Augen zu und durch, komm trink. Es macht groß und stark. Klein und gemein bist du ja schon." Und die Zeit läuft, doch Larissa will nicht schlucken. Sie riecht angewidert am Glas. Melanie energisch und im Befehlston: "Jetzt trinke einfach. Komm trink." Melanie wird lauter: "Es läuft die Minute, komm trink, tu mir den Gefallen! Bitte!" Doch Larissa schafft es nicht: "Ich trinke das Arschloch nicht." Und die Zeit läuft. Nur noch 30 Sekunden! Melanie außer sich: "Mensch, reiß dich zusammen, trinke es jetzt!" Larissa: "Ich kann nicht, tut mir leid… Ich würde mich übergeben, der Stern wäre verloren und ich würde mich blamieren." Die Minute ist vorbei und der Stern verloren. Melanie: "Scheiße, wenn das so weiter geht…"

Ergebnis: 1 Stern (Melanie).

Als zweite Spezialität gibt es einen "Fiesling" - Cuvée von gemixten Riesenmehlwürmern mit einem Hauch von Kakerlake im Abgang.

Larissa: "Fiesling, hört sich fies an." Daniel Hartwich: "Ein guter Jahrgang übrigens." Melanie: "Riecht wie Obstler." Und zu Larissa: "Trink du zuerst." Larissa: "Nee, du, du hast ja schon einen Stern….es ist ganz schön viel." Schließlich beginnt Melanie, setzt an und verleibt sich den "Fiesling" mit einem Schluck ein. Melanie: "Nussig im Abgang." Und sie leckt sich sogar die Lippen noch ab. Sonja Zietlow respektvoll: "Du hast nur zehn Sekunden gebraucht."
Larissa staunt: "Wie hast du das gemacht?" Melanie flehend: "Nicht überlegen, nicht schmecken, einfach trinken. Bitte tu mir den Gefallen." Dann Larissa: "Ich kann es nicht trinken, sorry." Melanie: "Du mußt doch als Frau schon viel schlimmere Sachen im Mund gehabt haben…!" Wieder lässt sie den Kelch an sich vorüber gehen und wieder kein Stern für Larissa. Sonja Zietlow: "Der Arme Winfried, der ja jetzt schon aussieht wie Mick Jagger, wenn er noch zwei Kilo verliert." Daniel Hartwich: "Ein bisschen Keith Richards ist auch dabei."

Ergebnis: 1 Stern (Melanie).

Etwas ganz Feines ist die 3. Spezialität: "Dom Periode" - pürierte Emu-Leber mit einer Note von Emu-Blut:

Melanie lachend über das Flaschenetikett: "Periode? Ja, okay" Larissa: "Das ist sicher rot." Melanie: "So was hatten wir früher nicht…" Sonja Zietlow: "Im Osten?" Melanie: "Ja, genau."

Larissa will wieder nicht anfangen und auch nicht mal probieren "Ich übergebe mich, wenn ich davon was in den Mund bekomme." Larissa will noch nicht mal probieren und wieder geht das Gelage an Melanie. Die Ostdeutsche setzt an und leert beherzt das Glas in einem Zug. Sonja Zietlow: "Das war verdammt schnell." Und Melanie berauscht sich am dritten Stern.

Und was macht Larissa? Sie hat noch keinen Stern erspielt. Melanie: "Los mach jetzt, zieh es durch, nicht riechen…" Doch wieder will Larissa weder probieren noch trinken: "Ich weiß, dass ich mich übergeben würde…" Sie setzt das Glas an, doch sie kann nichts trinken: "Mein Körper kann nicht so eine Scheiße trinken. Es tut mir leid. Ich esse die nächsten fünf Tage nichts, ihr könnt mein Essen haben." Daniel Hartwich: "Das Problem ist, dass die anderen nichts zu essen haben."

Wieder kein Stern für Larissa.

Ergebnis: 1 Stern (Melanie).

Die vierte Spezialität ist ein "Grüner-Würgrunter" - pürierte Käsefrucht (Durian).

Die Stinkfrucht riecht süßlich-faulig nach Körpergeruch und stinkt wie Hölle. Sonja Zietlow: "Sie wird auch Kotzfrucht genannt, weil sie nach Erbrochenem riecht." Larissa probiert es. Melanie: "Los trink, trink!" Doch die schafft es nicht. Larissa angewidert: "Ihr könnt die Sterne haben." Sonja Zietlow: "Sie hat zumindest ein bisschen probiert." Ergebnis: Wieder kein Stern für Larissa. Melanie setzt an und kippt es hinunter. "Das schmeckt voll süß."

Ergebnis: 1 Stern (Melanie).

Zuletzt gibt es zwei verschiedene Dinge: Hirschwasser, ein Winzer-Schnaps (Buschhirsch-Sperma mit besonders spritziger Note). Dazu einen Käseigel (ein lecker drapierter Käseigel mit Käsestücken und Trauben, dazwischen einige rohe Fischaugen).

Ein Star muss ein Fischauge essen und einer das spritzige Hirschwasser trinken. Sonja Zietlow: "Wenn ihr aber den Käse oder die Trauben esst, dann sind alle Sterne weg." Larissa: "Ich trinke das. Es kann ja nicht so schwer sein." Melanie: "Das kennst du, wa?" Larissa trinkt auf ex und holt ihren ersten Stern.

Melanie sucht sich ein Auge aus. Daniel Hartwich: "Du musst richtig draufbeißen." Sonja Zietlow: "da ist eine Linse drin, die musst du zerkauen." Und Melanie verspeist alles! "Das hat lecker geschmeckt"

Ergebnis bei der letzten Runde: 2 Sterne (Melanie und Larissa).

Spielergebnis insgesamt 6 Sterne (5 Melanie und 1 Stern Larissa). Melanie ist allerdings über Larissa enttäuscht: "Wenigsten die Kotzfrucht hättest du essen können."

Was sonst noch im Camp passierte:

Winfried rastet aus

Melanie regt sich nach der Prüfung auf dem Weg zurück ins Camp auf, dass Larissa nur einen Stern erkämpft hat und die angebotenen Drinks nicht wenigstens probiert hat. Melanie: "Du hast es halt nicht durchgezogen. Das nervt mich halt. Du hast so eine Scheißegal-Einstellung, die kotzt mich an." Larissa: "Aber wir haben doch sechs Sterne!" Zurück im Camp berichtet Melanie sofort, was abgelaufen ist: "Sechs Sterne. Aber wie es gelaufen ist war Scheiße. Ich habe alles getrunken und gegessen und Larissa hat mal gerochen und dann: ‚Nö, mache ich nicht‘. Das letzte hat sie dann getrunken, das war so ein kleines Schnapsglas mit Tiersperma drin. Ich habe Fischaugen gegessen, pürierte Leber, die Kotzfrucht - die war überhaupt nicht schlimm." Larissa trottet ins Camp: "Sorry. Aber wir haben sechs Sterne, dank Melli! Sie verdient den Applaus. Ich habe einen Stern geholt. Das waren so große Mengen. Da hätte ich gekotzt. Ich habe halt gedacht, bevor ich kotze und dadurch den Stern verliere, verliere ich doch nur den Stern." Alle bejubeln Melanie. Beim Essen wenig später geht Mola Larissa an: "Ich kapiere nicht, warum du heute Morgen so fertig gewesen bist. Geh hin, sag nein und gut. Das wissen die Leute, ok die macht das nicht…." Winfried geht dazwischen und brüllt: "Oder hör‘ ganz auf. Mir geht es langsam auch die Nerven. Hör‘ auf! Aber da bist du zu geizig. Sie labert rum - aber wir wollen es gar nicht hören." Wortlos geht Larissa an den Teich. Während sie die anderen weiter über ihr Verhalten aufregen, sitzt die 21-Jährige sichtlich angeschlagen alleine am Wasser.

Für die sechs erbeuteten Sterne erhalten die Stars am Abend Emu-Filet, eine Sellerieknolle, Tomaten, Zucchiniblüten, Zitronenmyrte-Blätter und vier Sternfrüchte.

Wendlers Auszug

"Fürchterlich. Also die Verabschiedung war Schleim hoch zehn. Ich habe richtig Angst gehabt", kommentiert Winfried Glatzeder (68) den Auszug vom Michael Wendler. Fünf Minuten hatte der Schlagersänger Zeit sich von seinen Ex-Mitcampern zu verabschieden. Gabby, Tanja fallen ihm noch um den Hals, aber Corinna und Julian stehen noch nicht mal von ihren Liegen richtig auf. Auch Melanie bleibt sitzen und bekommt dann einen Handkuss vom Wendler. Melanie genervt: "Irgendwelche Schleimerei brauche ich nicht, bevor er geht!" Dann ist Winfried an der Reihe. Wendler: "Siegfried, ich hab‘ dich auch ein bisschen ins Herz geschlossen!" Winfried trocken: "Ich dich nicht!"

Mit den Worten "Wir sehen uns alle wieder. Bleibt tapfer", verlässt der Wendler dann das Camp und fährt mit einem Auto weg. Wendler: "Ihr hättet mich doch wenigstens jetzt wieder mit dem Hubschrauber abholen können. Ich wäre hundertprozentig Dschungelkönig geworden. Alle haben mich ermuntert und es wäre ein tolle Ehre gewesen, Dschungelkönig zu werden. Es werden sich bestimmt viele Fans ärgern, die gehofft haben, mich jetzt jeden Tag zu sehen." Im Hotelzimmer angekommen steht schon eine Flasche Champagner bereit. "Ich hoffe, dass mir alle später verzeihen, aber jetzt bin ich einfach nur egoistisch", so der Wendler nach dem ersten Schluck. "Jetzt werde ich mir das Leckerste bestellen!" Carpaccio, Cheeseburger, Filetsteak, Käseplatte und Panna Cotta werden geordert. "Keiner hat wirklich damit gerechnet, dass ich so lange durchhalte und die meisten hatten dann wahrscheinlich schon Angst, dass ich tatsächlich bis ins Finale komme. Die Verbissenheit, die da zu spüren war, das gab es glaube ich in noch in keiner Show. Ich glaube, einigen fiel ein Stein vom Herzen, dass ich gesagt habe, ich gehe jetzt schon."

Larissas Karriere

Mola horcht Larissa aus, die ja nicht nur als Model arbeitet, sondern in New York auch Schauspiel studiert hat. Mola: "Wie hast du das Leben in New York finanziert?" Larissa: "Die erste Zeit mussten meine Eltern mich unterstützen." Mola: "In Amerika hast du also nie gearbeitet?" Larissa: "Doch ich habe gearbeitet. Da war so ein Italiener - das war bestimmt die Mafia - der hat gesagt, du stehst dann da so an der Tür als Hostess und dann verdienst du das und das." Mola: "Du musstest also nur an der Tür stehen und nett aussehen!" Larissa lacht: "Ja, bin aber nach einer Woche gefeuert worden. War zu viel irgendwie am Handy…" Gelächter bei den Herumsitzenden. Mola: "Du musst auf jeden Fall auch das Fach Comedy belegen!" Larissa ernst: "Nein. Ich will Action-Star werden, wie die Angelina Jolie." Erneute Lacher. Larissa: "Du, ich bin Action! Ich will so was machen wie Tomb Raider, irgendwas Cooles. Sowas wie französische Independent Movies." Mola ironisch: "Ja, ja sicher! In sowas sehe ich dich." Corinna: "Sprichst du Französisch, Larissa?" Larissa: "Nein. Ich kann auch besser spielen auf Englisch als auf Deutsch. Ich will auf jeden Fall so international arbeiten. Ich finde immer irgendeinen Weg. Meins ist eher Stunts, Action, Drama - ich will tiefgründige Sachen. Ich bin ein tiefgründiger Mensch. Ich habe eine emotionale Intelligenz. Ich könnte Psychologin werden - das sagen mir alle. Ich habe übrigens auch angegeben, dass ich einen Waffenschein habe in Amerika, weil ich dachte ich kriege dann noch eine Filmrolle. Aber die hab‘ ich nicht gekriegt." Tanja und Corinna können nicht glauben, was sie da hören. Tanja flüstert: "Das ist ja noch mehr als Joey Heindle." Corinna: "Viel besser. Ganz anderes Niveau! International!" Später sitzt Larissa noch mit Jochen in der Hängematte. Larissa: "Ich will nach Hollywood!" Jochen: "Aber in Hollywood werden sie dich nicht nehmen, wenn sich das hier rumspricht!" Larissa: "Du, ich wechsle meinen Namen. Ich nenn mich Lolita, oder so…." Jochen: "Du hast echt nen Knall!"

Sextalk

Die Hormone spielen verrückt im Camp. Erotik liegt in der Luft. Larissa spielt mit einem Grashalm an Julians besten Stück herum. Dann hat sich Melanie auf Julians Liege breit gemacht. Der will sie verjagen. "Steh auf, ich will mich hinlegen. Soll ich dich runterprügeln?" Er fängt an Melanie zu kitzeln. Julian: "Oder ich greif dir an die…." Melanie: "Traust du dich doch eh nicht." Dass lässt Julian sich nicht zwei Mal sagen und greift beherzt unter ihren BH. Wenig später stellt Melanie Mola eine sehr intime Frage: "Ihr Männer, habt ihr schon mal euer eigenes Sperma probiert?" Mola verneint. Melanie: "Kein Mann den ich kenne, hat schon mal sein eigenes Sperma probiert. Wir müssen es doch auch in den Mund nehmen und schlucken! Wenn wir Mädels es in den Mund nehmen und am besten auch noch schlucken, dann findet ihr das doch Hammer. Warum probiert ihr das dann nicht selbst." Mola: "Hast du dich denn schon untenrum mal probiert? Wenn wir es euch oral machen, dann haben wir euch auch die ganze Zeit im Mund, das reicht doch. Wir wissen, wie ihr schmeckt und ihr wisst wie wir schmecken. Damit basta." Melanie: "Ich merke schon, mit euch kann man über solche Themen nicht sprechen. Vor allem Du Mola, du bist doch spießig?" Mola: "Nein, das bin ich nicht!" Melanie: "Mit dem Winfried kann ich bestimmt viel besser über so was reden!" Dann geht es um Bisexualität. Melanie: "Wir sind alle Bi. Ich würde nur nie eine Beziehung mit einer Frau anfangen. Ich möchte auch nicht stundenlang Sex mit einer Frau haben. Ich möchte ja eigentlich nur so zur Animation so bissl Kuscheln, bisschen Knutschen und dann wegschicken und dann soll der Kerl kommen - oder der darf mitmachen." Mola: "ich steh da gar nicht drauf - auf zwei Mädels!" Melanie: "Mit dir ist doch irgendwas kaputt, oder? Nicht wenn so zwei geile Mädels so richtig rummachen? Find ich Hammergeil!"


Zum Ende der Live-Sendung wird Model Larissa Marolt (21) erneut von den TV-Zuschauern per Telefon-Voting zur Dschungelprüfung geschickt - diesmal gemeinsam mit Schauspieler Winfried Glatzeder (68, "Tatort"). Das wird sicherlich ein spannendes Duell ...


Tag 4 - Michael Wendler hat das Camp freiwillig verlassen und ordert sich im Hotel Carpaccio, Cheeseburger, Filetsteak, Käseplatte und Panna Cotta. Einen Tag später möchte er am liebsten wieder zurück! Echt gaga! Und RTL lehnt den Wunsch natürlich ab! (Foto: RTL/Stefan Menne)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Tag 5 - Dschungelprüfung 5 "Dschungel-Weinprobe": Larissa Marolt (links) und Melanie Müller dürfen gemeinsam zur fünften Dschungelprüfung antreten. Im Dschungel-Weinkeller gibt es einiges zu Schlucken für die beiden. Die vierte Runde besteht aus "Grüner-Würgrunter" - pürierte Käsefrucht. Immerhin probiert Larissa kurz. Abermals leert jedoch Melanie als einzige das Glas. (Foto: RTL/Stefan Menne)

Lesen Sie auch morgen wieder "Renés Dschungel-Tagebuch" hier auf TiNi24.de !

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Zusätzlich gibt es alle Infos, Bilder, exklusive Hintergrund-Stories zur Show und den Kandidaten bei RTL.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de unter:
http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html


Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 22.1.14 00:02

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 13. April 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.