TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7468584
Letzte Woche:
27259
Diese Woche:
5251
Besucher Heute:
1468
Gerade Online:
53


Ihre IP:
35.175.107.77
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Statt Tribünenüberdachung und Namensgebung des Niendorfer Sportplatzes: Zwei neue Kassenhäuser erinnern an Volker Popp

Schlüsselübergabe

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand - Niendorf/Ostsee. Nach dem gescheiterten Vorhaben, aus dem anstelle freundlich angedachter Kranz- und Blumenspenden anlässlich des Todes des langjährigen Bürgermeisters Volker Popp, dem NTSV Strand 08 zur Verfügung gestellten Betrages eine Tribünenüberdachung errichten zu lassen, wurden jetzt in Abstimmung mit der Familie Popp für die beiden Sportplätze in Niendorf und Timmendorfer Strand zwei schmucke Kassenhäuser im Eingangsbereich fertig gestellt, die nach der langen Winterpause am 29. März ihrer Bestimmung übergeben wurden.

Agnes „Acki“ Popp, Witwe von Volker Popp, und ihr Sohn Felix überreichten dabei symbolisch die Schlüssel an den NTSV-Vorsitzenden Peter Danzeglocke. Da auch dem Vorschlag der Vereinsverantwortlichen nicht entsprochen wurde, den bisher namenlosen Niendorfer Sportplatz künftig „Volker-Popp- Arena“ zu benennen, wurde eine schlichte Tafel angebracht, die an das Wirken des im Juni 2012 verstorbenen Bürgermeisters zum Wohle des Sports in unserer Gemeinde erinnert.


Ein Schild an den Kassenhäusern erinnert an den im Juni 2012 verstorbenen Volker Popp und seine Verdienste um den Sport in der Gemeinde. (Foto: René Kleinschmidt)

Kurzer Rückblick: Volker Popp war elf Jahre als Kurdirektor in Timmendorfer Strand tätig (1989 bis 2000) und danach bis 2012 Bürgermeister der Gemeinde. Als Sportler war er weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Popp und seine Familie hatten damals darum gebeten, bei seinem Tode anstelle von Kränzen und Blumen dem NTSV Geld zu spenden. Mit Abstimmung mit der Familie sollte die gespendete Summe für die Teilüberdachung der Tribüne auf dem Niendorfer Sportplatz (12 bis 15 Meter breit) verwendet werden. „Wir haben zwei Angebote eingeholt und im Antrag an die Gemeinde am 12. Dezember 2012 angekündigt, den Spendenbetrag, den wir der Gemeinde als Eigentümerin des Sportplatzes zweckgebunden zur Verfügung stellen würden, auf 15.000 Euro aufzustocken,“ berichtet Peter Danzeglocke. Beide Firmen sagten dem Sportverein zu, die Baumaßnahmen für diese Summe durchzuführen – inklusive Kosten für den Statiker. „Nach Beauftragung eines Architekten durch die Gemeinde bekamen wir dann mit Schreiben vom 28. Juni 2013 die Mitteilung, dass sich die voraussichtlichen Kosten für das Bauvorhaben auf rund 48.000 Euro belaufen würden.“ Im August 2013 hat der NTSV Strand 08 den Antrag in Abstimmung mit Familie Popp schließlich zurückgezogen.

Der Sportverein hat zudem parallel den Antrag auf Namensgebung des Schulsportplatzes in Niendorf in „Volker Popp-Arena“ gestellt. Anfang September 2013 stand der Punkt auch auf der Tagesordnung des Hauptausschusses. „Dort wurde empfohlen, dass die Sportanlage den vorgeschlagenen Namen erhält und an die Gemeindevertretung weitergegeben. In der zuständigen Sitzung am 26. September 2013 wurde der entsprechende Tagesordnungspunkt auf Empfehlung des Ältestenrates abgesetzt, weil es „weiteren Beratungsbedarf“ gebe.

„Nach zuverlässigen Informationen, dass ein Personenkult nicht gewollt sei, hat Acki Popp darum gebeten, nach dem Aus für die Tribünenüberdachung, auch den Antrag auf Namensgebung zurückzuziehen,“ berichtet NTSV-Vorsitzender Peter Danzeglocke. „Um den Spendenbetrag dennoch zeitnah und sinnvoll anzulegen, haben wir in Abstimmung mit der Familie Popp die beiden Kassenhäuser für die beiden Sportplätze beschafft und mit einem schlichten Schild an den Mann erinnert, dem der Sport in unserer Gemeinde sehr viel zu verdanken hat.“ Von dem Restbetrag sollen in naher Zukunft noch ein paar Sitzgelegenheiten für ältere und behinderte Zuschauer geschaffen werden. Der Verein könnte sich auch einige Strandkörbe als Sitzgelegenheiten vorstellen.


Nach der symbolischen Schlüsselübergabe überreichten NTSV-Vorsitzender Peter Danzeglocke, sein Stellvertreter Dieter Brandt (re.) und der Abteilungsleiter der Fußballsparte, Reinhard Lunow (2.v.re.), als kleines Dankeschön einen Blumenstrauß an Acki Popp, ihr Sohn Felix freut sich mit ihr. (Foto: René Kleinschmidt)

Im Rahmen der symbolischen Schlüsselübergabe bedankten sich Acki und Felix Popp bei allen, durch die diese hohe Spendensumme zusammengekommen ist. Außerdem fällt Beiden nun ein Stein vom Herzen, dass die Spendengelder nun endlich sinnvoll und unbürokratisch verwendet werden konnten.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Symbolische Schlüsselübergabe in der "Strand-Arena" in Timmendorfer Strand: Agnes "Acki" Popp und Sohn Felix überreichten NTSV-Vorsitzender Peter Danzeglocke die Schlüssel für die neuen Kassenhäusern (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 12.4.14 14:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 19. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.