TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7466789
Letzte Woche:
27259
Diese Woche:
3383
Besucher Heute:
3383
Gerade Online:
113


Ihre IP:
3.236.232.99
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Bolzplatz und Basketballkörbe für Jugendliche? Was wird aus dem Niendorfer Tennisplatz?

Tennisplatz

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Über Jahrzehnte war der Niendorfer Tennisplatz an der B 76 ein beliebter Treffpunkt für Tennisspieler aus Nah und Fern. Derzeit sieht es aber eher gespenstisch auf der ehemaligen Tennisanlage im Niendorfer Kurpark aus: Durch den roten Sand wächst das Unkraut, das Wirtschaftsgebäude wächst langsam zu. Nachdem der Pachtvertrag vom ehemaligen Betreiber mit dem Kurbetrieb einvernehmlich aufgelöst wurde, hat der zuständige Kurbetrieb der Gemeinde die Open-Air-Tennisanlage neu ausgeschrieben. Drei Interessenten haben ihr Ziel, die Anlage weiterhin als Tennisplatz zu betreiben, aber - nach einer Besichtigung vor Ort - nicht weiter verfolgt.

Auf der jüngsten Sitzung des Tourismusauschusses wurde nach einem Antrag der CDU über eine weitere Nutzung beraten. Der zuständige Fachdienst „Immobilien und Tourismus“ sollte mit der Anschaffung von Spielgeräten, in Form von Bolzplatztoren und Basketballständern beauftragt werden, welche auf den ehemaligen Tennisplätzen aufgestellt werden sollten. Preisanfragen zu vandalismusgeschützten Kleinfeldtoren und Streetballanlagen aus feuerverzinkten Metallkonstruktionen ergaben einen günstigsten Gesamtbetrag von rund 7.500 Euro für je zwei Bolzplatztore und zwei Streetballständer.

Hinzukommen würden regelmäßige Reinigungsdurchgänge durch Mitarbeiter des Bauhofes und die Platzpflege, aufgrund des sensiblen nur mit Abstrichen geeigneten Untergrundes. „Hier müssten mindestens einmal wöchentlich Arbeiten zur Wiederherstellung der Bespielbarkeit stattfinden,“ so Jens Hermann vom Kurbetrieb.

Timmendorfer Strands Jugendpfleger Christian Grohmann sieht nach Nachfragen zur anderweitigen Nutzung beziehungsweise einem eventuellen Bedarf im Jugendbereich keine weiteren Ergebnisse für diesen Standort.

Michael Strümpell von der CDU machte in der Sitzung noch einmal deutlich, warum seine Fraktion den Antrag stellte: „Wir sehen hier einen Bedarf, da es gerade in Niendorf sehr viele Jugendliche gibt. Unser Antrag war vorerst als Übergangslösung gedacht, bevor in Niendorf ein weiterer Schandfleck entsteht.“ Gudula Bauer sieht als stellvertretende Bürgermeisterin aber eine hohe Vandalismus-Gefahr an dieser Stelle.

Der Tourismusausschuss, der für die Tennisanlage zuständig ist, da es sich um eine Liegenschaft des Kurbetriebes handelt, hat die weitere Beratung vorerst an den Ausschuss für Jugend und Sport gegeben. Ausserdem soll verwaltungstechnisch geklärt werden, welche Nutzung überhaupt möglich ist. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Die ehemals sehr beliebte Niendorfer Tennisanlage mit drei Plätzen befindet sich derzeit in einem nicht anschaulichen Zustand. Kann hier ein Bolzplatz für Jugendliche entstehen? Ausschüsse und Kurbetrieb beraten weiter. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 16.9.14 21:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Montag, 18. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.