TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

5677036
Letzte Woche:
26836
Diese Woche:
27609
Besucher Heute:
3865
Gerade Online:
140


Ihre IP:
18.232.38.214
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eishockey in Timmendorfer Strand: Krützfeldt sichert Derbysieg

Timmendorfer Strand. Am Sonntagabend konnten sich die Beach Boys vom EHC Timmendorfer Strand 06 vor heimischen Publikum mit 3:2 nach Verlängerung im Dorfderby gegen den Adendorfer EC durchsetzen und somit für die unglückliche 1:2-Niederlage im Hinspiel Revanche nehmen. Zu Beginn des Spieles sah es erst einmal nicht so aus, als könnten die Beach Boys das Eis als Sieger verlassen, denn die Gäste aus der Lüneburger Heide kamen deutlich besser ins Spiel und waren besonders durch Konter gefährlich. Marlon Czernohous (7.) und Marc Meinhardt (10.) nutzen zwei dieser Gelegenheiten eiskalt aus und sorgten für die frühe Führung der Gäste. Zudem musste EHCT-Goalie Matthias Rieck noch einige weitere Möglichkeiten entschärfen.

Im zweiten Spielabschnitt wendete sich dann langsam das Blatt, denn die Beach Boys erarbeiteten sich die Feldüberlegenheit, kamen aber nicht zu vielen Chancen, da die AEC-Defensive ihren guten Ruf eindrucksvoll bestätigte. Die Fans der Beach Boys mussten lange warten, bis es endlich etwas zum Jubeln gab: In der 48. Spielminute verkürzte der kanadische Publikumsliebling Jeff Maronese auf Vorlage von Patrick Saggau und Erich Dumpis auf 1:2. Das Tor hatte Signalwirkung, denn ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die Beach Boys, die nun auf den Ausgleich drängten. Es war wieder Jeff Maronese, der mit seinem zweiten Treffer des Abends das ETC endgültig zum Kochen brachte (53.). Die Beach Boys hatten die Partie somit ausgeglichen, nachdem sie über 40 Minuten dem frühen Rückstand hinterhergelaufen waren. In den Schlussminuten boten sich sogar noch Chancen, das Spiel zu gewinnen, doch blieb es am Ende beim 2:2 - das Dorfderby ging in die Overtime. Dass AEC-Verteidiger Frank Richardt in der Schlusssekunde noch eine unnötige Strafe kassiert hatte, sollte sich wenig später rächen. Nach genau 83 Sekunden in der Verlängerung kannte der Jubel bei den über 600 Zuschauern im Eistempel an der Ostsee kein Halten mehr, denn Marcus „Mopser“ Krützfeldt hatte soeben einen Pass von Patrick Saggau im Tor von Star-Goalie Michal Marik versenkt und damit den Extrapunkt für die Strandjungs gesichert. Während die Beach Boys ihren Sieg auf dem Eis ausgelassen feierten, war die Enttäuschung beim AEC groß. Trainer Lumir Mikesz blieb anschließend der Pressekonferenz fern – vielleicht auch aus Unmut darüber, dass alle drei Tore des EHCT nach demselben Prinzip fielen und die Torschützen frei zum Abschluss kamen.

Die Beach Boys setzten damit ihren Aufwärtstrend fort, fuhren den sechsten Sieg in Folge ein und gewannen endlich einmal gegen eines der Top-Teams der Liga. Lange ausruhen können sich die Spieler von Coach Henry Thom aber nicht, denn um Weihnachten herum stehen zwei Spitzenspiele gegen die Harzer Wölfe an, die gewonnen werden müssen, wenn man um die Vergabe der Play-Off-Plätze noch ein Wörtchen mitreden möchte. Am kommenden Donnerstag, den 23.12. wird das ETC noch einmal beben, wenn um 20 Uhr Braunlage in Timmendorf antritt und von sicherlich mehr als 150 Schlachtenbummlern begleitet wird – gut möglich, dass an diesem Abend ein neuer Zuschauerrekord für diese Saison aufgestellt wird. Der Vorverkauf läuft bereits auf vollen Touren. Am zweiten Weihnachtsfeiertag müssen sich die Beach Boys und ihre Fans dann auf den Weg in den verschneiten Harz machen, Spielbeginn in Braunlage ist um 19 Uhr. (KS)

Zum Foto oben: Jeff Maronese konnte gegen Adendorf gleich zweimal jubeln (Foto: OK Press)

Nachricht vom 21.12.10 08:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Sonntag, 31. Mai 2020

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.