TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10517838
Letzte Woche:
30611
Diese Woche:
32033
Besucher Heute:
404
Gerade Online:
58


Ihre IP:
34.239.158.223
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eishockey in Timmendorfer Strand: Doppel-Duell gegen Braunlage - EHCT im Weihnachtsstress

Timmendorfer Strand. Sechs Siege in Folge – die Beach Boys haben sich nach durchwachsenem Saisonstart gefangen und im Kampf um den zweiten Platz noch längst nicht aufgegeben. Soll die Meisterrunde mit den besten Teams der Oberligen Nord, Ost und West am Ende tatsächlich noch erreicht werden, muss am heutigen Donnerstag (23.12.,20 Uhr) gegen die Harzer Wölfe unbedingt nachgelegt werden.

Leicht wird die Aufgabe nicht, schließlich kommen die Wölfe als aktueller Tabellenvierter in den Eistempel an die Ostsee. Erst zweimal musste sich das Team von Spielertrainer Marc Garthe (der mittlerweile 44-jährige absolviert in Braunlage seine 13. Station als Spieler und war von der Regionalliga bis zur DEL in allen deutschen Ligen aktiv) geschlagen geben: Bei den bisher überragenden Hannover Braves und Vorjahresmeister Rostock gab es für Braunlage nichts zu holen. Zuletzt siegten die Wölfe nach anfänglichen Problemen noch souverän mit 8:4 bei den Hamburg Crocodiles, dem neuen Team des Ex-Timmendorfers Alexandre Santos. Die Harzer Youngster Ruven Bannach und Sören Krebs kassierten dabei Spieldauerdisziplinarstrafen und sind daher zum Zuschauen verdammt. Dafür erlebt ein anderer Youngster in dieser Saison seinen endgültigen Durchbruch: Der 18-jährige Michele Meridian ist mit aktuell elf Saisontoren bester „Knipser“ im Harz. Der gebürtige Wolfsburger profitiert dabei auch davon, dass er im Powerplay schon an der Seite des langjährigen Leistungsträgers Stefan Bilstein und Spielertrainer Garthe ran durfte. Auch Verteidiger Alois Öttl, Allrounder Erik Pipp und der Kanadier Travis Whitehead stehen für qualitativ gutes Eishockey. Nicht mehr dabei ist Alexander Deibert. Der langjährige Kapitän befindet sich gerüchteweise zwar weiter mit den Verantwortlichen in Gesprächen, eine Einigung konnte aber bisher nicht erzielt werden.

Bei den Beach Boys steht womöglich das Comeback der „Galionsfigur“ an: Korbinian Witting könnte wieder für den EHCT auflaufen. Der 30-jährige musste im bisherigen Saisonverlauf aus privaten und beruflichen Gründen kürzer treten und absolvierte erst eine Partie für die Strandjungs. Gerade die Torjägerqualitäten des Tölzers könnten gegen Braunlage gefragt sein. „Korbi hat Sachen drauf, die andere nicht können. Er würde uns in jedem Fall sehr helfen“, hofft daher auch Coach Henry Thom auf den Einsatz seines Stürmers.

Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag (19 Uhr) steigt in Braunlage das Rückspiel der beiden Teams ehe sich die Beach Boys in eine knapp zweiwöchige Spielpause verabschieden und Kräfte für die zweite Saisonhälfte sammeln können.

Da die Harzer im ETC von rund 150 mitreisenden Fans unterstützt werden und auch in Timmendorf die „Weihnachtsspiele“ traditionell gut besucht sind, ist mit einem neuen Zuschauer-Saisonrekord zu rechnen. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze im Eistempel an der Ostsee! (LF)

Nachricht vom 23.12.10 13:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 18. Mai 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.