TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10207169
Letzte Woche:
21645
Diese Woche:
18832
Besucher Heute:
1082
Gerade Online:
78


Ihre IP:
44.192.15.251
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Sturmwochenende mit viel Arbeit für die Feuerwehren in Schleswig-Holstein

Sturmschaden

"Am stärksten betroffen war der Südosten des Landes."

Kiel/Ostholstein. Die beiden Stürme „Elon“ und „Felix“ sind am Freitag und Samstag über Schleswig-Holstein gezogen. Für die knapp 1.400 Freiwilligen Feuerwehren und vier Berufsfeuerwehren brachten die beiden Stürme reichlich Arbeit – wenngleich die Einsatzbilanz vergleichsweise gering ausfiel. Bis Sonntagfrüh meldeten die Leitstellen im Lande knapp 1.500 Feuerwehreinsätze. Dabei handelte es sich durchweg um die gleichen Schadensmuster: Umgeknickte Bäume oder lose Äste, wegfliegende Dachpfannen oder Verkehrsschilder. Was die Feuerwehren besonders freut: Am zweiten Sturmtag gab es keine Verletzten. Lediglich am Freitag wurden zwei Menschen bei Trittau verletzt, als ihr Auto von einem umstürzenden Baum getroffen wurde.

„Mein besonderer Dank geht an die vielen tausend Einsatzkräfte der Feuerwehren, die in diesen zwei Tagen wieder einmal bewiesen haben, dass sie das alternativlose Rückgrat der Gefahrenabwehr in Schleswig-Holstein sind“, sagte Landesbrandmeister Detlef Radtke. Die Feuerwehren haben durch ihren Einsatz nicht nur viele Schäden verhindert oder minimiert, sondern dort wo es ging auch schnell wieder gestörte Infrastruktur in Funktion gebracht. Ein Dank geht auch an die Arbeitgeber der ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die ihre Mitarbeiter problemlos für den Dienst am Nächsten freigestellt haben.

Die Leitstelle Nord in Harrislee meldete für die Kreise Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und die Stadt Flensburg insgesamt 107 Einsätze für beiden Sturmtage. Damit blieb diese Zahl weit hinter den Befürchtungen für den sensiblen Küstenbereich zurück.

Die Leitstelle Mitte verzeichnete für die Bereiche Kiel, Rendsburg-Eckernförde und Plön 174 Einsätze nur für den Samstag.

Die Leitstelle West meldete für die Kreise Dithmarschen, Pinneberg und Steinburg insgesamt 170 Feuerwehreinsätze.

Am stärksten betroffen war der Südosten des Landes. Die Leitstelle Süd meldete für die Kreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn und Ostholstein am Freitag 328 Einsätze, am Samstag 291.

Die Leitstelle Holstein vermeldet für des Kreis Segeberg insgesamt 242 Einsätze.

In Lübeck musste die Feuerwehr am Freitag 30 mal ausrücken, am Samstag 36 mal.

In Neumünster hatte die Feuerwehr am Freitag 30 sturmbedingte Einsätze. Am Samstag blieb es mit neun Einsätzen relativ ruhig.

Diese Zahlen sind lediglich ein erster Überblick. In den Orten, wo mehrere Einsatzstellen abzuarbeiten waren, disponierte die Leitstelle meist einmal die zuständige Feuerwehr. Danach wurde vor Ort die Abarbeitung der Schadenslagen priorisiert.

Da in den nächsten Tagen weiterhin mit starken Winden gerechnet wird und viele Schäden erfahrungsgemäß auch erst heute bei Tageslicht entdeckt werden, ist mit weiteren Feuerwehreinsätzen zu rechnen. (PM)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Ein umgekippter Baum in Timmendorfer Strand (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 11.1.15 15:15

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Freitag, 01. März 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.