TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

5660306
Letzte Woche:
26836
Diese Woche:
10484
Besucher Heute:
1624
Gerade Online:
133


Ihre IP:
34.204.168.209
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Chlorgasunfall im Schwimmbad Niendorf: Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen - Das Hallenbad öffnet morgen wieder

Timmendorfer Strand - Niendorf. Am heutigen Mittwochvormittag, kurz nach 09.00 Uhr, kam es zu einem Unglücksfall in der Niendorfer Schwimmhalle (TiNi24.de berichtete bereits). Hier ein aktueller Nachtrag der Polizei zum Unfallhergang: Ein 44-jähriger Techniker ist bei Arbeiten im Keller mit Chlorbleichlauge und Schwefelsäure verletzt worden. Dabei kam es zu einer chemischen Reaktion und Chlorgas in einer unbekannten Menge wurde freigesetzt. Der 44-jährige Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Timmendorfer Strand klagte sofort über Atembeschwerden und Übelkeit. Er befindet sich derzeit in stationärer Behandlung in der Uniklinik Lübeck.

Das Chlorgas verbreitete sich in der Schwimmhalle, so dass vorsorglich alle Badegäste die Halle verlassen mussten.

Dabei handelte es sich ausschließlich um Eltern mit ihren Säuglingen, die von 08.00 Uhr bis 09.00 Uhr zusammen mit einer Hebamme an einem „Säuglingsschwimmen“ teilgenommen hatten und sich bereits in den Umkleiden aufhielten oder sogar schon die Halle verlassen hatten.

Da die in den Umkleiden verbliebenen Personen eventuell Chlorgas eingeatmet haben könnten, werden sie gebeten, sich sicherheitshalber in ärztliche Obhut zu begeben. Auch die Radiostationen in Schleswig-Holstein haben heute in ihren Nachrichtensendungen darauf hingewiesen.

Die Schwimmhalle wird derzeit belüftet, inzwischen führten Messungen des Strahlenschutztrupps der Feuerwehr zu keinen weiteren Beanstandungen, das gefährliche Chlorgas konnte nicht mehr festgestellt werden.

Vorsorglich bleibt die Halle heute geschlossen, morgen geht der Regelbetrieb weiter.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Umgangs mit gefährlichen Stoffen im Sinne des § 328 Strafgesetzbuch, die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch den Umweltschutztrupp des Polizeibezirksreviers Eutin.

Die Polizeizentralstation Timmendorfer Strand bittet alle betroffenen Badegäste, sich mit den Beamten unter 04503-4081-0 in Verbindung zu setzen, da sie möglicherweise Geschädigte in einem Ermittlungsverfahren sind.

Für Fragen zur Einschätzungen von Gesundheitsgefahren oder -risiken wenden Sie sich bitte nach Absprache an den Fachdienst für Gesundheit des Kreises Ostholstein unter 04521-788-135. (Jan-Hendrik Wulff/R.K.)

Zum Foto oben: Nach dem Austreten des Chlorgases bleibt das Meerwasser-Hallenbad in Niendorf/Ostsee heute vorsorglich geschlossen (Foto: René Kleinschmidt)

Nachricht vom 5.1.11 15:15

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 27. Mai 2020

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.