TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

5660074
Letzte Woche:
26836
Diese Woche:
10234
Besucher Heute:
1375
Gerade Online:
112


Ihre IP:
34.204.168.209
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Nichts geht in Sachen Abfallsammlung: Abfalltour vom heutigen Donnerstag wird am kommenden Samstag nachgeholt

Timmendorfer Strand - Niendorf. Gar nichts in Sachen Abfallsammlung geht am heutigen Donnerstag im Kreis Ostholstein. Die Sammelfahrzeuge der ZVO Entsorgung GmbH kamen am Morgen aufgrund des Eisregens nicht vom Betriebshof. Die ausgefallene Tour wird am kommenden Samstag, den 8. Januar 2011, nachgeholt. Das gilt sowohl für die Restmüll- und Biotonnen sowie für die Gelben Säcke als auch für die angemeldeten Sperrmüllabfuhren. Die Papiertonnen werden turnusmäßig in Timmendorfer Strand und Neuhof geleert. Die ZVO Entsorgung GmbH bittet, die Abfälle rechtzeitig zur Abfuhr bereitzustellen.

In folgenden Ortschaften findet die Abfallsammlung (Rest- und Biomüll sowie gelbe Säcke) am Samstag statt: Groß Timmendorf, Hemmelsdorf, Hobbersdorf, Klingberg, Luschendorf, Margarethenhöhe, Neuhof (auch Papiertonne), Niendorf/Ostsee, Oeverdiek, Pansdorf, Ratekau, Rohlsdorf, Ruppersdorf, Schürsdorf, Techau und Timmendorfer Strand (auch Papiertonne).

Sicherheit geht vor

„Die ZVO Entsorgung hat entschieden, aufgrund der stark vereisten Fahrbahnen und Bürgersteige die geplante Tour vom Donnerstag komplett abzusagen und am Samstag nachzuholen. Es war einfach unverantwortbar, die Besatzungen loszuschicken. Denn unsere Fahrer tragen nicht nur die Verantwortung für die 26 Tonnen schweren Abfallsammelfahrzeuge, sondern auch für die Passanten und das Umfeld sowie nicht zuletzt für die Gesundheit der Lader“, so ZVO-Pressesprecher Detlef Lichtenstein gegenüber TiNi24.de. R.K.

(Foto: René Kleinschmidt/Archiv)

Abfallgefäße jenseits der Schneewand: Nicht immer können alle Grundstücke von den Sammelfahrzeugen der ZVO
Entsorgung angefahren werden


Das anhaltend kalte Wetter und der Schnee macht der Abfallsammlung der ZVO Entsorgung GmbH zu schaffen. Besonders auf Nebenstrecken und in Stichstraßen ist die Abfallsammlung aufgrund der glatten Straßenverhältnisse und der teilweise unzureichend geräumten Straßen und Gehwegen nur noch unter schwierigen Bedingungen oder teilweise überhaupt nicht möglich.

Die ZVO Entsorgung GmbH versucht alle Grundstücke anzufahren – hin und wieder vergebens. Manchmal geht einfach gar nichts. Entweder sind die Straßen spiegelglatt oder es ist nur ein enger Durchgang geräumt, wo gerade mal ein kleiner PKW durchkommt. Die Sammelfahrzeuge haben dann keine Chance die Grundstücke zu erreichen. Vor allem durch die lokalen Wettereignisse kann es urplötzlich zu erheblichen Beeinträchtigungen bei der Abfuhr kommen. So wie Ende November. Im Bereich Süsel und Neustadt sind bis zu 60 Zentimeter Schnee gefallen – anderorts im Kreis war dagegen nur leichtes Schneegrieseln. Die Sammelfahrzeuge kamen nicht aus ihren Depots oder haben die Sammeltour abgebrochen. Das hat bei einigen Kunden, bei denen vor Ort kein starker Schneefall war, Unmut hervorgerufen.

Fahrer tragen hohe Verantwortung

Selbst wenn die Grundstücke tatsächlich erreicht werden können, gibt es immer häufiger ein weiteres Problem. Durch das Freischieben der Straßen bildet sich an den Straßenrändern eine Schneewand. Die Abfallgefäße stehen jenseits dieser Schneewand. Der Transport der Abfallgefäße von der Grundstücksgrenze zum Müllfahrzeug wird so mehr und mehr unmöglich. Geschäftsführer Axel Guttmann: „Eine kleine Öffnung in dieser Schneewand an den Grundstücken würde den Ladern das Bewegen der Abfallbehälters bzw. der gelben Säcke erleichtern.“ „Unsere Fahrer tragen die Verantwortung für rund 26 Tonnen schwere Abfallsammelfahrzeuge, für die Lader sowie Passanten und Sachen. Sie ganz allein müssen vor Ort abwägen, ob sie ein Risiko eingehen, Personen oder Sachen in Gefahr zu bringen bzw. zu beschädigen,“ so Axel Guttman weiter. Aus diesen Gründen bittet die ZVO Entsorgung GmbH die Kunden um Verständnis für die derzeitige Entsorgungslage.

Zusätzliche Abfall-Säcke können genutzt werden

Wenn ein Abfallgefäß nicht entleert werden konnte, können die Kunden bei der nächsten Leerung normale blaue oder andere Säcke befüllt neben das Abfallgefäß stellen. Diese werden dann von der ZVO Entsorgung GmbH mitgenommen. Auch Kunden, die den vierwöchentlichen Abfuhrrhythmus gewählt haben, können ihr Abfallgefäß bei der nächsten vor Ort stattfindenden Sammlung an die Straße stellen. (ZVO)

Zum Foto oben: Kein seltenes Bild in diesem Winter: Verschneite Mülltonnen (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)

Nachricht vom 6.1.11 14:05

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 27. Mai 2020

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.