TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10361540
Letzte Woche:
28058
Diese Woche:
4379
Besucher Heute:
1091
Gerade Online:
85


Ihre IP:
44.212.99.208
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Offizielle Übergabe: Zwei neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee

Fahrzeugübergabe

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Großer Bahnhof und große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Niendorf/Ostsee: Gleich zwei neue Fahrzeuge wurden am vergangenen Samstag offiziell in Dienst gestellt, nachdem sie bereits schon seit ein paar Wochen im Einsatz sind.

Nachdem Bürgermeisterin Hatice Kara die Fahrzeugschlüssel offiziell an Wehrführer Carsten Dede übergeben hat, wurden die beiden Feuerwehrfahrzeuge von Niendorfs Pastor Johannes Höpfner unter dem Schutz Gottes gestellt und gesegnet. Er sagte zu den anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden: „Die Freiwillige Feuerwehr Niendorf erhält Kraft und Segen durch die neuen Einsatzfahrzeuge. Sie leben die Barmherzigkeit und sind die barmherzigen Samariter von Niendorf.“

Bereits im August des vergangenen Jahres konnten die 47 Aktiven der Feuerwehr Niendorf ein neues Mehrzweckfahrzeug, das auch als Mannschaftstransportwagen dient, in Empfang nehmen. Der neue 43.000 Euro teure Ford Transit soll bei Großeinsätzen innerhalb der Gemeinde Timmendorfer Strand hauptsächlich für die Atemschutzüberwachung und Atemschutzlogistik genutzt werden. „Ohne dieses Fahrzeug wären Einsätze mit der personalstarken Niendorfer Wehr nicht denkbar,“ so Bürgermeisterin Hatice Kara. „Auch für die Jugendfeuerwehr wird dieses Fahrzeug regelmäßig genutzt.“


Großer Bahnhof zur offiziellen Fahrzeugübergabe vor dem Niendorfer Feuerwehrgerätehaus. (Foto: René Kleinschmidt)

Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 20, ein MAN-Lkw vom Typ BL 4x4, welches bereits am 18. Dezember 2014 ausgeliefert wurde, verfügt über diverse, verschiedene Sonderausstattungen und einen stärkeren Motor (290 PS), der insbesondere das Ziehen des Ölwehrcontainers ermöglicht. Damit verbunden ist der Anbau von zwei unterschiedlichen Anhängerkupplungen für Bootsanhänger und des Ölwehrcontainers. Eine Seilwinde ist frontseitig zum Herausziehen von Booten und auch Fahrzeugen, zum Beispiel aus Böschungen nach Verkehrsunfällen, installiert. Aufgrund der stark gestiegenen Anzahl von schweren Verkehrsunfällen beinhaltet das neue Fahrzeug auch ein weiteres Rettungsschere-, Hub-, Schneid- und Spreizgerät.

Mit diesem Fahrzeug, das den TLF 16/25 von 1989 ersetzt, verfügt die Freiwillige Feuerwehr Niendorf zum ersten Mal in der 85-jährigen Geschichte über einen Hilfeleistungssatz. „Wie dringend diese Anschaffung war, sieht man daran, dass nur 20 Stunden nach Ankunft vom Hersteller, der erste Einsatz mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße B 76 gefahren wurde. An dem verunglückten BMW X5 konnte der neue Hilfeleistungssatz gleich zeigen, was er kann,“ so die Niendorfer Wehrleitung.

„Trotz einer dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) ähnlichen Ausstattung läuft dieses als LF 20 (Löschfahrzeug),“ so Gemeindewehrführer Stephan Muuss. Neben einem 2.000 Liter fassenden Wassertank verfügt das neue Glanzstück des Fuhrparks über einen fest eingebauten 125 Liter-Schaummitteltank, der mit einem festverbauten Zumischer verbunden ist.

„Der Anschaffungsbetrag des LF 20 lag bei 385.000 Euro inklusive Beladung und weiterer technischer Ausstattung,“ so Bürgermeisterin Kara. „Eine Anschaffung, die unserer Gemeinde garantiert, dass die Feuerwehr Niendorf/Ostsee bei Unfällen, Bränden und sonstigen Einsätzen, schnell und nach aktuellstem technischem Standard Hilfe leisten kann.“

Wehrführer Carsten Dede und sein Stellvertreter Sascha Klink bedankten sich bei der Gemeindeverwaltung für diese Anschaffungen: „Hervorzuheben ist beim LF 20 auch die neue LED-Technik, die für eine bessere Be- und Ausleuchtung sorgt. Da es sich um ein Gruppenfahrzeug handelt, können wir damit neun Personen transportieren.“ Als großer Vorteil nannte Klink auch die Seilwinde, „gerade bei Einsätzen mit unseren Booten.“ Und Dede ergänzt: „Die Beschaffung von zwei neuen Fahrzeugen ist wie eine Schwangerschaft, nach der ,Zeugung’ folgt die ,Entwicklung’, bei der wir alle gemeinsam mit unseren Ausrüstungswünschen mitgewirkt haben.“

Gemeindewehrführer Stephan Muuss zitierte eine chinesische Volksweise: „Wasser in der Ferne kann kein Feuer in der Nähe löschen! In diesem übertragenen Sinne verdeutlicht dieses Zitat die menschliche Hilflosigkeit angesichts von Notfällen! Die beiden Fahrzeuge sollen in erster Linie den Bürgern unserer Gemeinde immer und jederzeit Sicherheit bieten und leisten!“ R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Bürgermeisterin Hatice Kara (2. von rechts) und Bürgervorsteherin Anja Evers übergeben die Fahrzeugschlüssel an Wehrführer Carsten Dede (rechts) und Gemeindewehrführer Stephan Muuss. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 31.3.15 21:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 16. April 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.