TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10177821
Letzte Woche:
19779
Diese Woche:
10692
Besucher Heute:
1351
Gerade Online:
46


Ihre IP:
35.175.201.191
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

„Rettet den Neuen Kurpark“: Bürgerinitiative in Timmendorfer Strand erreicht Quorum und übergibt Unterschriften

Unterschriften

Timmendorfer Strand. Die Bürgerinitiative „Rettet den Neuen Kurpark“ in Timmendorfer Strand hat das Quorum erreicht. Insgesamt 790 Unterschriften übergaben Gisela Steinhardt und Ulrike Neelsen jetzt an die hiesigen Ordnungsamtsmitarbeiter. Erforderlich waren 767 Unterschriften von Timmendorfer Einwohnern. „Wir hoffen, dass Politiker in den zuständigen Ausschüssen sich jetzt besinnen und der Bürgerentscheid damit nicht notwendig wird“, so Gisela Steinhardt.

Beim Bürgerentscheid geht es darum, dass die Trinkkurhalle auch weiterhin für eine kulturelle und öffentliche Nutzung zur Verfügung stehen soll. Dem stehen Pläne einer gastronomoischen Nutzung beziehungseise Teilnutzung gegenüber. Ohne die Stimmen der FDP hat der Tourismusausschuss in sener Sitzung vom 17. März einstimmig beschlossen, dass die Wandelhalle zum gastronomischen Betrieb werden soll. Steinhardt habe schon damals den verantwortlichen Mitgliedern des Tourismusauschusses und der Gemeindevertretung mitgeteilt, dass bereits 600 Unterschriften vorliegen würden.

„In beiden Fällen kam überhaupt keine Reaktion“, erinnert sich Ulrike Neelsen. Der Bürgerprotest werde offensichtlich von allen Fraktionen ignoriert.

Aus Sicht der Bürgerinititave stelle die kombinierte Nutzung von Galerie und öffentlichen Veranstaltungen den Idealfall dar. „Das bestätigen uns neben vielen Einheimischen auch immer wieder zahreiche Gäste“, erklärt Steinhardt und ergänzt: „ Wir als Initiatoren des Bürgerbegehrens sind sehr zuversichtlich, dass die Mehrheit der Timmendorfer Einwohner die öffentliche und kulturelle Nutzung der Trinkkurhalle wünschen und einen Beachclub in dem Gebäude ablehnen.“ (SE)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Freuen sich über das Erreichte: Gisela Steinhardt (links) und Ulrike Neelsen übergaben jetzt 790 Unterschriften an die zuständigen Rathausmitarbeiter. (Foto: SE/der reporter)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 7.4.15 15:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 22. Februar 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.