TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10185299
Letzte Woche:
19779
Diese Woche:
18300
Besucher Heute:
2163
Gerade Online:
78


Ihre IP:
18.207.129.175
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Minister Meyer und OHT-Chefin: „Ostseeküste entwickelt sich zunehmend zur Lokomotive für Schleswig-Holstein-Tourismus"

Pressefahrt

WENDTORF. Die schleswig-holsteinische Ostseeküste entwickelt sich zunehmend zur treibenden Kraft bei der Aufholjagd des Schleswig-Holstein-Tourismus. Wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, Katja Lauritzen, Geschäftsführerin des Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. (OHT) und DEHOGA Schleswig-Holstein e.V. Präsident Axel Strehl am vergangenen Donnerstag (13. August 2015) bei einer Rundreise zu verschiedenen Hotel- und Ferienprojekten sagten, stehe das Land nicht nur im Bundesvergleich, sondern insbesondere auch im Vergleich mit Mecklenburg-Vorpommern gut dar. So wurden 2014 in Schleswig-Holstein mehr als 6,7 Millionen Gäste und 26,3 Millionen Übernachtungen in den gewerblichen Beherbergungsbetrieben gezählt. Im Ländervergleich sticht Schleswig-Holstein mit Zuwachsraten von 6,8 Prozent bei den Gästeankünften und mit 6,2 Prozent bei den Übernachtungen deutlich hervor, der Bundesschnitt lag 2014 bei drei Prozent, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern sogar darunter.

„Unsere Ostseeküste befindet sich auf einem guten Weg. Entscheidend ist, dass wir seit 2010 starke Zuwächse in den Nebensaisonzeiten haben und sich Schleswig-Holstein entsprechend unserer Tourismus-Strategie zunehmend zu einer Ganzjahresdestination entwickelt“, so Meyer. Lauritzen bestätigt: „Mit den neuen Hotels werden neue Zielgruppen in anderen Segmenten angesprochen, wie beispielsweise im Event- und Tagungs-, sowie im Wellness-Bereich.“ Und Axel Strehl ergänzt: „So bauen wir unsere Qualitäten im Gastgewerbe weiter aus und verbessern das Angebot stetig.“

Ein Erfolgsmodell der touristischen Entwicklung ist nach den Worten von Meyer die Verbindung von Modernisierung der kommunalen Infrastruktur mit privaten Investitionen: „Und die sehr positive Entwicklung an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins zeigt, dass wir mit unseren erheblichen Investitionen in die öffentliche und private touristische Infrastruktur richtig liegen“, so Meyer.

Auf seiner Ostseereise besuchte der Minister gemeinsam mit OHT-Chefin Katja Lauritzen und Axel Strehl vom DEHOGA Schleswig-Holstein e.V. die Tourismus-Orte Marina Wendtorf bei Schönberg, Heiligenhafen und Neustadt i.H. mit den Ortteilen Pelzerhaken und Rettin. Meyer: „Diese Orte geben das breite Spektrum der touristischen Entwicklung an der Ostseeküste sehr gut wieder.“

Prägend für Marina Wendtorf ist die Anfang der 70er Jahre entstandene Ferienanlage mit rund 600 Wohnungen und 850 Yacht-Liegeplätzen. Aufgrund eines Investitionsstaus sind die Anlagen in einem nicht mehr zeitgemäßen Zustand. Die Gemeinde plant eine Aufwertung der Promenade im Bereich der Marina. Parallel werden bereits erste Investitionen zur Ansiedlung von Ferienwohnungen und Ferienhäusern umgesetzt. „Der aktuelle Zustand der Marina ist nicht mehr marktgerecht, deshalb freue ich mich, dass es der Gemeinde nach zähem Ringen gelungen ist, den Standort wiederzubeleben und das Vertrauen privater Investoren zu gewinnen“, so Meyer.

In Heiligenhafen hingegen vollzieht sich zurzeit ein enormer touristischer Imagewandel. „Mit der Aufstellung und Umsetzung des touristischen Masterplans zur Entwicklung des Steinwarders zu einem MarinaResort ist es Heiligenhafen auch mit Hilfe des Landes gelungen, sich touristisch völlig neu aufzustellen“, sagt Katja Lauritzen. In Heiligenhafen sei der positive Imagewandel an der gesamten Ostseeküste durch die 952 neuen Betten besonders spürbar.

Kleinstädtisches Ambiente in Neustadt mit entsprechendem Einkaufs- und Versorgungsangebot sowie Hafenbetrieb auf der einen Seite und den ländlich geprägten Ferienorten Pelzerhaken und Rettin am Strand auf der anderen Seite sind das Kennzeichen von Neustadt i.H. „Neustadt ist es mit seinen Infrastrukturinvestitionen der vergangenen Jahre gelungen, den Tourismusstandort zu stärken. Diese Strategie zeigt positive Wirkungen, wie die Erweiterung des Ferienhausgebietes, die Ansiedlung der Kailua Lodge oder auch die Entwicklung des Hotelvorhabens Ancora Marina am Neustädter Hafen belegen“, so Meyer.

Viele Tourismusorte - gerade an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste - haben in den letzten Jahren in die touristische Infrastruktur investiert und damit bei den Gästen gepunktet. Dies zeigen nach den Worten von Meyer und Lauritzen auch die statistischen Zahlen. Sowohl an der Nordseeküste als auch an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins seien mehr Gäste zu verzeichnen.

Um das ehrgeizige Ziel von 30 Millionen Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben von zehn und mehr Betten im Jahr 2025 zu erreichen, werde das Land nach den Worten von Minister Meyer sowohl die öffentliche touristische Infrastruktur als auch die privaten Investitionen weiter stärken. Dies werde zielgerichtet im Rahmen des Sonderförderprogramms Tourismus geschehen. Dazu DEHOGA-Chef Strehl: „Da sind wir auf der Seite des Landes und bereit, das Ziel zu unterstützen“. (PM)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, OHT Geschäftsführerin Katja Lauritzen und der Präsident des DEHOGA Schleswig-Holstein e-V., Axel Strehl. (Foto: OHT)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 16.8.15 10:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 24. Februar 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.