TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6844360
Letzte Woche:
29064
Diese Woche:
6943
Besucher Heute:
2663
Gerade Online:
95


Ihre IP:
3.238.174.50
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

www.Feuerwehren-Gemeinde-Scharbeutz.de: Starker gemeinsamer neuer Internetauftritt der Scharbeutzer Feuerwehren

Owerien, Mang

„Wir bleiben cool, auch wenn es heiss wird“: „Feuer-Wehrner“ wirbt brandheiß für neue Mitglieder - Aktionstag am 12. September

Scharbeutz. Seit dem 2. September gehen die acht freiwilligen Feuerwehren sowie die zwei Jugendfeuerwehren der Gemeinde Scharbeutz gemeinsam mit einem neuen Internetauftritt ins Netz.

„In Kooperation mit der Gemeindeverwaltung, der Wehrführung und den einzelnen Wehren ist unter www.Feuerwehren-Gemeinde-Scharbeutz.de jetzt ein gemeinsamer starker Internetauftritt aller acht Wehren mit ihren 208 Mitgliedern und der zwei Jugendwehren mit insgesamt 57 Mitgliedern geschaffen worden“, erläutert Bürgermeister Volker Owerien. Er hebt hierbei insbesondere das erhebliche Engagement der Kameraden der Feuerwehr hervor, die maßgeblich die Seite mit Leben gefüllt haben.

„Ein moderner strukturierter einheitlicher Auftritt, der dennoch den jeweiligen Wehren eine weitere individuelle inhaltliche Gestaltungsmöglichkeit eröffnet“, freuen sich Gemeindewehrführer Reinhold Mang und Bürgermeister unisono.
Zu den Hintergründen des neuen Auftritts führt Bürgermeister Volker Owerien aus: „Wir sind eigentlich ganz gut aufgestellt, aber wir brauchen mehr Kameraden, die sich in unseren Ortsfeuerwehren engagieren“. Die aufstrebende Gemeinde Scharbeutz mit ihren zehn Ortschaften ist mit ihren acht Wehren für den Notfall gut gerüstet. Doch der Augenmerk darf sich nicht nur auf Fahrzeuge und Einsatzmittel beschränken. „Sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich wird es immer schwieriger, neue Freiwillige zur Übernahme eines Ehrenamtes in der Feuerwehr zu finden“, so Bürgermeister Owerien weiter.

Der neue Internetauftritt ist nur ein Schritt, um die Kameraden zu unterstützen und über ihre Arbeit zu informieren. Die Tätigkeit der Aktiven soll transparenter werden, aber auch die Kommunikationswege innerhalb der Wehr unterstützen. „Wir haben in unserer Gemeinde eine Wehr aus freiwilligen Helfern, das heißt dies sind Ehrenamtler, die, wie du und ich, einem Job nachgehen und in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit Dienst tun. Dies muss auch zukünftig weiter gefördert und ausgebaut werden. Ohne Freiwillige kann im Notfall nicht geholfen werden“, erklärt Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski. „Die neue Webseite ist auch hilfreich für die Feuerwehren, die bisher noch keinen eigenen Webauftritt hatten,“ ergänzt Bürgermeister Volker Owerien.

Gemeindewehrführer Reinhold Mang und sein Stellvertreter freuen sich, dass die Arbeit und Leistungen der Kameradinnen und Kameraden innerhalb der gemeindlichen Gremien und der Gemeindeverwaltung geschätzt wird und Anerkennung findet.

Neben Nicole Schaub, Administratorin für den Internetauftritt, Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski und der Gemeindwehrführung kümmern sich insbesondere Lars Mausolf und David Siegmund um die Pflege der neuen Internetseite, während Patrick Bönig für den facebook-Auftritt verantwortlich ist.

Erfreut zeigt sich die Wehrführung, dass die Gemeinde Scharbeutz seit zwei Jahren ein umfangreiches Programm zur Mitgliedergewinnung und -bindung umgesetzt hat. Es sei keine Selbstverständlichkeit, dass die persönlichen Leistungen honoriert und Anreize für den Feuerwehrdienst gegeben werden, so Mang weiter.

Jubiläumsgratifikationen, Zuschüsse bei Jugendlichen zum Erwerb von Führerscheinen und kostenlose Parkausweise seien nur einige Punkte.

„Besonders stolz sind wir auf unseren "Füürwehr-Pott",“ führt Mangs Stellvertreter Markus Rabe aus, der mit 25.000 Euro von der Gemeinde jährlich zur Verfügung gestellt wird. Aus dem Füürwehr-Pott werden die persönlichen Leistungen mit Tank- und Essensgutscheinen, Jahreskarten und andere „Schmankerl“ honoriert.

Mit dem Budget soll nicht nur den Feuerwehrmitgliedern selbst, sondern auch deren Angehörige und Familien ein „Dankeschön“ zukommen, da der Feuerwehrdienst in der heutigen Zeit stark zu Lasten des Familienlebens geht, so Bürgermeister Volker Owerien abschließend. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Der Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien und Gemeindewehrführer Reinhold Mang freuen sich über den neuen gemeinsamen Internetauftritt der Feuerwehren. (Foto: René Kleinschmidt)

„Wir bleiben cool, auch wenn es heiss wird“: „Feuer-Wehrner“ wirbt brandheiß für neue Mitglieder - Aktionstag am 12. September

Scharbeutz. Zukünftig wird „Feuer-Wehrner“ als neue Werbefigur brandheiss für neue Mitglieder der Feuerwehren der Gemeinde Scharbeutz werben. Vor fast einem Jahr haben Martin Mölau und Berit Richter von „Students at Work“, der studentischen Unternehmensberatung der Lübecker Hochschulen, ihr Marketingkonzept mit der Werbefigur „Feuer-Wehrner“ (bewusst mit h geschrieben) präsentiert. Und „Feuer-Wehrner“ hat auch eine Familie: sein 14-jähriger Sohn heißt Florian, seine 12-jährige Tochter wurde Florentine getauft - benannt nach den Funkrufnamen der Feuerwehr.


Nicole Schaub von der Gemeinde Scharbeutz (von links), Markus Rabe, Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski, Bürgermeister Volker Owerien und Gemeindewehrführer Reinhold Mang stellten jetzt den neuen Internetauftritt vor. (Foto: René Kleinschmidt)

Für die neue Mitgliederwerbung ist jetzt eine Marketingseite zur Erstansprache unter www.feuer-wehrner.de entstanden. Diese soll in erster Linie Jugendliche und Kinder für eine Mitarbeit bei der Feuerwehr begeistern.

„Wir bleiben cool, auch wenn es heiss wird“ - unter diesem Motto veranstalten die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Scharbeutz einen Aktionstag, zu dem alle Kinder und Jugendlichen ab neun Jahren in der Gemeinde Scharbeutz eine persönliche Einladung von Bürgermeister Volker Owerien erhalten haben.

Sie bekommen am Samstag, dem 12. September, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz in Gleschendorf die Möglichkeit, alles rund um das Thema Feuerwehr kennenzulernen.

„Teamwork mit Spass, Technik, Action & Meer“ stehen im Vordergrund, versprechen Gemeindewehrführer Reinhold Mang und sein Stellvertreter Markus Rabe. An vielen Stationen bekommen die Kinder und Jugendlichen einen Einblick in die Aufgaben der Jugendfeuerwehr und können selbst ausprobieren, was zu tun ist, wenn’s brennt. An Spielstationen haben sie die Möglichkeit ihr Geschick selbst zu testen oder die Fahrzeuge und Technik der Feuerwehren anzuschauen. Zudem werden die Jugendfeuerwehren eine Brandbekämpfungsübung zeigen.

Getreu dem Motto „Wir bleiben cool, auch wenn’s heiß wird" wird dann der Grill angeheizt. „Eltern, Geschwister und Freunde sind uns herzlich willkommen,“ führt Owerien abschließend ergänzend aus. R.K.

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 11.9.15 17:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 13. April 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.