TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10517818
Letzte Woche:
30611
Diese Woche:
32013
Besucher Heute:
384
Gerade Online:
61


Ihre IP:
34.239.158.223
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

„Hochzeitshügel“ ist Teil eines Gesamtkonzeptes: Timmendorfer Strand soll „Hochzeitshochburg“ werden

Hochzeitshügel

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Die Entwicklung der Hochzeitsfeiern hat in den vergangenen Jahren eine deutliche Trendwende erfahren: Es wird heute deutlich mehr Wert darauf gelegt, an einem „besonderen Ort“ seine Heirat zu vollziehen. Situationen und Möglichkeiten wie beispielsweise „Heiraten auf dem Leuchtturm“, „Heiraten im Heißluftballon“, „Heiraten am Strand“ oder „Heiraten unter Wasser“ werden bei der Wahl des Hochzeitsortes immer wichtiger. Es steht nicht mehr der reine Vollzug der Hochzeit im Fokus, sondern das gesamte Erlebnis, vor während und nach der Trauung.

Dabei sind bei der Durchführung von Hochzeiten eine Reihe von Leistungsträgern beteiligt. Angefangen vom Floristen im Ort über das gastronomische Catering und die Unterbringung der angereisten Hochzeitsgesellschaft bis hin zum Juwelier und Friseur sind die unterschiedlichsten Branchen involviert. Tourismuschef Joachim Nitz ist sich sicher: „Das Thema ,Hochzeiten’ bietet damit einen hervorragenden Wachstumsmarkt mit großen Potentialen für Timmendorfer Strand und alle Betriebe der Region Lübecker Bucht. Von Anbietern von Hochzeits-Portalen wissen wir, dass Timmendorfer Strand ein sehr beliebter Ort zum Heiraten ist. Die Voraussetzungen, um auch deutlich mehr Hochzeiten im Ort durchführen zu lassen, sind jedoch nicht optimal.“ Dies soll durch das Konzept zur Profilierung von Timmendorfer Strand als „Hochzeitshochburg“ behoben werden.

Im Jahr 2014 wurden in Timmendorfer Strand rund 160 Hochzeiten vom Standesamt vollzogen. Hiervon wurden circa 150 von der Standesbeamtin durchgeführt, die übrigen von Ihrer Vertreterin. Die Standesbeamtin war bisher vollzeitbeschäftigt, hat jetzt aber ihre wöchentliche Stundenzahl auf 30 reduziert. Darüber hinaus kann Bügermeisterin Hatice Kara Trauungen vollziehen.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand möchte sich als „Hochzeits-Hochburg an der Ostsee“ zukünftig qualitativ hochwertig profilieren und quantitativ wirtschaftliche Effekte erzielen. Hierfür soll die Anzahl der Trauungen in den nächsten Jahren verdoppelt werden. Neben den wirtschaftlichen Effekten gibt es auch positive Effkete im Image-Bereich: „Durch Hochzeitsgesellschaften werden neue potentielle Gäste generiert, die heimische Wirtschaft gefördert und die Werbebotschaft ,Timmendorfer Strand als besonderer Urlaubsort’ durch die sozialen Netzwerke stark verbreitet,“ so Nitz.

Um die Ziele zu erreichen, basiert das Konzept auf drei Schwerpunkten: 1. Schaffung von attraktiven Örtlichkeiten zum Heiraten, 2. Beschaffung des benötigten Personals im Standesamt und 3. Erstellung entsprechender Marketingmaßnahmen.

Ein wichtiger Teil des Gesamtkonzeptes ist der sogenannte Hochzeitshügel der neben dem Alten Rathaus mit Dünenlandschaft unf Holzplattformen errichtet werden soll. Die Mitglieder des Tourismus-Ausschusses stimmten in der jüngsten Sitzung dafür.

Im Anschluss an die bisherigen Beratungen im Tourismusausschuss ist der Planentwurf in einigen Punkten noch einmal überarbeitet worden: Neben einer geänderten Wegeführung und Pflasterung, um die Parkplatz- bzw. Belieferungssituation zu erhalten und einen eventuellen Taxistand realisieren zu können, werden außerdem die Elektrokästen von der Eingangssituation in den hinteren Bereich verlegt. Es erfolgt eine erweiterte Anpassung der Sitzmauer zum Platz und die Änderung des Holzbelages, um die Rutschgefahr zu verhindern.

Die Änderungen erhöhen die Baukosten von ursprünglich circa 83.000 Euro auf nunmehr circa 107.000 Euro, hiervon werden allerdings 55 Prozent von der Aktiv-Region gefördert. Für die Gemeinde ergeben sich somit Mehraufwendungen in Höhe von rund 10.800 Euro, aber auch eine höhere Förderung von 13.200 Euro, die im Entwurf des Wirtschaftsplans/Vermögensplans 2016 des Kurbetriebs veranschlagt sind. Der Vorstand der Aktivregion hat dem Projekt am 28. September mit den erhöhten Kosten zugestimmt.

Baubeginn ist für Anfang März 2016 geplant, drei bis vier Wochen später, im April 2016, sollen die zwei Ebenen aus Holzplattformen, zusammen insgesamt 110 Quadratmeter groß, inklusive Bepflanzung und kleinen Wegen fertiggstellt sein, rechtzeitig zum Beginn der Hochzeitssaison. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): So sehen es die Planer und die TSNT GmbH: Das frisch getraute Paar kann nach der Trauung im Alten Rathaus auf dem Hochzeitshügel mit seinen Gästen anstoßen. (Skizze: TSNT GmbH)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 17.11.15 17:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 18. Mai 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.