TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

8278769
Letzte Woche:
21120
Diese Woche:
306
Besucher Heute:
307
Gerade Online:
56


Ihre IP:
3.236.225.157
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eröffnung im Mai - Investitionen von 1,6 Millionen Euro: Richtfest auf der Seebadeanstalt Klingberg

Richtfest

Von René Kleinschmidt

Klingberg. „Bis zur Fertigstellung dieses Bauvorhabens kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen, denn wir hatten mit dem, was unsere Baufachleute und Handwerker auf dieser Baustelle bisher geleistet haben, einen sehr guten Anfang“, sagte der Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien beim Richtfest der neuen Badeanstalt in Klingberg, das kurz vor Weihnachten gefeiert werden konnte.

„Wir feiern heute Richtfest der bereits dritten Badeanstalt an dieser Stelle,“ so Owerien weiter, denn bereits 1934 wurde die erste Badeanstalt mit einem Umkleide- und Eingangsgebäude aus Holz an dieser Stelle eingeweiht. Nach 44 Jahren, also 1978, als die hölzerne Anlage morsch geworden war, wurde hier dann ein neues Gebäude erstellt.

Für 1 Million DM wurde damals in knapp zwei Jahren ein neuer Steg und vier Pavillons errichtet, wovon zwei Pavillons der Unterbringung der Umkleideräume mit Dusche und Toilette diente und zwei weitere Pavillons der Gastronomie, also Restaurant und Kiosk, vorbehalten waren.

„Nach nunmehr weiteren 46 Jahren mussten wir 2014 dann erkennen, dass die Badeanstalt beziehungsweise die vier genannten Pavillons erneut ein schwerer Sanierungsfall waren.“ Es war zunächst angedacht, nur den Restaurantbereich, also zwei Pavillons, zu sanieren. Die Sanierung sollte das Dach, die Außenverkleidung und Fassadendämmung, die Fenster und die Elektroinstallation umfassen. Im Bauausschuss wurde dann aber im Oktober 2014 entschieden, die Sanierung auf alle vier Pavillons zu erweitern. Es folgte im Februar 2015 eine Bestandsaufnahme mit dem Ergebnis, dass nicht nur eine Fassaden- und Dachsanierung erforderlich wäre, sondern auch eine Komplettsanierung aller technischen Anlagen, also Elektrik und Sanitär, dass das Mauerwerk durchfeuchtet war und sich der gesamte Gebäudekomplex in einem entsprechend schlechten energetischen Zustand befand.

Eine Sanierung hätte Kosten in Höhe von 1,25 Millionen Euro verursacht. Demgegenüber standen die Kosten für einen Neubau mit 1,35 Millionen Euro. Insofern wurde noch in derselben Sitzung am 18. Februar 2015 entschieden, dass eine Sanierung des Gebäudekomplexes „Badeanstalt Klingberg“ unwirtschaftlich wäre und daher ein neues Gebäude unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte erstellt werden sollte. Nach der Badesaison wurde am 15. September mit dem Abbruch und Neubau begonnen, mit der Zielsetzung der Eröffnung des Neubaus zur Badesaison 2016. Laut Owerien ein „sehr ambitionierter Zeitplan für die weiteren Planungen und die Umsetzung der Maßnahme“. Am 20. September konnten die Gründungsarbeiten beginnen.

Die neue Seebadeanstalt wird aus zwei Gebäudeteilen bestehen. Im ersten Teil (Haus 1 mit 269 Quadratmetern Fläche) wird der gastronomische Bereich mit rund 80 Sitzplätzen auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern untergebracht. Zur Seeseite befindet sich großzügige Fensterfront mit Schiebetüren. 70 weitere Quadratmeter entfallen auf den Küchenbereich und einem angeschlossenen Kiosk zur Versorgung der Badegäste. Im „Haus 2“ mit einer Fläche von 223 Quadratmetern befinden sich dann Umkleideräume, Toiletten und Duschen (alle barrierefrei). In einem weiteren Bereich könnte eine Sauna installiert werden. Dazu kommt jeweils ein Raum für Technikraum und für die DLRG. Die Gestaltung des Gebäudes erfolgt als Sichtmauerwerk, kombiniert mit Glasfassaden und Fassadenplatten in Holzoptik. Das Dach wird flach geneigt als Gründach ausgeführt.

Eine Besonderheit des Entwurfs sind die „runden Ecken“. Dazu sagte Bürgermeister Volker Owerien: „Insgesamt hat uns das Architekturbüro Bielke und Struve hier einen Entwurf erstellt, der sofort bei allen Beteiligten in den Ausschüssen und bei dem Dorfvorstand sehr positive Zustimmung gefunden hat.“

Insgesamt 1,6 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen für den Bau der Gebäude und Außenanlagen. „Dafür erhalten wir an einem einzigartigen Standort hier im Binnenland eine Einrichtung, die sowohl von Einheimischen als auch Urlaubsgästen genutzt werden wird,“ so Owerien. Er dankte allen Baufachleuten und Handwerkern für die bisher geleistete Arbeit und wünschte für die kommende Bauphase auch weiterhin gutes Gelingen, dass die Arbeiten weiterhin zügig vorangehen, „damit wir - wie geplant - am 20. Mai 2016 die Einweihung dieses Gebäudes feiern können.“

Auch die Betreiberin für das neue Café steht bereits fest: Sonja Bundt, vielen schon bekannt als Betreiberin des Palmenhaus-Cafés auf dem Gut Sierhagen, wird hier die Gastronomie übernehmen und möchte neben Kaffee- und Kuchenspezialitäten auch Themenabende, einen wöchentlichen Bratkartoffelabend sowie Veranstaltungen und Live-Musik anbieten. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Kurz vor Weihnachten konnte auf der Baustelle der Klingberger Badeanstalt Richtfest gefeiert werden. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich!

Nachricht vom 10.1.16 19:50

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Montag, 15. August 2022

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.