TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6848704
Letzte Woche:
29064
Diese Woche:
11390
Besucher Heute:
2241
Gerade Online:
101


Ihre IP:
34.204.186.91
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Hauptausschuss in Timmendorfer Strand: Tourismus GmbH meldet zusätzlichen Finanzbedarf für neue Aufgaben und Konzepte an

Joachim Nitz

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. In der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses der Gemeindevertretung von Timmendorfer Strand standen unter anderem Haushaltsberatungen an, die Ende November fortgesetzt werden. Die Fachausschüsse werden bis dahin aufgefordert, im Ergebnisplan alle Aufwandspositionen kritisch zu hinterfragen und neue Ertragsquellen zu erschließen. Darüber sind die Mitglieder der Fachausschüsse aufgefordert, die Prioritäten der investiven Maßnahmen zu prüfen, anzupassen und festzulegen.

Auf der Tagesordnung standen auch der Wirtschafts- und Stellenplan der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT) GmbH. Der Geschäftsführer der TSNT GmbH, Joachim Nitz, hat den Entwurf des Wirtschaftsplans 2018 dem Aufsichtsrat bereits am 10. Oktober in den Einzelpositionen vorgestellt und erläutert. Da der Aufsichtsrat in dieser Sitzung nicht beschlussfähig war, hat er hat den Entwurf lediglich zur Kenntnis genommen und keine Änderungen an dem Zahlenwerk vorgenommen. Unter Berücksichtigung eines ausgeglichenen Gesamthaushaltes der Gemeinde hat die Geschäftsführung im Nachgang nach interner Absprache mit der Verwaltung die Haushaltsansätze im Bereich der Veranstaltungen reduziert.

Für das Jahr 2018 gibt es allerdings zusätzliche Finanzbedarfe, die sich aus neuen Aufgaben und Konzepten ergeben. Diese Aufgaben ergeben sich aus inhaltlichen Verpflichtungen wie die LTO-Kooperation, vertraglichen Verpflichtungen wie zum Beispiel Beachvolleyball und JazzBaltica und strategischen Notwendigkeiten wie der Digitalisierung im touristischen Marketing.

Die Erarbeitung und Umsetzung einer Kooperationsvereinbarung für eine LTO (Lokale Tourismusorganisation) mit den Nachbargemeinden ist notwendig, um unter anderem die Förderfähigkeit für touristische Infrastrukturprojekte für die Gemeinde und den Kurbetrieb zu erlangen. Diese neue Kooperation ist konzeptionell von der Tourismusagentur Lübecker Bucht (TALB) und der TSNT vorbereitet worden. Die inhaltliche Ausgestaltung dieser Kooperationsvereinbarung wird im Tourismusausschuss am heutigen Dienstag, dem 7. November, beraten und für die Gemeindevertretung zur Beschlussfassung vorbereitet. Der zusätzliche Finanzbedarf beträgt zirka 130.000 Euro in 2018. Die Vorgaben und Rahmenbedingungen zur Akzeptanz dieser Kooperationsvereinbarung sind vom Land in den Förderrichtlinien und deren Anleitungen vorgegeben.

Außerdem wird die TSNT GmbH im kommenden Jahr im Bereich Marketing mit „Digitale Strategie“, „Stranderlebnis“ und neue Veranstaltungen drei Schwerpunkte setzen, wie Joachim Nitz berichtet.

Hauptsächliche Kostenfaktoren zur Umsetzung der Digitalen Strategie sind die Neuschaffung einer Online-/Content-Management-Stelle. Joachim Nitz dazu: „Die konzeptionelle Begleitung, die Umsetzung des Online-Marketings, sowie die Erstellung einer runderneuerten Homepage und einer Reiseführer-App sind von uns aus geplant.“

Marketingleiterin Silke Szymoniak ergänzt: „Das Aufgabenfeld Online-Marketing ist in den vergangenen Jahren stetig größer und komplexer und gleichzeitig zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für das touristische Marketing geworden. Dies zeigt sich nicht nur im Buchungsverhalten der Gäste, sondern in allen Phasen der Urlaubsplanung, Durchführung und sogar nach der Urlaubs- bzw. Tagesreise. Insbesondere die tägliche, qualitative Aufbereitung aktueller Daten für alle Online-Kommunikationskanäle, wie facebook, instagram, twitter, snapchat, etc. nimmt dabei zunehmend mehr Raum in der Marketingarbeit ein. Zudem werden die Innovationszyklen für die eigene Homepage immer kürzer, so dass die TSNT den eigenen Auftritt timmendorfer-strand.de nach nunmehr drei Jahren wiederum umfangreich erneuern muss.“


Marketingleiterin Silke Szymoniak. (Foto: René Kleinschmidt)

Dazu Joachim Nitz weiter: „Diese Aufgaben wurden in den vergangenen Jahren ,nebenbei’ mitgemacht. Dies ist unter den Gesichtspunkten Datenqualität und ständiger Aktualität nicht mehr opportun und leistbar. Es ist daher beabsichtigt, entsprechendes Know-How in die TSNT zu holen.“ Die Kosten für den Erfolgsplan betragen rund 44.000 Euro (Online-Manager), die Kosten für den Vermögensplan zirka 30.000 Euro.

Eine neue Veranstaltung in Niendorf/Ostsee sowie Kostensteigerungen und zusätzlicher Personalbedarf waren weitere wichtige Bestandteile im Wirtschafts- und Stellenplan der TSNT.

„Durch die Verlegung des Spielortes der JazzBaltica nach Timmendorfer Strand ist für Niendorf eine wichtige Veranstaltung verloren gegangen,“ so Joachim Nitz. Die TSNT erarbeitet derzeit ein neues Veranstaltungskonzept unter dem Arbeitstitel „Musikfest auf dem Strand“. Die Kosten für den Erfolgsplan betragen zirka 25.000 Euro.

Wie bereits berichtet konnten die Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball für die nächsten drei Jahre für Timmendorfer Strand gesichert werden. „Hiermit verbunden ist allerdings eine Kostenerhöhung für den direkten Zuschuss an den Veranstalter in Höhe von 15.000 Euro im Jahr,“ so Nitz.

Außerdem ist laut vorgelegtem Stellenplan eine personelle Aufstockung in Form einer zusätzlichen halben Stelle für den Veranstaltungsbereich dringend erforderlich (Kosten zirka 18.000 Euro).

Die TSNT hat eine Reihe von großen und kleineren Veranstaltungen neu inszeniert und verschiedene Events wieder in eigener Regie durchgeführt. „Gleichzeitig muss ein deutlich höherer Genehmigungs- und Verwaltungsaufwand bewältigt werden. Dies hat in der laufenden Saison zu einem deutlich erhöhten Stand der Überstunden geführt,“ so der Geschäftsführer der TSNT GmbH. „Im Vergleich zum Jahr 2014 ist die derzeitige Veranstaltungsabteilung jedoch mit einer halben Stelle weniger besetzt. Um auch zukünftig das Qualitätsniveau halten zu können und die Mitarbeiterinnen nicht mit übermäßigen Überstunden zu belasten, sollte die Personalstärke von 2014 wieder hergestellt werden.“

Der Wirtschaftsplan und Stellenplan 2018 der TSNT geht noch einmal in den Aufsichtsrat, bevor Hauptausschuss und Gemeindevertretung abschließend darüber abstimmen. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Tourismuschef Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 7.11.17 13:15

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 14. April 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.