TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10177881
Letzte Woche:
19779
Diese Woche:
10752
Besucher Heute:
1411
Gerade Online:
60


Ihre IP:
35.175.201.191
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

CDU, WUB, Grüne und FDP präsentieren ihren Bürgermeister-Kandidaten: Andreas Zimmermann möchte nach Scharbeutz wechseln

Andreas Zimmermann

Von René Kleinschmidt

Scharbeutz. „Ich freue mich wirklich,“ sagte Andreas Zimmermann, parteiloser Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök, bei seiner offiziellen Vorstellung als Bürgermeister-Kandidat für die Gemeinde Scharbeutz. Und er hat auch Grund zur Freude, denn schließlich unterstützen ihn gleich vier der fünf Parteien bei seinem Vorhaben, Bürgermeister der Gemeinde Scharbeutz zu werden. Eine solche Einigkeit über die Parteigrenzen hinweg ist selten zu erleben. Neben der CDU stehen die WUB, die Grünen und die FDP geschlossen hinter dem 54-jährigen Verwaltungsfachwirt und dem jetzigen Bürgermeister von Ahrensbök, der zuvor 19 Jahre in der Verwaltung der Gemeinde Scharbeutz gearbeitet hat.

„Für uns ist Andreas Zimmermann die beste Wahl, da er auch in der Gemeinde Ahrensbök politisch unabhängig und frei gearbeitet hat,“ erklärt WUB-Fraktionsvorsitzende Anja Bendfeldt. Uwe Weihe von der FDP war 30 Jahre Büroleiter der Gemeinde Scharbeutz und sagt über den gemeinsamen Kandidaten: „Ich kenne ihn von seiner langjährigen Arbeit in der Gemeinde Scharbeutz und er wird entsprechende Vorhaben auch entsprechend umsetzen.“ Sein Fraktionsvorsitzender Kai Frehse ergänzt: „Mit der Politik zusammen wird er die Geschicke der Gemeinde leiten und als Verwaltungsschef kompetente Arbeit leisten.“

Rainer Dohms von der CDU schwärmt: „Er hat Visionen für Scharbeutz und auf unserer Mitgliederversammlung eine sehr gute Vorstellung abgeliefert. Er krempelt jetzt schon die Ärmel hoch.“ Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Thomas Witting, ergänzt: „Für mich persönlich ist er die erste Wahl. Die Mehrheit hat ihn als Kandidaten gewählt.“

Die Grünen-Sprecherin Doris Günther sagt: „Andreas Zimmermann hat uns als profilierter und erfahrener Bürgermeister überzeugt und deswegen haben wir uns einstimmig für ihn ausgesprochen.“ „Seine Empathie für Scharbeutz und seine Unabhängigkeit und Kompetenz haben uns überzeugt,“ so Gabriele Jungk, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

„Als parteiloser Bürgermeister möchte ich die Geschicke in der Großgemeinde Scharbeutz lenken und den erfolgreichen Kurs der letzten Jahre in der Gemeinde fortführen,“ so Andreas Zimmermann. Seit seinem Einstieg in der Gemeinde Scharbeutz im Jahre 1993, also vor 26 Jahren, wirkte er in verschiedenen Funktionen in Ostholstein und verfügt über ein breites Netzwerk, „nicht nur zu den Institutionen und den Menschen hier in der Region, sondern auch in Kiel“.


Andreas Zimmermann, parteiloser Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök, tritt zur Bürgermeister-Wahl der Gemeinde Scharbeutz an. (Foto: René Kleinschmidt)

Zimmermann weiter: „Ich war noch nie ein Verwalter. Vielmehr möchte ich die Gemeinde entwickeln und gestalten, was auch die Kernmotivation meiner Kandidatur ist.“ Eine erfolgreiche Gemeinde, wie Scharbeutz, biete ihm die besten Möglichkeiten, sich mit seinem „Know how“ und seinen vielseitigen Erfahrungen voll einzubringen. „Die wirtschaftliche Situation in Scharbeutz ist höher als in Ahrensbök und dadurch ist das Potenzial hier größer, um gestalten zu können.“

Seine Themenschwerpunkte sind unter anderem Bürgerbeteiligung, Klimaschutz, Mobilität, Stärkung beider Schulstandorte, Ausbau Kita–Plätze, Bezahlbarer Wohnraum, Pflege und Betreuung von Senioren, Förderung des Ehrenamtes (insbesondere in den Vereinen, Dorfvorständen und Feuerwehren) und ein Masterplan Scharbeutz 2030+.

„Ich werde ich im Falle meiner Wahl gemeinsam mit der Bevölkerung, den touristischen Leistungsträgern, den Dorfvorständen, den Unternehmern und den Vereinsvertretern eine langfristige Gemeindeentwicklungsstrategie entwickeln, einen Masterplan für die Gesamtgemeinde, entwickeln. Die Kernfrage lautet ,Wo wollen wir in der Zukunft hin?’,“ so Zimmermann, der bei Gewinn der Wahl mit seiner Frau und seinem Sohn auch nach Scharbeutz ziehen wird.

„Der digitale Ausbau, der Tourismus, die gewerbliche Entwicklung und der bezahlbare Wohnraum werden bei mir zur ,Chefsache’. Als Bürgermeister ist es mir wichtig, nie den Kontakt zum Bürger zu verlieren und stets ein offenes Ohr für die großen und kleinen Belange der Mitmenschen zu haben. Daher werde ich neben einer digitalen Sprechstunde auch eine mobile Sprechstunde einrichten.“

Sein Wahlprogramm besteht bereits im Wesentlichen und wird in den nächsten Wochen durch die vielen Gespräche mit den hier lebenden Menschen im Detail entwickelt. „Ich freue mich bereits jetzt auf diese Begegnungen in der Gemeinde Scharbeutz,“ so der 54-jährige Bürgermeister-Kandidat von CDU, WUB, Grüne und FDP. „Bei meiner Arbeit stand stets der Mensch im Mittelpunkt. Das wird auch in Zukunft so sein.“

Die Ahrensböker möchten ihn als Bürgermeister gerne behalten. Dort sei seine Kandidatur zwar mit Bedauern, aber dennoch positiv und auch mit viel Verständnis aufgenommen worden, wie Zimmermann berichtet, der in Ahrensbök 2012 zum Bürgermeister gewählt wurde (2017 folgte die Wiederwahl mit 85 Prozent der Stimmen – ohne Gegenkandidaten).

„Ich würde bei einem Wahlsieg mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehen,“ erklärt Zimmermann. „Ich habe der Gemeinde Scharbeutz aber auch viel zu verdanken. So konnte ich mich hier damals entwickeln. Sonst wäre ich nicht Ordnungsamtsleiter geworden und wahrscheinlich auch nicht Bürgermeister von Ahrensbök.“

Für den bevorstehenden Hauptwahlkampf wird er Urlaub nehmen, um auch genügend Gespräche mit interessierten Bürgern führen zu können. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Vier Parteien stehen geschlossen hinter Andreas Zimmermann: Gabriele Jungk (von links) und Doris Günther von den Grünen, Jens Teschke und Anja Bendfeldt (WUB), Thomas Witting und Rainer Dohms (CDU) sowie Kai Frehse und Uwe Weihe (FDP). (Foto: René Kleinschmidt)

Infos zur Bürgermeister-Wahl in Scharbeutz

Scharbeutz. Der jetzige Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien beendet seine Amtszeit nach 18 Jahren und drei Amtsperioden Ende Januar 2020. Die Bürgermeister-Wahl in der Gemeinde Scharbeutz findet bereits am 22. September statt. Anfang August müssen die Bürgermeister-Kandidaten, die ihre Unterlagen bis zum 31. Juli im Rathaus einreichen können, noch vom Gemeindewahl-Ausschuss genehmigt werden.

Bis jetzt haben sich der parteilose Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök, Andreas Zimmermann, der von CDU, WUB, Grüne und FDP ins Rennen geschickt wird, und Steffen Davids, der zur Zeit als persönlicher Referent der Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommerns arbeitet und für die SPD antritt, als Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Presse vorgestellt. Eine mögliche Stichwahl soll am 20. Oktober stattfinden (nach den Herbstferien). R.K.

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 17.7.19 10:15

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 22. Februar 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.