TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6863417
Letzte Woche:
29064
Diese Woche:
26366
Besucher Heute:
3053
Gerade Online:
94


Ihre IP:
34.239.150.57
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Dank Unterstützung der Ulbrich-Stiftung: Einführung digitaler Tafeln am Ostsee-Gymnasium in Timmendorfer Strand

Digitale Tafeln

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Das Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand (OGT) verfügt bereits über eine vorbildliche digitale Infrastruktur. „Darum beneiden uns sehr viele Schulen in Schleswig-Holstein,“ weiß Schulleiterin Dr. Cordula Braun. Zu der bisherigen Ausstattung des Ostsee-Gymnasiums gehören neben WLAN und Beamer in jedem Klassenzimmer sowie in den Fachräumen auch die Präsenz einer festen IT-Fachkraft während der ganzen Unterrichtszeit.

Mit der finanziellen Unterstützung der Ulbrich-Stiftung Timmendorfer Strand konnte die Ausstattung noch weiter aufgewertet werden. Bereits im 2. Halbjahr des Schuljahres 2018/19 wurden sechs neue, digitale Tafeln angeschafft. Jetzt ist die Anschaffung von sechs weiteren Tafeln im 1. Halbjahr des Schuljahres 2019/20 in Vorbereitung. „Die neuen Schülerinnen und Schüler (5. Klasse und Eingangsphase Oberstufe) sollen mit den Tafeln aufwachsen,“ so Schulleiterin Dr. Braun.

Die „Promethean Active Panels“ sind gigantische Tablets der neuesten Generation mit entsprechenden Apps, die auch von mehreren Schülerinnen und Schülern gleichzeitig genutzt werden können.

Bei einem Vor Ort-Termin informierte die Schulleitung die Vorsitzende der Ulbrich-Stiftung Timmendorfer Strand, Heidrun Ulbrich, über die Vorteile der neuen, digitalen Tafeln.


Praxistest an einer digitalen Tafel: Schulleiterin Dr. Cordula Braun (von links), Heidrun Ulbrich, IT-Fachkraft Andreas Balzer und Catherine Seidel, stv. Schulleiterin. (Foto: René Kleinschmidt)

Die multimediale Nutzung wird deutlich vereinfacht. So können Anschreiben, Abbildungen, Hördokumente und Videos, auch von Nachschlagewerken sowie von authentischen Dokumenten aus dem Internet (zum Beispiel fremdsprachliche Texte, Podcasts, Videos, etc.) an den Tafeln gezeigt werden.
Die Erleichterung methodischen Arbeitens (Aufbereitung, Strukturierung von Darstellungen, zum Beispiel in Mindmaps) gehören ebenso zu den Vorteilen wie die Nutzung von speziellen didaktischen Apps sowie Lernvideos für den Fachunterricht.

Hinzu kommt eine bessere Sichtbarkeit/Erkennbarkeit als Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf (zum Beispiel mit Lese-Rechtschreib-Schwäche).

Die Sicherung von (auch von spontan erarbeiteten) Tafelbildern auf dem USB-Stick ist ebenso möglich, so dass man auf diese dann im weiteren Unterricht jederzeit bei Bedarf zurückgreifen kann.

Die Einarbeitung ist durch intuitive Benutzerführung sehr leicht, so die bisherigen Erfahrungen. Auch die Motivation ist groß und bedeutet einen gemeinsamen Spaßfaktor für Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte gleichermaßen.

Parallel werden die Lehrkräfte fortgebildet, damit sie das Potenzial des Mediums ganz ausschöpfen können.

Die IT-Fachkraft des OGTs, Andreas Balzer, steht außerdem für die individuelle Einführung und bei spontanem Unterstützungsbedarf während der gesamten Unterrichtszeit flexibel zur Verfügung.

„Das gesamte Kollegium wird in diesem Schuljahr an einer Tagung über den Einsatz digitaler Medien im Fachunterricht teilnehmen und dort ihre Kenntnisse erweitern sowie ihre Erfahrung reflektieren,“ berichtet Dr. Cordula Braun als Schulleiterin. Sie setzt das neue Medium ebenfalls in ihrem Unterricht ein und ist begeistert von den neuen Möglichkeiten im täglichen Unterricht.


Heidrun Ulbrich probierte eine der neuen Tafeln aus und war begeistert. (Foto: René Kleinschmidt)

Nach dem Besuch einer Geschichtsstunde einer sechsten Klasse, in der mit einem „Promethean Active Panel“ gearbeitet wurde, durfte Heidrun Ulbrich in einem Fachraum die digitale Tafel einmal selber testen und sich von den Vorteilen des neuen Mediums überzeugen. Die Spenden für die Anschaffung der insgesamt zwölf „Promethean Active Panels“ ist auf jeden Fall gut angelegt, so ihr Fazit. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): OGT-Schulleiterin Dr. Cordula Braun (links) bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei Heidrun Ulbrich für die Unterstützung durch ihre Stiftung. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 28.8.19 13:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 17. April 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.