TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10816820
Letzte Woche:
20107
Diese Woche:
9767
Besucher Heute:
2400
Gerade Online:
115


Ihre IP:
3.235.182.206
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Die Freilanderdbeeren sind rot und reif: Landwirtschaftskammer eröffnete Erdbeersaison auf Karls Erdbeerhof Warnsdorf

Dahl u. Heller

Warnsdorf. Keine Frucht wird von den Schleswig-Holsteinern so sehnsĂŒchtig erwartet wie die Erdbeere zum Sommeranfang. FĂŒr viele ist sie der Inbegriff der Sommerfrische. Landwirte und Obstbauern leben seit Generationen mit der Natur und stellen sich auf unterschiedlichste WetterverlĂ€ufe ein. Dennoch ist dieses FrĂŒhjahr ein ganz besonderes: „Der Winter war lang und kalt. Die FrĂŒhlingswĂ€rme setzte spĂ€t ein und es wurde dann sehr schnell sehr warm. Das war fĂŒr die Pflanzenentwicklung vorteilhaft“, sagte Claus Heller, PrĂ€sident der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, am Donnerstag im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Erdbeersaison in Schleswig-Holstein auf Karls Erdbeerhof in Warnsdorf (Gemeinde Ratekau, zwischen TravemĂŒnde und Timmendorfer Strand).

Ulrike Dahl von Karls Erdbeer- und Erlebnishof Warnsdorf: "Jetzt können wir Ihnen wieder die frischen Erdbeeren von unseren Feldern in Schleswig-Holstein anbieten. Die leckeren roten FrĂŒchtchen sind sowohl auf unserem Hof in Warnsdorf erhĂ€ltlich als auch an den ca. 100 VerkaufsstĂ€nden von Kiel bis Reinfeld, die nach und nach ihre Pforten öffnen. Reinbeißen und genießen!"

Claus Heller weiter: "Die damit verbundene Trockenheit machte den Landwirten erheblich zu schaffen, doch die meisten Erdbeerbauern bewĂ€ssern. Die Eisheiligen, die in diesem Jahr 10 Tage zu frĂŒh kamen, haben bei vielen Kulturen Spuren und teilweise wirtschaftliche SchĂ€den hinterlassen. Die frĂŒhen Erdbeeren sind davon jedoch weniger betroffen, da sie zur VerfrĂŒhung mit Folien oder Vlies abgedeckt werden. Betroffen ist insbesondere die ungeschĂŒtzte NormalblĂŒte. Hier rechnen Fachleute mit AusfĂ€llen in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 25 %.

UngefĂ€hr 120 Betriebe bauen in Schleswig-Holstein auf insgesamt 850 ha Erdbeeren an. Die grĂ¶ĂŸten FlĂ€chen liegen in den sonnenverwöhnten Kreisen Lauenburg (254 ha) und hier in Ostholstein (177 ha). Der Vorteil unser schleswig-holsteinischen Anbauer ist ihre MarktnĂ€he: Denn kurze Transportwege ermöglichen besondere geschmacksstarke Sorten und vor allem ein spĂ€tes PflĂŒcken reifer FrĂŒchte, die wir gleich im Anschluss probieren können."

Der Warnsdorfer Erdbeerbauer Karl-Heinz Dahl (72), der seit 1953 Erdbeeren anpflanzt, erlĂ€uterte am Rande eines Erdbeerfeldes: "Die Natur hat ihre Eigenart! Wir hatten zwar einen langen Winter, aber dennoch eine frĂŒhe Ernte." Nach der Anpflanzung braucht die Erdbeerpflanze 14 Monate bis zur Ernte. In diesem FrĂŒhjahr wurden zum Beispiel 60 ha neu angepflanzt, die dann im Mai/Juni 2012 geerntet werden. Die GesamtanbauflĂ€che des Warnsdorfer Familienbetriebes betrĂ€gt in diesem Jahr 160 ha, davon 100 ha im Vollertrag. Im vergangenen Jahr wurden 1.500 Tonnen Erdbeeren geerntet. "Um eine hohe Schlagkraft zu ermöglichen beschĂ€ftigen wir wĂ€hrend der Ernte bis zu 900 PflĂŒcker, die ĂŒberwiegend aus Polen kommen." In Spitzenzeiten steigt die Tageserntemenge auf 80 Tonnen. Aus einem Hektar können 15 Tonnen Erdbeeren geerntet werden. Tochter Ulrike Dahl, Chefin vin Karls Erlebnishof und zustĂ€ndig fĂŒr Marketing und Verkauf ergĂ€nzt: "FĂŒr Aufsicht, Verkauf, Logistik und QualitĂ€tskontrolle beschĂ€ftigen wir 300 deutsche SaisonarbeitskrĂ€fte."

QualitĂ€t steht bei Familie Dahl auch an oberster Stelle: "PflĂŒcken und nicht reißen, legen und nicht schmeißen" lautet die Devise von Karls Erdbeerhof. Ein Zeichen fĂŒr das sorgfĂ€ltige PflĂŒcken ist auch der 1 cm lange Stiel an jeder einzelnen Erdbeere (Dahl: "Eine Erdbeere, die nicht gut gepflĂŒckt wurde, schmeckt auch nicht richtig!"). Karl-Heinz Dahl erklĂ€rt weiter: "Stroh ist ganz wichtig fĂŒr die Ernte von Erdbeeren. Alle Reihen der Felder werden kurz vor der Ernte mit Stroh ausgelegt, was viele Vorteile mit sich bringt. Stroh hĂ€lt die Erdbeeren sauber und somit sind sind sie sofort verzehrbar. Das Stroh hĂ€lt Unkraut unten, speichert die Feuchtigkeit im Boden und lĂ€ĂŸt die FrĂŒchte schön wachsen. Außerdem macht das ausgelegte Stroh die Felder jederzeit begehbar."

Über den Anbau erklĂ€rte Karl-Heinz Dahl gegenĂŒber TiNi24.de, dass die Erdbeeren nie lĂ€nger als 2 Jahre auf dem gleichen Feld stehen: "Erdbeeren pflanzen wir nur auf jungfrĂ€ulichem, ausgeruhten Boden. Solche Äcker pachten wir von den Nachbarn-Bauern, damit wir eine gesunde Fruchtfolge einhalten." WĂ€hrend einer einjĂ€hrigen Landvorbereitung wĂ€chst auf dem Boden eine GrĂŒndĂŒngung (z.B. Ölrettich). Diese GrĂŒndĂŒngung versorgt den Boden mit wertvollen Humus und lĂ€ĂŸt die Pflanzen gesund reifen.

Ulrike Dahl sprach wĂ€hrend der Eröffnung der Erdbeersaison außerdem eine von ihrem Bruder Robert in Auftrag gegebene Studie an, die belegt, dass Licht fĂŒr die Erdbeerernte wichtiger ist als Sonne. Die Erdbeerzeit, die jetzt offiziell begonnen hat, geht ĂŒbrigens rund 60 Tage.

VerfrĂŒhte Erdbeeren

Das Thema der VerfrĂŒhung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Obstbau-Beratungsring Schleswig-Holstein mit Sitz im Gartenbauzentrum Schleswig-Holstein in Ellerhoop schĂ€tzt, dass inzwischen ein Viertel der ErdbeeranbauflĂ€che mit Folien und Vliesen verfrĂŒht werden (also rund 200 ha). Die Erdbeeren können so ca. drei Wochen frĂŒher geerntet werden und in diesem Jahr half die Abdeckung auch, die SpĂ€tfröste abzuwehren. Nach Angaben des Statistikamtes Nord wachsen 22 ha Erd-beeren in GewĂ€chshĂ€usern bzw. begehbaren Folientunneln heran.

Da der Frosteinbruch Anfang Mai deutschlandweit festzustellen war, erwarten Experten einen vorĂŒbergehenden AngebotsrĂŒckgang zu Beginn der nicht verfrĂŒhten Freilandsaison. Angebotsbedingt sind stabile bis moderat erhöhte Preise zu erwarten.

Wer Erdbeeren verzehrt, tut viel Gutes fĂŒr seine Gesundheit: Sie haben einen hohen Gehalt an FruchtsĂ€uren, Mineralstoffen und Vitamin C. FĂŒnf bis sechs Erdbeeren reichen, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C (100 mg) zu decken. 100 Gramm Erdbeeren haben nur 32 Kilo-Kalorien. Erdbeeren sind deshalb zurecht eine Lieblingsspeise nicht nur fĂŒr viele Kinder.

Die schleswig-holsteinischen Erdbeeranbauer kultivieren ĂŒberwiegend Sorten, die fĂŒr die Direktvermarktung geeignet sind. Honeoye und Sonata heißen einige dieser bei uns viel angebauten Sorten. Am besten pflĂŒckt oder kauft man Erdbeeren direkt beim Erzeuger. Eine Liste der Obstdirektvermarkter ist im Internet unter www.lksh.de erhĂ€ltlich. Wer neue oder auch traditionelle Erdbeerkuchen-Rezepte ausprobieren möchte, findet im BauernhofcafĂ©fĂŒhrer der Landwirtschaftskammer die Tortenexpertinnen Schleswig-Holsteins.

Jedes Wochenende 15 mÂČ Riesen-Erdbeertorte und "Tag des offenen Hofes"

Karls eröffnet die Erdbeersaison! Ab 22. Mai gibt es jedes Wochenende eine 15 mÂČ große Erdbeertorte. Ulrike Dahl: "Genießen Sie den selbst gebackenen Tortenboden, belegt mit frischen Erdbeeren unserer Felder."

Karls macht außerdem mit beim „Tag des offenen Hofes“ am Sonntag, 22. Mai 2011. Es erwarten Sie viele Highlights: Erdbeer-Erlebnistour, Riesen-Erdbeertorte, Maschinen- ausstellung und vieles mehr. Komm zu Karls & erlebe was!

René Kleinschmidt

Zum Foto ganz oben: Erdbeerbauer Karl-Heinz Dahl von Karls Erdbeerhof Warnsdorf (links) und Claus Heller, PrĂ€sident der Landwirtschaftskammer, wĂ€hrend der Eröffnung der Erdbeer-Saison in Schleswig-Holstein auf einem Erdbeerfeld bei TravemĂŒnde (Foto: RenĂ© Kleinschmidt)

Weitere Fotos folgen ...

Nachricht vom 20.5.11 13:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 18. Juli 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.