TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6844149
Letzte Woche:
29064
Diese Woche:
6724
Besucher Heute:
2444
Gerade Online:
99


Ihre IP:
3.238.174.50
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Nach Thessas "Facebook-Party" in Hamburg wird jetzt nach Timmendorfer Strand eingeladen

facebook

Timmendorfer Strand/Hamburg. Über 1.500 junge Menschen pilgerten am vergangenen Freitag nach Hamburg-Bramfeld, um den 16. Geburtstag von Thessa zu feiern. Die Jugendliche hatte eine Einladung auf dem Internet-Portal Facebook versehentlich für jeden zugänglich gemacht und nicht als privat markiert. Somit konnten 20 Mio. deutsche Facebook-Mitglieder die Einladung zur Party der Gymnasiastin sehen - inklusiv Adresse. Und jeder konnte weitere Freunde einladen. Zuerst wollten sogar über 15.000 "facebook-Freunde" zur Party kommen.

Die "öffentliche Geburtstagsparty" wurde abgesagt und die Einladungen gelöscht, aber andere User hatten die Daten bereits kopiert und erneut eingeladen und auf andere Seiten veröffentlicht. Die Eltern von Thessa schaltete die Polizei ein, enggierte einen privaten Sicherheitsdienst und verließ das Haus. Rund 1.500 Jugendliche erschienen dann schließlich in der Straße und vor dem Elternhaus und am Ende gab es sogar elf Festnahmen, u.a. wegen schwerer Körperverletzung. Einige ungebetene Gäste randalierten sogar so heftig, dass Nachbarn Anzeige erstatteten. Fazit: Mehrere Verletzte, Müllberge und zerstörte Gärten. Nach Aussagen der Polizei gegenüber der BILD-Zeitung blieb es aber insgesamt noch friedlich. Die Kosten für den Polizeieinsatz geht aber wohl zu Lasten der Steuerzahler, da es keinen offiziellen Veranstalter gab bzw. die Party abgesagt wurde. Ob Thessas Familie für die Sachbeschädigungen der Nachbarn aufkommen muss ist noch unklar. Die Strßenreinigung übernahm die Stadt.

Nach dieser "facebook-Panne" folgen jetzt wohl weitere Trittbrettfahrer, die aus dem Fehler von "Thessa" nicht gelernt haben (und über die möglichen Folgen nicht nachdenken): Aktuell lädt seit heute morgen (06.06.) ein 20-jähriger zu seinem Geburtstag nach Timmendorfer Strand ein, wie TiNi24.de heute exklusiv erfahren hat. Karl K. (Name geändert) möchte am Freitag. d. 2. September 2011, seinen 21. Geburtstag an der Seebrücke in Timmendorfer Strand feiern. Eine absichtlich geplante "Thessa 2"-Party? Bisher gibt es über 270 Zusagen (Stand 17:50 Uhr) zum "Geburtstag" (so der einfache Name der geposteten Veranstaltung) sowie über 2.000 ausstehende Antworten. Bei rund 190 facebook-Freunden ist die Teilnahme derzeit noch unsicher. Aber die Teilnehmerzahlen wachsen auch hier stündlich. AKTUELL: Inzwischen gibt es schon über 500 Zuagen und über 2.700 noch ausstehende Antworten! (Stand: 07.06., 14.00 Uhr, Anm. d. Red.)

Die Gemeinde Timmendorfer Strand wird hier aber garantiert dagegenwirken, um ein größeres Chaos zu verhindern. „Wir werden das aufmerksam verfolgen und eventuell Polizei und Ordnungsamt einschalten“, so Bürgermeister Volker Popp. Falls die Party bzw. der Aufruf zur Party nicht in den nächsten Tagen abgesagt wird, ist es gut möglich, dass die Polizei informiert wird, wie im Sommer 2009, als ein Schüler zum "Flashmob" nach Sylt aufgerufen hatte. Im Juni 2009 reisten nach seinem Aufruf auf "Mein VZ" mehr als 5.000 Jugendliche nach Sylt. Randale, Lärm und jede Menge Müll waren vorprogrammiert. Der damalige Initiator Christoph St. (26) sollte mehrere Tausend Euro bezahlen. Und immer wieder geraten Partys nach öffentliche Einladungen über soziale Netzwerke im Internet außer Kontrolle - wie jüngst am vergangenen Freitag bei "Thessas Sweet 16 Big Party" in Hamburg. Mal schauen, was aus der Party-Ankündigung am Timmendorfer Strand wird!? R.K. (Foto: Alexander Klaus / pixelio.de)

AKTUELL (07.06., 09.00 Uhr): Inzwischen wurde die Party abgesagt! "Jemand hat unter meinem Account geschrieben!“, antwortete Karl auf eine Anfrage der Lübecker Nachrichten. Der 20-jährige löschte die Veranstaltung auf facebook am Dienstagabend.

Nachricht vom 6.6.11 17:55

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 13. April 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.