TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7496147
Letzte Woche:
28204
Diese Woche:
5797
Besucher Heute:
1545
Gerade Online:
100


Ihre IP:
35.175.107.77
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand: Sven Markus Kockel tritt noch einmal zur Wahl an

Sven Markus Kockel

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Am Sonntag, dem 16. Mai 2021, findet die Bürgermeister-Wahl in der Gemeinde Timmendorfer Strand statt. Neben den vier bisher vorgestellten Kandidatinnen und Kandidaten tritt auch Rechtsanwalt Sven Markus Kockel zur Wahl an.

„Ich bin 45 Jahre jung, glücklich vergeben und seit 1983 hier zu Hause. Ich bin parteilos und unabhängig und danke an dieser Stelle allen Bürgern, die mir durch ihre Unterstützungsstimme diese Kandidatur ermöglicht haben,“ so der Timmendorfer Bürgermeister-Kandidat.

„Nach einigen touristischen Selbstständigkeiten und der Universität nahm ich das Referendariat auf. Durch ein halbes Jahr beim Verwaltungsgericht und eine Station bei der Gemeinde Scharbeutz habe ich Verwaltungskenntnisse auf Höchstniveau erlangt. Die Verwaltung einer touristischen Gemeinde ist mir also vertraut. Meine juristische Ausbildung zur Laufbahn im höheren Dienst mit der Befähigung zum Richteramt stellt die höchstmögliche Beamtenlaufbahn dar und beinhaltet die Bürgermeisterfachkompetenz. Zudem habe ich an der Universität die Schlüsselqualifikation Mediation erlangt und mit dem Schwerpunkt KMU-Unternehmensrecht die Befähigung und das Verständnis, einen Betrieb mit den Kennzahlen unserer Gemeinde zu führen und die Gewerbetreibenden zu verstehen. In meinen über 20 Jahren Selbstständigkeit hatte ich viele Mitarbeiter und es gab keinen Ärger. Es ist kein Geheimnis, dass ich von meinen Mitarbeitern Leistung erwarte, dabei setze ich einen Maßstab an, der auch für mich gültig ist.“

Sven Markus Kockel sagt: „Als Ihr zukünftiger Bürgermeister stehe ich dafür, dass der durchschnittliche Erstwohnsitzbürger in einer ökologisch nachhaltigen und sozial verantwortungsvoll handelnden Gemeinde leben und im Zentrum jedes gemeindlichen Wirkens stehen soll.“

Zum Tourismus sagt Kockel: „Zwar ist der Tourismus die Lebensader unserer Gemeinde und einige von uns profitieren von ihm, aber er ist auch nicht alles. Natürlich gilt es, vorhandene touristische Kapazitäten zu optimieren, aber ein nur auf Maximalprofit ausgelegter Übertourismus zu Gunsten weniger Profiteure und zu Lasten der Mehrheit der Bürger und der Natur geht nicht mehr.“

Nach seinem weiteren Wahlprogramm gefragt, antwortete er: „Ich kämpfe besonders für die Stärkung des Erstwohnsitzortes inklusive Strand- und Parkplatzgarantie, den Schutz unserer Natur, die Förderung der Vereine, eine starke Feuerwehr, Plätze für Senioren, Perspektiven für unsere Jugend, den Erhalt eines direkten Bahnanschlusses, ein nachhaltiges ökologisches Verkehrs- und intelligentes Radfahrkonzept, die Vermeidung touristischer Müllmassen, die Bereitstellung leerer Liegenschaften für die Bürger und die Sicherheit unserer Kindergärten und Schulen.“ Sven Markus Kockel weiter: „Ich stehe für eine gerechtere, und ehrlichere Zukunft, die den guten Ist-Zustand im Tourismus fördert und sichert, in der die kleinen Betriebe entlastet, gefördert und vor illegalen Marktteilnehmern geschützt werden. Wer hier lebt, der soll auch nicht seine Heimat verlieren, weil der illegale Nutzer mehr Geld bringt. Das Wohnungsangebot ist durch illegale Nutzung eingebrochen, die Preise explodieren. Die Politik konnte keine Versprechen halten. Das ETC wartet immer noch auf seine Sanierung, der Bahnhof ist schäbig, das Kurmittelhaus seit 17 Jahren ungenutzt. Abseits vom Strand ist die Infrastruktur ein Desaster, dem Laubenpieper nimmt man den Strom weg, den Anwohnern die Parkplätze vor der Haustür und am Hundestrand. Ich will, dass man zukünftig mit kleinen Mitteln aus dem Haushalt unserer wohlhabenden Gemeinde mehr für den Bürger aufwendet. Anstatt jeden Euro in den Tourismus zu investieren, muss zukünftig auch ein fairer Teil für die Belange der Menschen, die hier fest leben und für die Natur eingeplant werden. Nur so wird es möglich sein, dass zukünftig alle Menschen hier in Harmonie leben. Wir brauchen daher einen echten Neuanfang. Den kann es nicht mit Akteuren geben, die seit Jahren für Streit, Spaltung und Selbstdarstellung oder Stillstand und Klüngel stehen. Diesen kann es nur mit einem unbelasteten Bürgermeister geben, der die Kompetenz mitbringt und der sich vorrangig den Bürgern und seinen Mitarbeitern und nicht Freunden, Lobbyisten oder einer Partei verpflichtet fühlt.“

Zum Schluss bittet Kockel insbesondere auch „die unbelasteten Neubürger sowie die Jung- und Nichtwähler“, ein „Teil dieses Neuanfanges“ zu werden: „Machen auch Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und geben Sie mir bitte Ihre Stimme, damit zukünftig die Bürger mehr Berücksichtigung finden. Bei Fragen schreiben Sie mir einfach eine E-Mail an info@tdf-strand-buergermeister.de.“ Das komplette Programm von Sven Markus Kockel ist online unter www.strandbuergermeister.de zu finden.

„Da ich wegen Corona keine Wahlstände mache, dürfen die Bürger mich gerne für einen Einzeltermin kontaktieren,“ so Sven Markus Kockel abschließend. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Der Timmendorfer Rechtsanwalt Sven Markus Kockel kandidiert - nach 2018 - ein zweites Mal für die Bürgermeister-Wahl. (Foto: René Kleinschmidt)

LINK-TIPPS:

Lesen Sie auch die Berichte über die Vorstellung der weiteren Kandidaten:

- Erster Kandidat stellt sich vor: Sven Partheil-Böhnke will Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand werden

- Die zweite, offizielle Kandidatur steht: Melanie Puschaddel-Freitag will Bürgermeisterin von Timmendorfer Strand werden

- Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand: Kurbetrieb-Chefin Gesine Muus kandidiert auch für das Amt der Bürgermeisterin

- Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand: Guido Gummert kandidiert für das Bürgermeister-Amt

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 5.5.21 09:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 26. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.