TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10190903
Letzte Woche:
21645
Diese Woche:
2301
Besucher Heute:
2301
Gerade Online:
58


Ihre IP:
44.222.218.145
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Erneute Fahrrad-Demo am Donnerstag in Timmendorfer Strand: "Wann kommt denn jetzt die Fahrradstraße?"

Fahrradstraße

Timmendorfer Strand. „Seit Ostern diesen Jahres ist die Situation für Radfahrende in und durch Timmendorf und Niendorf völlig ungeordnet, gefährlich und ohne Perspektive auf Besserung,“ ärgert sich Harm Kruse aus Scharbeutz, Mitglied im ADFC Ostholstein. „Nachdem die Pläne für eine verkehrsrechtliche Lösung im Sommer fertig schienen, kam kurz vor den Herbstferien die ,Rolle rückwärts‘. Wieder einmal scheint in Timmendorfer Strand ein zukunftsweisendes Projekt an die Wand zu fahren.“

Hintergrund: Die Gemeindevertretung von Timmendorfer Strand hat in ihrer Sitzung am 30. September einem Antrag der CDU-Fraktion entsprochen und mehrheitlich beschlossen, die Verwaltung zu beauftragen, zum Thema „Einrichtung einer Fahrradstraße“ zeitnah eine gegebenenfalls mehrtägige Klausursitzung unter Einbeziehung aller Beteiligten anzuberaumen und durchzuführen. Zudem wurde mehrheitlich beschlossen, sämtliche die Einrichtung einer Fahrradstraße betreffenden Beschlüsse bis nach Durchführung dieser Klausursitzung zurück zu stellen (TiNi24.de berichtete).

„Damit sind alle Aktivitäten zur Umsetzung der Fahrradstraße gestoppt worden,“ so Harm Kruse. „Die Gemeinde ist jetzt den fahrradfahrenden Mitbürger*innen und den Radfahrenden aus den Nachbargemeinden eine Antwort schuldig, wie eine sichere Durchfahrt im Gemeindegebiet gelingen soll.“

Vor allem die vormittägliche Situation in der Strandallee birgt lauter Gefahren, so Kruse. „Lieferanten parken unberechtigt auf der Straße, Radfahrende nehmen den Gehweg als Ausweichstrecke, Elterntaxis halten unberechtigt vor den Schulen, touristische Radfahrer wundern sich über die Wegführung, der Umleitungsverkehr der gesperrten B76 wird weiterhin durch den Ort geleitet, aus allen Richtungen kommen Schülerinnen und Schüler auf ihren Fahrrädern und zwischendurch Baustellenfahrzeuge, die wartend auf der Straße vor den Baustellen stehen.“

Nach der Meinung von Harm Kruse, könne es „ja nur der Gewöhnungseffekt seit Ostern sein, dass hier keine größeren Personenschäden zu verzeichnen sind“ und fragt „Ist das alles was die Gemeinde Timmendorfer Strand kann? Sich an Missstände zu gewöhnen?“

Der Initiator einiger vorangegangenen Fahrrad-Demos nennt einige Beispiele aus den letzten Jahren: Kurmittelhaus, ETC, Teehaus und ganz aktuell der Bau der neuen Seebrücke (der Baubeginn verzögert sich aufgrund von Lieferschwierigkeiten von Baumaterial, Anmerkung der Redaktion).

„Schon 2018 und 2019 haben unter großer Beteiligung der Bürger*innen und Organisationen der Gemeinde Timmendorfer Strand die Verkehrssituation erörtert und diskutiert. Eine Beratungsfirma hat ein schlüssiges und wertvolles Verkehrskonzept für Timmendorfer Strand entwickelt, dass auch über die Grenzen der Gemeinde Beachtung fand. Auch verkehrsrechtliche Bedenken wurden von der Kreisverwaltung nicht geäußert. Im Gegenteil. Zur Gefahrenabwehr könnte noch die Anordnung der Fahrradstraße durch den Kreis Ostholstein eine Lösung zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer*innen beitragen. Aber die Verwaltung und die Politik der Gemeinde hat seit Ostern keine Lösung parat. Es ist alles geplant, es ist alles besprochen, es ist Zeit zu handeln! Wir brauchen mehr Platz fürs Rad! Für eine klimagerechte und soziale Verkehrswende!“

Deshalb ruft Harm Kruse erneut zu einer Fahrrad-Demo auf, die am Donnerstag, dem 4. November, von 16 bis 18 Uhr unter dem Motto „Wann kommt denn jetzt die Fahrradstraße?“ stattfindet.

„Wir radeln auf der geplanten Fahrradstraße vom Meerwasserschwimmbad in Niendorf bis zur Ostsee-Therme in Scharbeutz. Im Anschluss geht die Fahrt weiter bis nach Hemmelsdorf, wo der Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Energie wieder einmal die Verkehrssituation in der Gemeinde bespricht,“ so Harm Kruse. „Denn die Gemeindevertretung hat alle Maßnahmen zum fertigen Plan der Fahrradstraße gestoppt und keine Alternativen aufgezeigt, die Verkehrssituation in der Gemeinde zu entspannen.“

Der Initiator der Fahrrad-Demo möchte sich mit seinen Mitstreitern für ein „gutes Miteinander in der Gemeinde Timmendorfer Strand und ein sicheres Nebeneinander auf der Promenade, den Fuß- und Radwegen, der Straßen und auf der neuen Fahrradstraße“ einsetzen!

Treffpunkt zur Demonstration ist am morgigen Donnerstag um 16 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz in Nien­dorf/Ostsee. R.K.

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 3.11.21 13:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Montag, 26. Februar 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.