TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10177929
Letzte Woche:
19779
Diese Woche:
10802
Besucher Heute:
1461
Gerade Online:
75


Ihre IP:
35.175.201.191
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Kirchenkreis Ostholstein stellt neues Taufportal und Flyer vor: Eine gute Zeit für Taufen

Taufe

Ostholstein. Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Taufe des eigenen Kindes? Gibt es überhaupt einen „richtigen Zeitpunkt“? Im Kirchenkreis Ostholstein sind alle willkommen, die sich – früher oder später – für die Taufe ihres Kindes oder auch für die eigene Taufe entscheiden.

Auf einem neuen Taufportal, das im Internet unter der Adresse www.taufen-in-ostholstein.de zu finden ist, sowie in einem Flyer fasst der Kirchenkreis Ostholstein nun erstmals alle möglichen Orte für Individualtaufen sowie alle Daten für Tauffeste zusammen, die 2022 in größerer Gemeinschaft gefeiert werden. Vertreter des Kirchenkreises stellten das Internetportal wie auch den Flyer am 1. April in Eutin der Öffentlichkeit vor.

„Was für ein Glück, dass es die Taufe gibt“, so Propst Peter Barz, der die Taufe als „besondere heilige Handlung“ und als „einen Aufbruch ins Leben“ beschreibt. Die Taufe sei der „Anfangspunkt der Glaubensgeschichte eines jeden einzelnen Christen“ und ein „sichtbares Zeichen der Zuwendung Gottes und des Segens“, sagte er. Laut Barz ging die Zahl der Taufen im Kirchenkreis im ersten Jahr mit Corona (2019) von 828 Taufen auf 438 Taufen in 2020 zurück. Zwar seien die Taufzahlen in 2021 wieder auf 607 angestiegen, doch der Stand von 2019 sei noch nicht wieder erreicht. „Das ist uns als Kirche natürlich nicht egal“, so Barz, der jedoch auch positive Signale sieht: „Wir wissen von vielen Familien, die ihr Kind gerne taufen lassen wollen, denn oftmals wurde das Ereignis nur wegen der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen aufgeschoben.“ Auch gebe es einige Erwachsene, die den Entschluss fassten, sich taufen zu lassen.

Mit einem Flyer und seinem deutschlandweit abrufbaren „Taufportal“ im Internet will der Kirchenkreis nun nicht nur den einheimischen Taufwilligen ein Angebot machen, sondern auch den zahlreichen Gästen, die in diesem Jahr ihren Urlaub zwischen Fehmarn und Stockelsdorf verbringen.

„Wir wollen den Menschen Möglichkeiten zur Taufe zeigen. Uns ist dabei wichtig, viele Gelegenheiten anzubieten, die für Familien passen, und die unterschiedlichen Orte vorzustellen“, sagt Pastor Frank Karpa, der mit Pastorin Katharina Gralla, Pastor Dennis Koch und Merle Fromberg zu den Ansprechpartnern rund um das Thema Taufe beim Kirchenkreis gehört. Klar sei jedoch auch, so betont Karpa, dass es vor allem „unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort in den Kirchengemeinden in Ostholstein sind, die individuelle Taufen und Tauffeste zu einem besonderen Erlebnis machen.“

Als Familienvater wisse er selbst sehr wohl, dass eine Taufe irgendwo zwischen Hausbau, der Geburt eines Geschwisterkindes oder einem Jobwechsel auch mal „wegrutschen“ könne. Und wenn das Kind dann älter sei, frage sich die Familie, ob es jetzt nicht „zu spät“ sei. „Da kann ich nur sagen: ein ‚zu spät’ gibt es nicht. Taufen können in jeder Lebensphase stattfinden. Es ist ganz normal, wenn Familien den für sich richtigen Zeitpunkt suchen und wir wären die letzten, die das beurteilen wollten“, so Karpa. Gerade Tauffeste mit mehreren Familien seien dafür ideal.

Ein bisschen stolz sind die Verantwortlichen mit Blick auf die Vielzahl unterschiedlichster Tauforte, die die Kirchengemeinden in Ostholstein anbieten. „Man kann sich das Ambiente praktisch aussuchen“, sagt Pastor Dennis Koch. Die Termine und Orte reichten vom Süseler See über den Waldteich Kellenhusen bis hin zum Liturgischen Garten in Schönwalde. Aber natürlich gebe es auch zahlreiche historische Kirchen mit alten Taufsteinen, was „gar nicht so wahnsinnig altmodisch“ sei. Und natürlich sind Taufen am Strand ein Dauerbrenner. „Ein solch fantastisches Ambiente“, sagt Pastor Koch, stehe ganz unabhängig davon offen, ob im Anschluss an die Taufe noch eine große Feier andernorts geplant sei oder nicht. Für Koch gehören der Weststrand von Großenbrode und das Strandpodest in Scharbeutz zu seinen persönlichen Favoriten, weil die Aussicht hier jeweils so besonders schön sei. Frank Karpa wiederum kann sich für Fehmarn besonders begeistern: „Der Südstrand dort ist einfach ein toller Ort für eine Taufe.“ Und Propst Peter Barz? Er tauft am liebsten im Garten am frischen Wasser, direkt am Eutiner See und nur einen Steinwurf weit vom Schloss entfernt. (PM/R.K.)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Pastor Johannes Höpfner bei einer Taufe am Strand von Niendorf/Ostsee. (Foto: KKOH)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 16.4.22 14:45

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 22. Februar 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.