TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7496303
Letzte Woche:
28204
Diese Woche:
5962
Besucher Heute:
1710
Gerade Online:
62


Ihre IP:
35.175.107.77
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Leserbrief von Ulrich Herrmann: "Die wundersame Wandelung des Dr. Benarys"

Timmendorfer Strand. Zum Thema "Bäderregelung" erhielten wir folgende Pressemitteilung von Ulrich Herrmann (FDP), Timmendorfer Strand:

Am vergangenen Donnerstag konnte Dr. Benary von den Grünen folgendem Vorschlag nicht zustimmen: „Die Verwaltung wird beauftragt, sich in den zuständigen Gremien nachhaltig für die Beibehaltung der derzeit bestehenden Bäderregelung einzusetzen.“ Als einziger Gemeindevertreter stimmte er gegen diesen Vorschlag.

Heute nun, auf einer von ihm organisierten Podiumsdiskussion zum Thema „Bäderregelung“ gab er sich als glühender Verfechter einer Bäderregelung. Komischerweise saßen auf dem Podium ausschließlich Befürworter der Bäderregelung. Keine Verkäuferin, kein Ladeninhaber, kein Gewerkschaftsvertreter, kein Tourist.

Im Laufe der Diskussion wurde deutlich: Alle Beteiligten warten einen Gerichtsbeschluss zur Bäderregelung ab.
Aber die Grünen im Lande wollen mit den Kirchen nach einem Urteil darüber verhandeln, dass es im Vergleich zur bestehenden Bäderregelung weniger Ladenöffnungszeiten an Sonntagen geben soll. Auch sollen nicht mehr alle Geschäfte geöffnet haben dürfen, sondern nur die Geschäfte, die den vorgeschriebenen Warenkorb anbieten. Dabei übersehen die Grünen, dass jetzt schon in den Großstädten Deutschlands 24 Stunden pro Tag eingekauft werden kann. Auch in den Tankstellenshops können heute schon ganztätig eingekauft werden.

Auch die Kirchenvertreter sagten hierzu kein einziges Wort. Ebenso ungeklärt blieb die Tatsache, dass jeder Tourist ein Produkt im Schaufenster eines zwangweise geschlossenen Geschäftes in Timmendorfer Strand ein Produkt fotografieren könne und es dann ganztätig im Internet bestellen könne zum Schaden des einheimischen Unternehmers.

Dass weniger Orte in den Genuss einer neuen Bäderregelung kommen sollen, können die Liberalen in Timmendorfer Strand unterstützen. Denn nur wenige Gemeinden haben die Qualität unserer Gemeinde erreicht. Es war sicherlich ein Fehler, auch Orte in die Bäderregelung aufzunehmen, die keinen ganzjährigen Tourismus anbieten können. Aus Sicht der FDP war die heutige Veranstaltung der Grünen ein Flop unter dem bekannten Motto dieser Partei: „Ja, aber“.

Die FDP Timmendorfer Strand steht voll und ganz hinter der jetzigen Bäderregelung. Wir hoffen auf ein Urteil, dass unseren Geschäften auch weiterhin längere Öffnungszeiten ermöglicht und keine Knebelung der Grünen zulässt.

Bei einem negativen Ausgang des zu erwartenden Urteils wird die positive Entwicklung der letzten 20 Jahre in Timmendorfer Strand abgewürgt.

Ulrich Herrmann, 04.10.2011

Nachricht vom 5.10.11 08:50

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 26. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.