TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10818173
Letzte Woche:
20107
Diese Woche:
11122
Besucher Heute:
1246
Gerade Online:
38


Ihre IP:
34.204.198.73
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Vertragsunterzeichnung: RWE Deutschland erh├Ąlt Konzession f├╝r das Stromnetz in der Gemeinde Timmendorfer Strand

Vertragsunterzeichnung

20 Jahre Laufzeit - St├Ąrkung der regionalen Wirtschaft - Erste RWE-Konzession in Schleswig-Holstein

Timmendorfer Strand. Die Tinte ist noch ganz frisch: Rainer Steen, stv. B├╝rgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, und Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland, haben am Mittwoch (11.01.2012) den Wegenutzungsvertrag f├╝r die Stromversorgung des Ostseebades mit einer Laufzeit von 20 Jahren unterzeichnet. Damit wird der Wirtschaftsstandort gest├Ąrkt. F├╝r RWE Deutschland ist das Abkommen der erste Wegenutzungsvertrag in Schleswig-Holstein. Der Wegenutzungsvertrag wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2012 abgeschlossen. Er schlie├čt die M├Âglichkeit der Gr├╝ndung einer gemeinsamen Strom-Netzgesellschaft ein, an der die Gemeinde Timmendorfer Strand mit 49 Prozent und RWE Deutschland mit 51 Prozent beteiligt w├╝rden.

Anl├Ąsslich der Unterzeichnung sagte Rainer Steen, stellvertretend f├╝r B├╝rgermeister Volker Popp: ÔÇ×Mit RWE haben wir einen Partner gefunden, der seine Kompetenz in vielen Regionen Deutschlands bereits unter Beweis gestellt hat. Davon wird Timmendorfer Strand profitieren. Die Verhandlungen waren konstruktiv und von gegenseitigem Vertrauen gepr├Ągt.ÔÇť

Durch den geplanten Energie-/Kommunalbeirat werde auch eine Einbindung der B├╝rger von Timmendorfer Strand in Energiefragen erreicht.

Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland, gegen├╝ber TiNi24.de: ÔÇ×Unsere Partnerschaft mit Kommunen ist von Augenh├Âhe, Effizienz und Fairness gepr├Ągt. Dies gilt selbstverst├Ąndlich auch in Timmendorfer Strand. Deshalb werden wir die Gemeinde bei Energiekonzepten mit unserem Know-how unterst├╝tzen. Beim Thema Elektromobilit├Ąt bringt RWE Deutschland ebenfalls ein breites Leistungsspektrum zum Vorteil der Gemeinde ein.ÔÇť

Etwas daneben: W├Ąhrend des offiziellen Pressetermins versuchten Gemeindevertreter von Gr├╝ne und SPD (und ein Timmendorfer B├╝rger, der ohne Einladung im Saal erschien) Stimmung gegen den - bereits in der Gemeindevertretung behandelten - Vertragsabschluss Stimmung zu machen. Steen und Neuhaus lie├čen sich dadurch aber nicht beeindrucken bzw. irritieren ... R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergr├Â├čern bitte anklicken!): Rainer Steen, 1. stv. B├╝rgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand (links), und Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland (rechts), unterzeichnen den neuen Wegenutzungsvertrag f├╝r die Stromversorgung des Ostseebades (Foto: Ren├ę Kleinschmidt / Copyright by RK-Presseb├╝ro)

Die Rede des amtierenden B├╝rgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, Rainer Steen, im vollem Wortlaut:

ÔÇ×Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Sie recht herzlich zu der ├Âffentlichen Unterzeichnung des Wegenutzungsvertrages Strom begr├╝├čen.

RWE Deutschland, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Herrn Dr. Neuhaus und ich, stellvertretend f├╝r Herrn B├╝rgermeister Popp, werden mit der heutigen Unterschrift einen Schlussstrich unter ein sehr aufwendiges Verfahren zum Abschluss eines neuen Wegenutzungsvertrages Strom in der Gemeinde Timmendorfer Strand ziehen und damit gleichzeitig den Startschuss f├╝r eine hoffentlich langfristige und gute Zusammenarbeit geben.

Die Mitglieder des Hauptausschusses der Gemeindevertretung, die Firma GeKom GmbH, vertreten durch die Eheleute Steenbock, RWE Deutschland und die Verwaltung haben in intensiven Verhandlungsrunden, die konstruktiv und von gegenseitigem Vertrauen gepr├Ągt waren, einen Wegenutzungsvertrag ausgehandelt, der f├╝r die Gemeinde in den unterschiedlichsten Auspr├Ągungen Vorteile bringen wird und damit eine deutliche Verbesserung zu dem bisherigen Vertragswerk darstellt.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat sich bei dem durchgef├╝hrten Interessenbekundungsverfahren zum Abschluss eines neuen Wegenutzungsvertrages Strom an dem gemeinsamen Leitfaden des Bundeskartellamtes und der Bundesnetzagentur orientiert. Die strikte Anwendung dieser Handlungsanweisung gibt der Gemeinde die Sicherheit, dass in diesem hochkomplexen Themenbereich alle rechtlichen Anforderungen ausreichend gew├╝rdigt worden sind.

Zum Verfahren m├Âchte hier nur kurz anf├╝hren, dass die Gemeindevertretung sich aufgrund einer im Vorwege festgelegten Auswertungsmatrix f├╝r die RWE Deutschland AG entschieden hat.

Die wesentlichen Punkte dabei waren:

Der angebotene Wegenutzungsvertrag enth├Ąlt alle Formulierungen entsprechend dem Kommunalen Muster f├╝r Schleswig-Holstein, das durch unsere externe Beratungsfirma ausgearbeitet wurde.

Eine ortsnahe technische Betreuung mit Service-Station vor Ort mit Unterst├╝tzung von Dienstleistungsfirmen des Konzerns und mit Inanspruchnahme ├Ârtlicher/regionaler Gewerbebetriebe ist angek├╝ndigt.

Der RWE ÔÇô Qualit├Ątsstandard ist zugesichert.

Das ausgew├Ąhlte Unternehmen ist ein finanziell und wirtschaftlich besonders potenter Anbieter bei dem kein Risiko besteht, dass der Kaufpreis des Stromnetzes nicht finanziert werden kann.

Es liegt eine besondere Erfahrung und Sachkunde beim ├ťbergang von Netzen vor, da eine vergleichbare Unternehmensstruktur wie beim bisherigen Netzbetreiber gegeben ist.

Der Gemeinde ist eine Beteiligungsm├Âglichkeit an einer ├Ârtlichen Netzgesellschaft mit vertraglich garantierten Ertragsanteilen er├Âffnet worden. Diese Option sieht auch vor, dass die Gemeinde gegen Ende der Laufzeit des Wegenutzungsvertrages die Mehrheitsanteile erwerben kann.ÔÇť

Die Innovationen des Wegenutzungsvertrages werden aber nicht nur positive Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen RWE Deutschland und der Gemeindeverwaltung haben, sondern auch auf die Bev├Âlkerung. Den Einwohnerinnen und Einwohner kommen die g├╝nstigeren Netznutzungsentgelte, die in den jeweiligen Stromkosten der Haushalte enthalten sind, zu Gute. Nach der Netz├╝bernahme durch RWE Deutschland werden diese Effekte wirksam werden. Die Verhandlungen f├╝r die ├ťbernahme des Netzes von dem bisherigen Partner, der E.ON Hanse AG, laufen bereits.

Mit dem Vertragspartner RWE Deutschland hat die Gemeinde einen finanziell und wirtschaftlich potenten Anbieter ausgew├Ąhlt, der seine Kompetenz bereits in vielen Regionen Deutschlands unter Beweis gestellt hat. Davon werden auch wir nun profitieren k├Ânnen. Der angek├╝ndigte Qualit├Ątsstandard wird auch dringend in einer touristisch gepr├Ągten Gemeinde wie Timmendorfer Strand ben├Âtigt. Die Netzsicherheit hat f├╝r uns oberste Priorit├Ąt. Der Strom muss 365 Tage im Jahr flie├čen k├Ânnen.

Der Wegenutzungsvertrag er├Âffnet der Gemeinde aber auch Handlungsfelder, die ihr bisher verschlossen waren. Mit der Option auf die Beteiligung an einer noch zu gr├╝ndenden Netzgesellschaft kann die Gemeinde einen Teil des Stromnetzes erwerben und damit selber unmittelbaren Einfluss auf den Ausbau und die Unterhaltung nehmen. Der erforderliche Kapitaldienst ist auf die zwanzigj├Ąhrige Laufzeit des Wegenutzungsvertrages ausgerichtet und kann so ohne zus├Ątzliche Mittel aus dem kommunalen Haushalt finanziert werden. Eine langfristige Investition der jetzigen Generation, von der die k├╝nftigen Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde profitieren werden.

Herr Dr. Neuhaus, ich w├╝nsche mir eine vertrauensvolle und langj├Ąhrige Partnerschaft auf der Basis des heute zu unterzeichnenden Wegenutzungsvertrages. Die bisherige Zusammenarbeit mit der RWE Deutschland war hierf├╝r ein sehr guter Einstieg. Den eingeschlagenen Weg sollten wir, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, weiter beschreiten."



├ťber die RWE Deutschland AG

Die RWE Deutschland AG mit Sitz in Essen verantwortet die deutschen Vertriebs- und Verteilnetzaktivit├Ąten sowie Erdgasspeicher im RWE-Konzern in den Gesch├Ąftsbereichen Strom, Gas und Wasser. Sie f├╝hrt die RWE-Regionalgesellschaften in Deutschland und entwickelt dar├╝ber hinaus Innovationen im Bereich Energieeffizienz einschlie├člich Elektromobilit├Ąt und intelligenter Netze. RWE Deutschland ist an rund 70 regionalen und kommunalen Energieversorgern beteiligt und besch├Ąftigt ca. 21.000 Mitarbeiter.

Nachricht vom 12.1.12 18:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Freitag, 19. Juli 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.