TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10517762
Letzte Woche:
30611
Diese Woche:
31956
Besucher Heute:
327
Gerade Online:
56


Ihre IP:
34.239.158.223
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eishockey in Timmendorfer Strand: Beach Boys erledigen ihre Hausaufgaben

EHCT 06

Timmendorfer Strand. Die Ausgangslage vor dem vergangenen Wochenende war klar: In beide Spiele ging der EHCT als klarer Favorit und sechs Punkte waren Pflicht. Auch wenn es am Sonntag beim HSV lange spannend war, fuhren die Beach Boys zwei Siege ein und haben es weiterhin selber in der Hand, mit zwei Erfolgen am kommenden Wochenende die Bundesliga-Aufstiegsrunde zu erreichen.

Am ungewohnten Samstagnachmittag gastierten die Weserstars aus Bremen im ETC, die die Überraschungsmannschaft der Saison sind und den Beach Boys im November eine immer noch schmerzende Niederlage zufügten. Dass man das Team von der Weser nicht unterschätzen darf, zeigten auch die letzten Ergebnisse, denn auch wenn Bremen nicht gegen Rostock gewinnen konnte, so wurden zweimal sieben Tore gegen den Meister erzielt. Im ersten Drittel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die über 600 Zuschauer im Eistempel am Kurpark bekamen reichlich Torchancen geboten. Patrick Saggau erzielte das 1:0 für den EHCT, das Bremens Paul Schön jedoch nur kurze Zeit später ausglich. Marco Meyer und wieder Saggau erhöhten anschließend auf 3:1, ehe Andreas Sabudski kurz vor der ersten Drittelpause den 3:2-Anschlusstreffer markierte. Das Ergebnis hätte zu diesem Zeitpunkt schon deutlicher für die Hausherren sein können, doch das Schiedsrichtergespann erkannte zwei weitere Timmendorfer Treffer nicht an.

Der zweite Spielabschnitt gehörte dann ganz den Beach Boys, die in der in Offensive wie aus einem Guss spielten. Erich Dumpis, Jeff Maronese, Matthias Koglin und Kenneth Schnabel schraubten das Ergebnis bis zur 35. Minute hoch auf 7:2 und sorgten damit für die Vorentscheidung. Doch wer jetzt dachte, dass die Strandjungs einen Gang zurückschalten würden, der irrte sich gewaltig - auch in den letzten 20 Minuten wurde weiter Vollgas gegeben. David Rutkowski, Patrick Saggau, Marcus Klupp, Christian Herrmann und Erich Dumpis sorgten für den deutlichen Endstand, der 12:3 lautete, da EHCT-Goalie Matthias Rieck in der 54. Minute bei einem Schuss von Jari Voutilainen auch noch einmal hintern sich greifen musste.

Im frostigen Stellinger „Zirkuszelt“ bekamen die Zuschauer am Sonntag dann einen wahren Krimi geboten. Schon in der siebten Minute ging der HSV durch einen verwandelten Penalty in Führung. Anschließend mussten die Beach Boys fünf Minuten in Unterzahl agieren, da Stürmer Jesper Delfs mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe wegen hohen Stocks in die Kabine geschickt wurde. Die Hausherren nutzten diese Möglichkeit und erhöhten durch Bruns auf 2:0. Doch die Beach Boys antworteten prompt: Thorben Saggau verkürzte auf 2:1 (12.). Nur wenige Minuten später sorgte sein Bruder Patrick für den 2:2-Ausgleich und kurz vor Ende des Drittels markierte Christian Herrmann die erste Führung der Strandjungs. Im zweiten Spielabschnitt drehte der HSV durch zwei Tore aber wieder das Spiel und nach 30 Minuten hieß es 4:3 für die Hausherren. Und es kam noch dicker: Thorben Saggau wurde nach einem Check ebenfalls mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig zum Duschen geschickt. Die Beach Boys waren somit wieder für längere Zeit in Unterzahl, doch hielt dies Verteidiger Marcus Klupp nicht davon ab, den enorm wichtigen 4:4-Ausgleich zu erzielen (40.). Im Schlussdrittel folgte dann der große Auftritt von Patrick Saggau, der mit drei Treffern im Alleingang dafür sorgte, dass die Beach Boys den zweiten Sieg des Wochenendes einfahren konnten und Platz zwei weiterhin aus eigener Kraft erreichen können. Ganz nebenbei knackte der Edeltechniker in der Scorerwertung auch noch die 100-Punkte-Marke.

Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Partien der Vorrunde an, deren Ausgang darüber entscheidet, wie die Saison für die Beach Boys weitergeht – entweder Relegation in der Oberliga Nord oder Aufstiegsrunde mit den besten Teams der Oberliga Ost und West. Das Ziel ist Platz zwei und hierfür müssen sechs Punkte eingefahren werden. Das letzte Heimspiel findet am Freitag um 20 Uhr im ETC statt, wenn wieder die Weserstars aus Bremen in Timmendorf gastieren. Die Beach Boys hoffen, dass sie bei diesem überaus wichtigen Spiel wieder auf die volle Unterstützung ihrer Fans bauen können. Am Sonntag reisen die Strandjungs dann zum absoluten Showdown nach Braunlage und können mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus dem Harz die Vizemeisterschaft klar machen. (KS)

Nachricht vom 13.2.12 09:35

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Samstag, 18. Mai 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.