TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

7501624
Letzte Woche:
28204
Diese Woche:
11530
Besucher Heute:
2973
Gerade Online:
81


Ihre IP:
3.229.142.91
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Eishockey: Timmendorfer Beach Boys setzen Ausrufezeichen - am Freitag gegen die Kassel Huskies

EHCT 06

Timmendorfer Strand. Viele Fans und Experten gingen davon aus, dass der Sieg in Braunlage am letzten Spieltag der Vorrunde das Highlight der Saison gewesen sein dürfte, denn die Gegner in der Aufstiegsrunde erschienen übermächtig und in der letzten Saison blieben die Beach Boys in sechs Spielen ohne Punkt. Doch schon gleich am ersten Spieltag zeigte der EHCT mit einem 4:3-Auswärtssieg in Halle, was in dieser Saison alles möglich ist.

Beim Ostmeister setzten die Strandjungs von Beginn an auf bissiges Pressing, womit die Saalebulls überhaupt nicht zurecht kamen. Zwar ging Halle in der achten Spielminute durch einen Powerplaytreffer von Sebastian Lehmann in Führung, doch nur 60 Sekunden später zeigte Eddy Rinke seine individuelle Klasse und erzielte den Ausgleich. Und damit nicht genug: in der 17. Minute zog Kenneth Schnabel von der blauen Linie ab und der Puck rutschte Halles Goalie Lukas Steinhauer durch den Fanghandschuh und trudelte ins Tor. Mit einer 2:1-Führung für den EHCT ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel spielten Ralf und Eddy Rinke ihren Sturmpartner Patrick Saggau im Powerplay mustergültig frei, der eiskalt auf 3:1 erhöhte (27.). Zwar konnte Halles Troy Bigam wenig später wieder den Anschlusstreffer erzielen, doch auch hiervon ließen die Beach Boys sich an diesem denkwürdigen Abend nicht stoppen. Kurz vor Ende des Spielabschnitts spielte Kenneth Schnabel Goalie Steinhauer aus und stellte den alten Abschnitt wieder her. In den letzten 20 Minuten warf Halle alles nach vorne, doch ein überragender Matthias Rieck im Timmendorfer Kasten entschärfte Schuss um Schuss und auch seine Vorderleute zeigten vollen Einsatz und zermürbten Halles Stürmer. 25 Sekunden vor dem Schlusspfiff verkürzte Ivan Kolozvary zwar noch auf 4:3, doch dieser Treffer kam zu spät und wenig später war die Sensation perfekt – die Beach Boys gewannen völlig verdient beim Meister der Oberliga Ost.

Am Sonntagabend hofften dann über 1000 Zuschauer im ETC auf die nächste Sensation und auch wenn es nicht zum zweiten Sieg reichte, so konnten die Fans doch stolz auf ihre Beach Boys sein, die wieder eine starke Leistung zeigten. In der siebten Minute ging Duisburg durch Daniel Huhn in Führung. Der EHCT hatte auch Chancen, konnte aber Goalie Björn Linda nicht überwinden. Besonders zu Beginn des zweiten Drittels drückten die Beach Boys auf den Ausgleich und standen mehrfach knapp davor, der Puck wollte aber einfach nicht ins Netz und wie so oft im Sport klingelte es dann auf der anderen Seite: Breitkreuz erhöhte auf 2:0 für die Füchse (26.). Wenige Sekunden vor Ende des Drittels baute Schmidt die Gästeführung noch auf 3:0 aus. Christian Herrmann sorgte in der 55. Minute mit seinem Anschlusstreffer noch einmal für großen Jubel im ETC, doch war dies leider auch der Schlusspunkt. Am Ende siegten die Gäste, die läuferisch sehr stark auftraten und mit Torhüter Linda den überragenden Mann des Abends in ihren Reihen hatte. EVD-Trainer Franz Fritzmeier zollte dem EHCT auf der anschließenden Pressekonferenz für die gezeigte Leistung größten Respekt

Trotz der Niederlage gegen Duisburg war EHCT-Coach Andris Bartkevics sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams an diesem Wochenende und gab zu Bedenken, dass die Mannschaft sehr wenig Erfahrung mit solchen Spitzenspielen hat, da das spielerische Niveau in der Oberliga West ein ganz anderes ist als im Norden.

Nach zwei von sechs Spieltagen stehen die Beach Boys nun überraschend auf Platz zwei der Gruppe B der Oberligazwischenrunde und können am nächsten Wochenende wieder einen der ganz großen Favoriten ärgern, denn es kommt zu zwei Duellen mit den Kassel Huskies. Der Ex-DEL-Club gastiert am Freitag, den 02. März im ETC und Spielbeginn ist um 20 Uhr. Diese Partie dürfte für die Strandjungs das absolute Highlight der Saison werden und mit einem neuen Zuschauerrekord wird fest gerechnet. Am Sonntag tritt der EHCT dann die Reise nach Nordhessen an und wird hierbei wieder von zahlreichen Fans begleitet werden. Für alle, die nicht nach Kassel fahren, gibt es ein tolles Alternativprogramm: Eishockeylegende Kerry Goulet kehrt noch einmal auf das Timmendorfer Eis zurück und bestreitet ein Pflichtspiel für die zweite Mannschaft des EHCT in der Regionalliga Nord. Die Partie Timmendorf STORM gegen Harsefeld Tigers findet um 18 Uhr im ETC statt und kostet keinen Eintritt. (KS)

Nachricht vom 27.2.12 10:30

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 27. Oktober 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.