TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

3139839
Letzte Woche:
8623
Diese Woche:
7701
Besucher Heute:
1030
Gerade Online:
56


Ihre IP:
54.145.124.143
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

"Renés Dschungel-Tagebuch 2017" exklusiv auf TiNi24.de - Tag 8

Happy-Hour für fünf Dschungelstars – jede Menge Gratisgetränke in der Dschungelprüfung "Ruck Schluck"

Aus dem australischen Dschungel berichtet unser VIP- und Dschungel-Experte René Kleinschmidt

Schulter klopfen, trinken und erklären: Angelehnt an den Show-Klassiker „Ruck Zuck“ müssen Florian, Thomas, Marc, Markus und Honey am achten Tag zur Dschungelprüfung „Ruck Schluck “ antreten! Die Stars haben sich selbst nominiert. Auch hier müssen sich die Kandidaten kurz vorstellen, aber im Dschungel gelten natürlich andere Regeln als beim gewohnten „Ruck Zuck“! Der Reihe nach müssen die fünf Stars einen vorgegebenen Begriff dem jeweils nächsten Camper erklären. Dieser muss ihn korrekt erraten. Der Begriff muss von Star zwei bis fünf chronologisch richtig erraten werden. Begonnen wird immer vorne.

Die anderen Dschungelhelden haben Kopfhörer mit lauter Musik auf und dürfen sie erst abnehmen, wenn sie von ihrem Nachbarn an der Schulter angetippt werden. Doch das ist noch lange nicht alles, denn jeweils vor dem Erklären muss der jeweilige Star einen Dschungel-Shot trinken (der Shot ist in jeder Spielrunde für alle Promis gleich). Insgesamt können die fünf Stars elf Sterne erspielen.

Die Moderatoren begrüßen freundlich die Dschungelhelden. Daniel Hartwich: „Freut ihr euch, dass ihr zu fünft antreten dürft?“ Wie aus einem Mund antworten alle: „Ja, klar.“ Sonja Zietlow: „Super, dann herzlich Willkommen zu den Retrowochen im Dschungel. Seit einer Woche spielt ihr ja schon das `Familienduell`, in Eurem Fall natürlich das `La Familia Grande`- Duell. Wir haben noch einen ganz tollen Gameshow-Klassiker rausgesucht, der total super zu euch passt. Da dürft ihr euch selber auf die Schulter klopfen: herzlich Willkommen bei „Ruck Schluck “`! Und weiter: „So ihr Lieben, lauft doch mal ganz schnell rein. Jeder irgendwie hinter den Tresen, hinter eine Zahl.“

Sonja Zietlow: „Kennt ihr den Klassiker ´Ruck Zuck´? Marc: „No.“ Sonja Zietlow: „Ganz am Anfang kommen immer fünf Leute rein und die stellen sich dann immer in die Kamera vor. Winken in die Kamera und sagen einen lustigen Satz über sich selbst.“

Daniel Hartwich: „Dann fängt der Marc an, da ist deine Kamera.“ Marc: „Hallo ich bin der Marc Terenzi, bin 38 Jahre alt und komme aus Hannover. Und ich denke, ich sehe nicht so alt aus, wie ich bin.“ Markus: „Hey, ich bin Markus Majowski und bin viel in Deutschland unterwegs, aber ich habe immer einen Koffer in Berlin.“ Honey: „Hallo, hier ist euer Honey, ich bin 34 Jahre alt und aus Frankfurt und heute werde ich für das Team alles schlucken.“ Florian: „Hey, hier ist der Florian, mir geht es heute sehr gut, ich bin High Class.“ Thomas: „Hey, ich bin Thomas Häßler, bin 50, komme aus Berlin und ick bin top fit.“

Daniel Hartwich erklärt die Regeln: „Vier von euch setzten Kopfhörer auf, nämlich an den Positionen eins bis vier. Dem Fünften, also in dem Fall, der der vorne steht, zeigen wir einen Begriff. Und der tippt dann demjenigen, der hinter ihm steht, auf die Schulter und muss diesen Begriff umschreiben.“ Und weiter: „Es kommt aber eine klitzekleine Änderung zum Original: Vor der Erklärung muss ein Shot getrunken werden und so geht es dann immer der Reihe weiter. Also immer erst klopfen, trinken und erklären.“ Sonja Zietlow: „Ihr habt pro Runde zwei Minuten Zeit. Gesten und Geräusche sind verboten. Es ist auch verboten, Teile des Wortes zu benutzen, dass umschrieben werden muss. Also bei „Fußball“ zum Beispiel darf man weder „Fuß“ noch „Ball“ benutzen. Und man darf auch nicht die Worte oder Wortteile benutzen, die ihr gerade erklärt bekommen habt.“

Daniel Hartwich: „Wir spielen fünf Runden, es fängt also jeder von euch einmal an. Pro Runde gibt es zwei Sterne, in der Letzten sogar drei. Für jeden Fehler den ihr macht, ziehen wir euch nach der Runde einen Stern ab. Und falls einer von euch einen Shot verweigert, dann gibt es überhaupt keine Sterne in der Runde.“ Sonja Zietlow: „Wenn ihr trinkt, dann solltet ihr wirklich darauf achten, dass nichts daneben geht. Es ist wirklich nur ein kleiner Shot. Sonst ist auch ein Stern verloren.“

Sonja Zietlow: „Ihr Lieben, in jeder Gameshow gibt es so einen Sidekick: Harry Wijnvoord hatte nur Walter Freiwald. Peter Bond hatte nur Maren Gilzer. Wir haben einen internationalen Star, wir haben Dr. Bob.“ Der Arzt, dem die Stars vertrauen kommt, erklärt die Prüfung und los geht es.

Und so ist die Startposition der Stars: Marc steht am Anfang. Dann: 1. Markus, 2. Honey, 3. Florian und 4. Thomas.

1. Runde. Shot: Pürierte Kotzfrucht. Begriff: „Sterne“!

Die Shots werden serviert, Kopfhörer auf und los geht es. Die Ratenden drehen sich von den Moderatoren weg und Marc bekommt von Daniel Hartwich seinen Begriff gezeigt. Und die zwei Minuten laufen! Der Sänger trinkt auf ex den „Pürierte-Kotzfrucht-Shot“ und klopft Markus auf die Schulter. Der nimmt seien Kopfhörer ab und hört Marc zu: „Sie sind viele am Himmel.“ Markus: „Wolken.“ Marc: „No.“ Markus: „Engel.“ Marc: „Sie sind hell.“ Markus: „Sterne.“ Markus trink ex und klopft Honey auf die Schulter. Der nimmt den Kopfhörer ab. Markus: „Sie leuchten nachts am Firmament.“ Honey: „Sterne.“ Und Honey schluckt alles runter, klopft und Florian nimmt die Kopfhörer ab.“ Honey: „Icke Häßler ist ein Fußball…“ Florian: „Weltmeister, Spieler, Nationalmannschaft…“ Honey: „Noch höher am Himmel.“ Florian: „Held, Fußballgott, Profi, Fußballgott, Fußballprofi, Fußball-Leader, Gott.“ Honey: „Was sehen wir nachts am Himmel?“ Florian: „Stern, Fußballstern, Stern.“ Und Florian trinkt auf ex und klopft an die Schulter von Thomas: „Eine Sonne entsteht, das nennt man auch…“ Thomas: „Geburt.“ Florian: „Ich habe viele Tätowierungen, das sind meistens…“ Thomas: „Tattoos.“ Florian: „Einzelne Sachen habe ich tätowiert.“ Thomas: „Tribal, Stern.“ Florian: „Okay, sag noch mal.“ Thomas: „Sternschnuppe, Stern.“ Florian: „Mehrzahl.“ Thomas: „Sterne.“ Und der Fußball-Weltmeister trinkt den „Pürierte-Kotzfrucht-Shot“ auf ex. Sonja Zietlow: „Alles innerhalb der Zeit.“

Daniel Hartwich: „Wie waren denn die Drinks?“ Thomas: „Bisschen nach Melone geschmeckt, gut!“

Daniel Hartwich: „Ich habe nicht so gute Nachrichten. Der Marc hat leider eine Geste gemacht, Richtung Himmel, dass zählt nicht. Und der Honey hat ´nachts` wiederholt, d.h. zwei Sterne müssen wir abziehen.“

Ergebnis: 0 Sterne.

2. Runde. Shot: Bittermelonensaft mit pürierten Schafshoden. Begriff: „Silikon“!

Markus rückt nach vorne und Marc geht auf die vierte Position. Sonja Zietlow: „Ihr wollt es nicht anders, hier sind sie schon, eure nächsten Kurzen.“ Bittermelonensaft mit pürierten Schafshoden wird serviert, Kopfhörer auf und weiter geht es: Mark trinkt und legt los: „Mache Frauen machen sich das in die Brüste, damit sie größer sind.“ Honey: „Silikon.“ Das Model kippt den Shot runter: „Man verwendet es um Fenster abzudichten.“ Florian: „Fugenkitt, Kitt, Fensterkleister, Silikon.“ Der It-Boy trinkt ex: „Viele Mädels im Camp haben große Brüste.“ Thomas: „Ja.“ Florian: „Was ist da drin?“ Thomas: „Silikon.“ Und der Fußball-Weltmeister haut den Bittermelonensaft mit pürierten Schafshoden auf ex weg: „Es gibt einige, die haben (Thomas pumpt den Oberkörper auf) ….“ Marc: „Muskeln, Augen.“ Thomas: „Viele Frauen…“ Marc. „Brust, Brüste.“ Thomas nickt verwirrt. Marc: „Brust.“ Thomas: „Brust.“ Marc: „Brust.“ Thomas: „Nein, viele machen.. Ähmm…, rein um… grooo… Punkt: noch… schöner und… Ähmm.“ Marc: „Schöner machen Brust.“ Thomas: „Ähmm, ja, schöner und…“ Marc: „Fake-Brust, Falsch-Brust, Silikon-Brust, Silikon.“ Thomas: „Ja.“ Und der Sänger trinkt auf ex.

Sonja Zietlow: „Wie hat das geschmeckt?“ Florian und Marc: „Ekelhaft.“

Sonja Zietlow: „Florian, du hast zwar eine Geste gemacht, aber es war eher eine Erklär-Geste, das lassen wir mal ausnahmsweise so gelten. Allerdings hat Icke sehr viele Gesten gemacht und sich aufgepustet, dafür ziehen wir aber nur einen Stern ab. Von daher habt ihr einen Stern erspielt.

Ergebnis: 1 Stern.



Tag 8 - Dschungelprüfung 9 "Ruck Schluck": Schulter klopfen, trinken und erklären: Angelehnt an den Show-Klassiker "Ruck Zuck" müssen Marc Terenzi (r.), Markus, "Honey", Florian und Thomas Häßler (l.) am achten Tag zur Dschungelprüfung "Ruck Schluck" antreten! Auch hier müssen sich die Kandidaten kurz vorstellen, aber im Dschungel gelten natürlich andere Regeln als beim gewohnten "Ruck Zuck"! Bevor die Stars einen vorgegebenen Begriff dem jeweils nächsten Camper erklären, müssen sie einen Dschungel-Shot trinken. In der zweiten Runde wird Bittermelonensaft mit pürierten Schafshoden serviert. (Foto: RTL / Stefan Menne)

3. Runde. Shot: Schweine-Blut mit pürierter Schweineleber. Begriff: „Dschungelprüfung“!

Und Honey geht auf die Anfangsposition und alle rücken auf. Das nächste Getränk kommt: Schweine-Blut mit pürierter Schweineleber. Honey bekommt seinen Begriff: „Was machen wir hier gerade. Das ist eine…?“ Florian: „Challenge, Aufgabe, Prüfung.“ Honey: Komplett, wie heißt der ganze Begriff, den wir hier machen?“ Florian: „TV-Show, Fernsehsendung.“ Honey: „Nein, was wir gerade hier machen.“ Florian: „Game-Show, Spielshow.“ Honey: „Den Akt, den wir hier durchführen.“ Florian: „Prüfung.“ Honey: „Ja und zusammen...“. Florian: „Dschungelprüfung.“ Florian kippt es runter und erklärt Thomas: „Führerschein, wenn du gemacht hast…“ Thomas: „Bin stolz, fahre mit dem Auto.“ Florian: „Davor…“ Thomas: „Mach ich eine Prüfung.“ Florian: „Und wie nennt man das hier, wo wir sind? Amazonas gibt es das auch. In Deutschland heißt es Wald und hier heißt es ...“ Thomas: „Dschungel.“ Florian: „Und das erste Wort. Was machst du hier?“ Thomas: „Dschungelprüfung“. Icke trinkt auf ex: „Wir sind hier um eine … zu machen.“ Marc: „TV-Show. Sendung. Prüfung. Test. Dschungelprüfung.“ Marc trinkt: „In Australia right now, am Fernseher, is what we are doing what?“ Markus: „Eine Show…“ Dann ist die Zeit vorbei.

Ergebnis: 0 Sterne.

4. Runde: Shot: Schweine-Sperma. Begriff: „Roter Teppich“!

Florian rückt auf den Anfang und trinkt das Schweine-Sperma: „Wenn du auf eine Gala-Veranstaltung gehst, abends, dann stehst du auf dem…?“ Thomas: „Roter Teppich“. Der Fußball-Weltmeister trinkt seinen Drink auf ex: „Ein neuer Film kommt in die Kinos, dann gehst du auf den..“ Marc: „Zum Kino, Theater.“ Thomas: „Mit deiner Frau gehst du…“ Marc: „Essen.“ Thomas: „Viel Blitzlichtgewitter.“ Marc: „Regen.“ Thomas: „Nein. Bevor du gehst, kommen viele Stars und machen auf dem … viele Fotos.“ Marc: „Roter Teppich.“ Und der Sänger trinkt den Shot aus. Marc: „Ich bin oft, vor meiner Show auf einer…“. Markus: „Tour“. Marc: „Mit viele Paparazzi.“ Markus: „Roter Teppich.“ Markus: „Manche Läden, wenn sie Ausverkauf haben, dann rollen sie vor ihren Laden einen…“ Honey: „Roter Teppich“. Und das Model trinkt ex. Florian danach: „Das war das Ekelhafteste, was ich je getrunken habe.“

Ergebnis: 2 Sterne.

5. Runde: Shot: Kuh-Urin. Begriff: „Känguruhoden“!

Florian: „Was ist das denn? Das ist Urin!“ Daniel Hartwich: „Kuh-Urin, deshalb bekommt ihr auch drei Sterne.“ Honey: „Machen wir nicht“. Alle sind sich einig und lehnen ab. Markus: „Wir sind uns einig und trinken es nicht.“

Ergebnis: 0 Sterne.

Insgesamt erspielen die fünf Stars bei „Ruck Schluck“ drei Sterne.

Tag 8 - Dschungelprüfung 9 "Ruck Schluck": Schulter klopfen, trinken und erklären: Angelehnt an den Show-Klassiker "Ruck Zuck" müssen (v.r.) Florian Wess, Alexander "Honey" Keen, Markus Majowski, Marc Terenzi und Thomas Häßler am achten Tag zur Dschungelprüfung "Ruck Schluck" antreten! Auch hier müssen sich die Kandidaten kurz vorstellen, aber im Dschungel gelten natürlich andere Regeln als beim gewohnten "Ruck Zuck"! Bevor die Stars einen vorgegebenen Begriff dem jeweils nächsten Camper erklären, müssen sie einen Dschungel-Shot trinken. In der fünften und letzten Runde wird Kuh-Urin serviert. Schnell sind sich die Camper einig und trinken nichts von dem Urin. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Was sonst im Camp passiert ist:

Fräulein Menke fliegt als erste aus dem Camp




Tag 8 im Camp: Fräulein Menke muss das Camp verlassen. Florian Wess (links) kommen die Tränen. Rechts Jens Büchner. (Foto: RTL)

Und raus! Fräulein Menke musste am achten Tag das Dschungelcamp als erster Star verlassen! Die Zuschauer wählten den NDW-Star ab! Zuvor waren nur noch sie und Markus im Rennen um den Abstiegsplatz. Und Fräulein Menke bekam die wenigsten Stimmen der Zuschauer und zog den Kürzeren. Doch das lässt sie sich nicht anmerken: „Okay, einer muss gehen! Es ist so, dann habe ich noch Urlaub.“ Und weiter: „Ich finde das nicht so schlimm, dann kriege ich noch was von Land und Leute mit. Einer ist immer der Erste, der geht.“ Marc: „Ich denke, meine Mum is leaving.“ Und - wer hätte das gedacht - Florian weint sogar: „Ich hatte viele coole Gespräche mit ihr führen dürfen und auch viel lachen dürfen. Sie ist der erste Mensch, der mir gezeigt hat, dass ich vorm älter werden keine Angst haben muss. Das bedeutet mir sehr viel.“ Nach einem letzten „Wir sind La Familia Grande“ Gruppenruf verlässt Fräulein Menke das Camp. Und wie geht es der Rausgeworfenen: „Ganz schrecklich. Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet. Mich berührt das Abschiednehmen jetzt. Ich habe es sehr genossen hier zu leben. Die werden mir alle fehlen. Ich bin schon traurig. Aber jetzt freue ich mich noch ein bisschen, Australien zu erleben.“



Tag 8: Die Zuschauer haben entschieden. Fräulein Menke muss das Camp verlassen. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Marcs Schulden

„Die Fragen mich immer, fühlst du dich als Star, als Promi? Ich will so nicht genannt werden, weil ich kann ja nichts. Ich bin durch eine Doku-Soap bekannt geworden. Mein Frau wird ja auch schon manchmal so als Promi bezeichnet, die hasst das auch wie die Pest“, erklärt Jens am Lagerfeuer. Marc: „Das einzige Mal, wenn mich das mit dem Promi stört, ist wenn ich mit meinen Kinder unterwegs bin und die versuchen, Fotos von meinen Kindern zu machen. Das ärgert mich an meiner Ex-Freundin. Die macht immer Videos von meinem Sohn in der Presse. Meine Kinder bedeuten viel für mich. Ohne meine Kinder, wüsste ich nicht, was ich heute machen würde.“ Fräulein Menke: „Das macht deine Ex-Freundin und die kämpft dann gegen dich?“ Marc: „Sie sagt, ich bezahle nicht für das Kind.“ Jens wirft ein: „Das kenne ich!“ Marc: „Aber das ist Schwachsinn. Ich habe alle Belege, jedes Mal, wenn ich für das Kind bezahlt habe. Aber sie will Presse haben, gegen mich sein. Wenn ich aus dem Dschungel komme, kläre ich meine ganze Geschichte. Ich mache den Dschungel wegen des Geldes, dann kann ich alles zu Ende bringen, habe dann keine Schulden mehr. Mein Ex-Management hat mich über den Tisch gezogen. Er hat gar nichts bezahlt. Er hat meine ganze Gage genommen und nichts bezahlt. Ich musste Insolvenz anmelden. Du hast alles und auf einmal du hast gar nichts. Du bist unten, du bist alleine, das ist sehr schwer. Aber das lasse ich jetzt alles hinter mir. All mein Geld geht direkt an meinen Insolvenzverwalter und ich kann anfangen mit meinem neuen Leben!“



Tag 8 im Camp: Marc Terenzi (links), Fräulein Menke und Jens Büchner unterhalten sich über Marcs Schulden. (Foto: RTL)

Hanka und die Liebe

In gemütlicher Feuer-Runde fühlt Sarah Joelle Hanka auf den Zahn: „Ich habe mir gerade so gedacht, dass du ja keine Menschen berührst, was machst du denn dann im Bett?“ Hanka: „Immer wenn ein echtes Gefühl kommt, wie Adrenalin, Erleichterung oder auch Liebe, dann geht der Zwang nach hinten. Also wenn ich mich für jemanden entscheide und nehme den mit in mein Leben, dann entscheide ich mich zu 100 Prozent. Da verlangt die Ur-Hanka ihr recht und das nimmt sie sich. Aber sobald die Beziehung ein bisschen kriselt, wird es schon wieder schwer. Dann kommen die Fragen vorher: ‚Hast du dir die Hände gewaschen?‘ Die letzte Beziehung war zehn Jahre und das war die erste Beziehung im Voll-Schub. Der hat es aber nicht ausgehalten. Ich bin schon so anstrengend und der Zwang macht mich noch anstrengender. Er hat mich sofort ersetzt, nach zwei Monaten. Das war bitter. Eigentlich haben wir nur gesagt wir machen mal ne‘ Pause. Wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt, dann war es das bei uns wirklich. Der hat mir eine Vitrine gebracht und hat die aufgebaut. Ich kam ungeschminkt, unfreundlich mit Bademantel aus dem Badezimmer – und da stand er! Ich sofort zurück ins Bad und schnell geschminkt. Ich brauche jemand der mich ausgleicht, der mich mit den Füßen auf die Erde stellt. Ich sag immer so, dann war es nicht die richtige Paarung.“ Marc: „Es ist auch schwer mit mir zu leben!“ Gina-Lisa nickt heftig: „Ja!“



Tag 8 im Camp: Hanka Rackwitz erzählt von ihren Liebesbeziehungen. (Foto: RTL)

Die Offenbarung

Sarah Joelle und Kader liegen in einer Hängematte. Auch bei ihnen dreht es sich um Männer. „Ich habe mir gesagt, dass ich mein Liebesleben in Zukunft besser schütze. Nur wenn ich heirate, werde ich mich auf jeden Fall outen“, so Sarah Joelle. Kader: „Ich habe viel zu früh geheiratet. Ich war 17 und er war schon über 40. Er war ein gestandener Mann. Wir haben in Istanbul geheiratet, weil ich war ja noch minderjährig, aber da darfst du das. Ich stand immer auf ältere Männer. Mein Ex-Mann sah echt toll aus. Blond, blauäugig und muskulös. Ich stand früher auf muskulöse Männer. Totaler Schwachsinn. Heute sehe ich den Marc hier rumrennen, und das interessiert mich überhaupt nicht. Heute stehe ich auf so Markus-Typen. Auf so intellektuelle, erfahrene, witzige, mit Bäuchlein und mit Haaren. Ich mag‘ behaarte Männer. Wie ein Affe. Das erregt in einem so viele Phantasien. Frauen wissen, was ich meine. Ich weiß nicht, was passiert, wenn wir hier wochenlang leben. Aber mein Ex-Mann war eine totale Enttäuschung. Wenn man so jung heiratet, kennt man sich gar nicht. Ich habe mich in seine Muskeln verliebt. Total bescheuert. Du lernst doch keinen Mann kennen und der bringt dann seine Hunde mit. Die hat er so nach und nach angeschafft. Er hat mich gar nicht gefragt. Die haben überall rumgekackt. Und die haben mich gehasst. Wenn ich mit ihm gekuschelt habe, das war ein Riesenproblem. Die waren eifersüchtig. Die haben mit uns in einem Bett geschlafen. Die haben mich immer angeguckt mit ihren stahlblauen Augen und grrrrrr…..Ich stand elend in der Ecke und konnte nicht in meine Wohnung rein. Der war sehr egoistisch. Irgendwann habe ich gesagt, ich bin jetzt weg und habe die Scheidung eingereicht. Also wenn du heiratest irgendwann, lass dir Zeit und lern den Menschen richtig kennen.“ Später gesteht Kader: „So langsam kommen die Hormone hier in Wallung. Wir sind nur am Männer beobachten, ich beobachte sogar die Brusthaare von Markus. Keine schlechte Partie!“



Tag 8 im Camp: Kader Loth (links) und Sarah Joelle Jahnel liegen in einer Hängematte und reden über Männer. (Foto: RTL)

La Grande Lästerei

Ist mit dem Auszug von Fräulein Menke „La Familia Grande“ passé? Für Hanka und Florian auf jeden Fall. Florian: „Die Franzi ist weg, da ist „La Familia“ vorbei! Ich steh dabei, mach den Schlachtruf, aber ich muss nicht immer singen.“ Hanka: „Genauso ist es. Wir machen das nicht mehr!“ Florian: „Hast du gesehen vorhin bei der Verabschiedung. Da ist „La Familie Grande“ schon kaputt gegangen. Ich meine, Sarah Joelle schläft vor einer Prüfung, aber ‚La Familia‘ merkt gar nicht, dass sie bei der Verabschiedung nicht dabei ist. Ich will keine Familie finden hier. Das ist hier ein Spiel und das sind meine Mitspieler. Wenn die mich deswegen nicht mögen, ok!“ Hanka: „Das kommt mir alles auch so künstlich vor. Gina-Lisa sagte eben, wie schön, wenn wir alle draußen sind und an einem Tisch sitzen. Gina, das ist ein ganz lieber Gedanke, aber das wird nicht passieren. Jeder wird sofort, wenn er draußen ist, auf sein Laptop gucken und checken, was ist passiert. „La Familia“ ist da sooooo schnell weg. Diese „La Familia“ ist auch so eine Schwarm-Intelligenz, wo jeder denkt, ich schwimme da so lange es geht mit, da komme ich so weit es geht nach vorne. Je länger ich gesehen werde, desto mehr Aufträge kommen. Aber dieses Jahr gibt es relativ wenig Reibungspunkte hier, so gefühlmäßig relativ flach alles hier. „La Grande Familia“ will noch nicht mal Sex miteinander. Dabei muss sie doch an ihren Fortbestand denken. Nicht nur an die CD draußen, auch an den Fortbestand der Art. Denkst du, dass es zwischen dir und Honey noch mal kracht?“ Florian: „Pffft, ich denke nicht über die Person nach und ich möchte mit ihr auch nichts zu tun haben. Ich rede nur das Nötigste mit ihm aus Höflichkeit.“



Tag 8 im Camp: Ist mit dem Auszug von Frl. Menke "La Familia Grande" passé? Für Hanka Rackwitz und Florian Wess auf jeden Fall. (Foto: RTL)

Zum Ende der Live-Sendung muss Sarah Joelle Jahnel das Dschungelcamp verlassen, da sie von den TV-Zuschauern die wenigsten Anrufe erhalten hat ...

Zum Foto ganz oben: Tag 8 - Dschungelprüfung 9 "Ruck Schluck": Schulter klopfen, trinken und erklären: Angelehnt an den Show-Klassiker "Ruck Zuck" müssen (v.r.) Thomas Häßler, Florian Wess, Alexander "Honey" Keen, Markus Majowski und Marc Terenzi am achten Tag zur Dschungelprüfung "Ruck Schluck" antreten! Auch hier müssen sich die Kandidaten kurz vorstellen, aber im Dschungel gelten natürlich andere Regeln als beim gewohnten "Ruck Zuck"! Bevor die Stars einen vorgegebenen Begriff dem jeweils nächsten Camper erklären, müssen sie einen Dschungel-Shot trinken. In der ersten Runde wurde pürierte Kotzfrucht serviert. Links: Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Daniel Hartwich. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Lesen Sie auch morgen wieder "Renés Dschungel-Tagebuch" hier auf TiNi24.de !

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Exklusive Infos, Bilder und Hintergrund-Stories zur Show gibt es parallel zur Ausstrahlung in der RTL INSIDE App, bei RTL.de und auf der offiziellen RTL-Facebook-Seite von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ und per WhatsApp jetzt auch direkt aufs Smartphone - alle Infos dazu bei RTL.de.

(Alle Fotos: RTL)

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de unter:
http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

 

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Freitag, 24. November 2017

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.