TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

3139843
Letzte Woche:
8623
Diese Woche:
7705
Besucher Heute:
1034
Gerade Online:
51


Ihre IP:
54.145.124.143
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

Zur RTL-Show: "Renés Dschungel-Tagebuch" exklusiv auf TiNi24.de – Tag 6

Tag 6 - Schatzsuche 1 "Dicke Eier": Sophia Wollersheim und Jürgen Milski gehen auf Schatzsuche. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Aus dem australischen Dschungel berichtet unser VIP- und Dschungel-Experte René Kleinschmidt

6. Tag im Dschungel: Arbeitsverweigerung: Helena tritt nicht zur Prüfung „Das Dschungellabor“ an! Null Sterne und kein Essen für die hungrigen Camper!

In der sechsten Folge von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ muss Helena zu ihrer sechsten Dschungelprüfung antreten. „HEULEna“ Fürst soll in der Prüfung „Das Dschungellabor“ auf die Probe gestellt werden und die Laborratten hätten heute frei. Doch die TV-Anwältin will nicht im Dschungel forschen. Sie tritt gar nicht erst an und verweigert die Prüfung.

Freudig wird Helena von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich begrüßt. Daniel Hartwich: „Hallo Helena, schon wieder!“ Helena: „Yes, schon wieder! Und ich weiß immer noch nicht, warum? Keine Ahnung, aber ich will mal schauen, was ihr heute im Angebot habt. Vielleicht was Schönes.“ Heute im Angebot für dich: „Das Dschungellabor.“ Helena: „Äh? Und warum habt ihr Regenschirme? Ach so! Es ist zu viel Sonne.“ Sonja Zietlow: „Man weiß ja, in Laboren gibt es sehr viele Tierversuche. Das verabscheuen und verurteilen wir, deswegen nehmen wir natürlich Menschen. Und auch nicht irgendwelche Menschen, sondern Stars. Und auch nicht irgendwelche Stars, sondern dich.“ Daniel Hartwich: „Du musst durch unser Dschungellabor und da sind insgesamt sechs Räume. Deine Aufgabe ist es natürlich, Sterne zu sammeln. Insgesamt gibt es elf Stück, ihr seid ja noch elf Camper, also maximal elf Mahlzeiten gibt es heute zu gewinnen.“ Sonja Zietlow: „Allerdings musst du das Labor nach zehn Minuten durch den Ausgang verlassen haben, auch wenn du noch nicht alle Sterne eingesammelt hast. Ansonsten sind alle Sterne verloren.“ Helena: „Was passiert denn da drin?“ Daniel Hartwich: „Wir sagen dir das dann jeweils an.“ Helena angespannt: „Erst da drin?“ Sonja Zietlow: „Ja, sollen wir dir vorher schon die Prüfung sagen?“ Helena: „Ich weiß ja gar nicht, was mich da erwartet.“ Daniel Hartwich: „Das wird du noch erfahren, denn wir haben ja noch einen speziellen Freund der kommt.“ Sonja Zietlow: „Ja, ganz genau! Er wird es dir vielleicht noch besser erklären und hier ist…Dr. Bob!“ Der Arzt, dem die Promis vertrauen, kommt und erklärt die Prüfung.


Tag 6 - Dschungelprüfung 7 "Das Dschungellabor": Helena Fürst steht kurz vor ihrer sechsten Dschungelprüfung. Dr. Bob gibt ihr Hinweise, worauf sie zu achten hat. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Daniel Hartwich: „Helena, hast du alles verstanden, was Dr. Bob gesagt hat?“ Helena: „Ja.“ Daniel Hartwich: „Du kannst diese Dschungelprüfung jederzeit mit dem Satz `Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!` abbrechen. Oder auch schon vorher, wenn du die folgende Frage verneinst: Möchtest du zu dieser Dschungelprüfung antreten?“ Helena zögert: „Ich muss mal überlegen“ Daniel Hartwich: „Dann mach.“ Helena: „Es hört sich ziemlich krass wieder an. Im Hellen durch alle Räume gehen, ziemlich dreckig und dann fliegen wieder diese Viecher – von oben auf den Kopf. Da habe ich echt ein Trauma abbekommen, hier. Viecher-Duschen. Bahh...“ (Die TV-Anwältin meint damit ihre vierte Prüfung mit Jenny).
Daniel Hartwich: „Wenn ich dir einen Tipp geben darf. Du kannst es ja probieren und wenn du merkst, es geht nicht, dann sagst du den Satz `Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!` und dann befreien wir dich sofort.“ Helena: „Ja, aber dann habe ich die Tiere ja schon abbekommen.“ Und weiter: „Ich habe es bis jetzt ja jedes Mal gemacht und alles mitgemacht. Aber ich habe mir geschworen, wenn noch einmal so etwas kommt, mit so vielen Viechern…, dass ich dann Nein sage!“ Daniel Hartwich: „Es ist deine freie Entscheidung.“ Helena: „Ich sage jetzt Nein! Ich mache das nicht. Es ist für zu krass, nach dieser einen Nummer, da bin ich traumatisiert. Ich sage: Nein, danke!“ Sonja Zietlow: „Selbst auf die Gefahr hin, dass die anderen im Camp auf dich ein bisschen sauer sind, weil du es nicht für das Team gemacht hast?“ Helena: „Ich habe bisher alles gemacht. Ich habe eine Traumatisierung wirklich abbekommen. Und ich für mich selbst entscheide, an welchem Punkt ich Ja oder Nein sage und das sollte das Team verstehen. Und wenn es das Team nicht versteht, dann Sorry! Dann sollen sie erstmal selber in der Lage sein. Ich kann halt auch nichts tun, aber an diese Prüfung traue ich mich nach der anderen Nummer nicht ran. Ganz ehrlich!“ Sonja Zietlow: „Obwohl du nicht zu 100 Prozent weißt, was dich darin erwartet?“ Helena: „Ich stelle es mir vor und da werden garantiert Viecher von oben kommen. Nee!“ Daniel Hartwich: „Das können wir nicht ausschließen, da hast du vollkommen recht. Insofern ist das deine Entscheidung. Und wenn du sagst Nein, dann überrede ich dich nicht. Dann musst du zurückgehen und das den anderen so mitteilen.“ Helena: „Ja, gut.“ Daniel Hartwich: „Okay?“ Helena: „Ja.“ Sonja Zietlow: „Gut.“ Helena: „Sorry.“ Daniel Hartwich: „Bei uns brauchst du dich wirklich nicht entschuldigen.“ Sonja Zietlow: „Genau, viel Spaß beim Sonnenbaden.“

Tag 6 - Dschungelprüfung 7 "Das Dschungellabor": Helena Fürst wurde von den Zuschauern zu ihrer sechsten Dschungelprüfung gewählt. Im Gespräch mit den Moderatoren erklärt sie ihre Entscheidung, zu dieser Prüfung nicht anzutreten. (Foto: RTL / Stefan Menne)


Was sonst im Camp passiert ist:

Helena zurück im Dschungelcamp



Tag 6 im Camp: Helena Fürst ist nicht zu ihrer sechsten Dschungelprüfung angetreten. "Too much. Das war mir zu viel." Sie entschuldigt sich bei den Campbewohnern: "Sorry. Sorry, Reis und Bohnen, es tut mir leid." (Foto: RTL)

Die Camper sitzen gerade beim Frühstück bei Reis und Bohnen am Feuer, als Helena von ihrer Prüfung zurück ins Camp kommt. David entdeckt sie zuerst: „Helena kommt!“ Alle Camper trommeln mit dem Besteck auf ihre Tassen und begrüßen die TV-Anwältin. Brigitte: „Das ging schnell.“ Helena: „Ja, ich bin auch ganz sauber! Weil: Ich habe diese Prüfung abgelehnt!“ Brigitte: „Okay.“ Helena: „Es war das Labor. Hier eine Kamera (am Kopf), Schutzbrille, du wirst total dreckig, lauter Viecher, die führen dich durch die Räume, von oben, von unten und von der Seite. Ich habe gesagt, nicht noch einmal über meinem Kopf irgendwelches Viehzeug.“ Jenny: „Kann ich verstehen.“ Helena: „Too much. Das war mir zu viel. Und dann habe ich gesagt: Nein! Entschuldigung, aber es ging wirklich nicht.“ Brigitte: „Es ist okay.“ Helena: „Ich habe es mir angehört und mehrfach nachgefragt, auch bei Dr. Bob, aber nee.“ Sophia: „Und was war genau der Grund? Die Dunkelheit? Die Tiere?“ Helena: „Die Tiere. Alle Tiere. Er hat gesagt, von klein bis ganz groß und ich muss aufpassen.“ Und weiter: „Ich habe echt ein Trauma von diesen Viechern, in dem Kasten (vierte Prüfung mit Jenny), es ging nicht. Sorry. Sorry, Reis und Bohnen, es tut mir leid.“ Die anderen Camper reagieren vorerst verständnisvoll.


Tag 6 im Camp: Helena Fürst (links) ist nicht zu ihrer sechsten Dschungelprüfung angetreten. Sie entschuldigt sich bei (v.l.) Nathalie Volk, Brigitte Nielsen und Sophia Wollersheim. (Foto: RTL)

Eskalation rund um Helena


Tag 6 im Camp: Thorsten Legat (links) erzählt Jenny Elvers, David Ortega, Jürgen Milski und Nathalie Volk von seinem gestrigen Streit mit Helena nach der gemeinsamen Dschungelprüfung. (Foto: RTL)

Kaum haben Sonja und Daniel verkündet, dass Helena erneut zur Prüfung antreten muss, verschwindet die Fürstin mit Brigitte im Dschungeltelefon. Kaum außer Hörweite, erzählt Thorsten der Gruppe von seinem gestrigen Streit mit Helena: „Wenn man sich nicht authentisch gegenüber den Zuschauern gibt, dann wissen das die Leute. Außerdem hat sie gesagt, ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich brauche meine Promotion. Das ist ihr größter Fehler! Was meinst du, was ich gestern von der gedemütigt wurde. Ich wäre hinter dem Geld her, sie fragt, bist du neidisch auf mich, weil ich hier im Fernsehen bin und du nicht. Hat die was erreicht? Die hat doch nichts erreicht, die Furzfrau. Ich war 15 Jahre Bundesliga. Ich lass Taten sprechen, mein ganzes Leben, aber demütigen lasse ich mich nicht. Sie sagt zu mir, ich wäre ein Lügner und brauche die Kohle. Wat soll ich mit der Kohle. Die verdien ich im Monat, in der Woche verdien ich die Scheiße. Aber ihr werdet das selbst sehen. Ich könnte weinen.“ Die Gruppe ist erschüttert. Jenny: „Da bin ich jetzt echt baff! Das wusste ich nicht!“


Tag 6 im Camp: Thorsten Legat erzählt der Gruppe von seinem gestrigen Streit mit Helena nach der gemeinsamen Dschungelprüfung. Rechts Jenny Elvers. (Foto: RTL)

Nachdem Helena zurück ist, geht Jürgen auf sie zu: „Weißt du, warum die dich noch mal gewählt haben?“ Helena: „Nein!“ Jürgen: „Soll ich dir da mal was erklären? In aller Freundschaft jetzt, damit du mal weißt, was hier so läuft. Die Leute haben bisher gedacht, die kriegt dann von uns jetzt mal Sendezeit, eine nach der anderen. Heute wurdest du gewählt, weil es gestern eine Essensprüfung war und du das Meiste zu Thorsten rübergeschoben hast. Und außerdem kannst du zu einem Thorsten Legat nicht sagen, der Kohle ohne Ende hat, du machst das nur für die Kohle.“ Helena: „Das ist mir doch egal! Ich mache hier mein Ding!“


Tag 6 im Camp: Die Gruppe ist nach Thortens Worten erschüttert. Helena Fürst (3.v.l.) zeigt sich jedoch davon unbeirrt. Von links: Jürgen Milski, Nathalie Volk, Helena, David Ortega, Sophia Wollersheim, Rolf Zacher, Brigitte Nielsen und Jenny Elvers. (Foto: RTL)


Presseleid


Tag 6 im Camp: So als Promifrau hat man es ja nicht leicht. Jenny Elvers (links) und Brigitte Nielsen tauschen sich über ihre Erfahrungen mit Paparazzi aus. (Foto: RTL)

So als Promifrau hat man es ja nicht leicht. Jenny und Brigitte tauschen sich aus. Jenny: „Wie ist das bei dir mit den Paparazzi?“ Brigitte erinnert an ihren Alkoholrückfall vor einigen Jahren, bei dem sie betrunken in einem Park abgelichtet wurde: „Als ich hatte diesen Scheißendingen in dem Park, sie sind immer dabei.“. Jenny: „Wenn sie ein gutes Foto haben, wie das im Park, dann ist es ihnen doch scheißegal, ob sie das dürfen oder nicht. Sie verkaufen es. Das war ja auch weltweit.“ Brigitte: „Überall! Australien, Dänemark, Deutschland, UK…“. Jenny spricht ihren Suff-TV-Auftritt an: „Da schämt man sich. Ich war ja auch betrunken in der Sendung und ich habe mich so geschämt! Ich weiß von so vielen, mit denen ich schon gedreht habe, da sind auch einige sehr erfolgreiche dabei, wie viele trinken, und die Presse weiß es auch – aber da erscheint nix. Wenn ich zwei Weinflaschen kaufe – ich geh‘ mittlerweile auch wieder einkaufen, weil das ist mein Umgang damit, lasse mir das nicht nehmen – gehe zur Kasse und hab der Kassiererin erzählt, is‘ nicht für mich. So bescheuert.“ Brigitte: „Don’t feel guilty!“ Jenny: „Schuldig! Nein! Am Ende des Tages ist es eine Krankheit. Eine Scheiß-Krankheit. Aber man schämt sich zu Tode.“ Helena mischt sich ein: „Ach, wie viele machen in der Branche mit Koks rum, ne! Die rennen ja nur rum, kurz auf die Toilette und schnief!“ Rolf und David haben etwas abseits der Damenrunde gelauscht. Rolf: „Genau wie bei mir. Hab‘ auch gesoffen! Ich habe mir von der ersten Gage einen Porsche gekauft, dann habe ich ziemlich demoliert und dann habe ich von den Ärzten immer Morphium gekriegt. Morphiumtabletten. Du hast keine Ahnung. In den meisten Tabletten, die kriegst du ohne Rezept, ist Morphium, Heroin drin. Morphium ist die Volksdroge.“

Jürgen und Sophia auf Schatzsuche „Dicke Eier“


Tag 6 - Schatzsuche 1 "Dicke Eier": Sophia Wollersheim und Jürgen Milski bereiten sich auf die Schatzsuche vor. (Foto: RTL / Stefan Menne)

20 Eier (Ballons) liegen in einem Becken voller Schleim und Federn. Um in das Becken zu gelangen, müssen beide durch einen Tunnel kriechen. Die Eier müssen von Sophia und Jürgen „ausgebrütet“, das heißt mit dem Po zum Platzen gebracht werden. In den Eiern befinden sich Schlüssel. Drei von ihnen passen zu den Schlössern, die die Schatzkiste außerhalb des Beckens schützen. Mit vollem Elan und Spaß stürzen sich die beiden ins schleimige Vergnügen und es ist Sophia, die die drei richtigen Schlüssel findet.


Tag 6 - Schatzsuche 1 "Dicke Eier": Damit Sophia Wollersheim und Jürgen Milski den Schatz mit ins Camp nehmen können müssen sie 20 Eier (Ballons), die in einem Becken voller Schleim und Federn liegen "ausbrüten", das heißt mit dem Po zum Platzen bringen Nur so kommen sie an die Schlüssel für die Schatzkiste. (Foto: RTL / Stefan Menne)


Sophia Wollersheim und Jürgen Milski freuen sich: Sie waren auf Schatzsuche und konnten die Aufgabe erfolgreich abschließen. (Foto: RTL / Stefan Menne)

Gut gelaunt tragen sie die Kiste ins Camp. Jürgen: „Das war geil und Sophia hat das super gemacht! Ich war froh, dass ich sie dabei hatte.“ Jenny witzelt: „Na, dass Sophias Hintern, dass der Hintern Luftballons knacken lassen kann, ist klar!“ Sophia: „Das habe ich mir auch gedacht. Mit einem kleinen Arsch hätte ich das nicht geschafft!“

Folgende Frage muss beantwortet werden:
Wieviel Prozent der Männer und Frauen kommen beim Sex immer zum Orgasmus?
a.) Männer 80 Prozent und Frauen 33 Prozent
b.) Männer 95 Prozent und Frauen 12 Prozent


Tag 6 im Camp: Die Camper versuchen die Frage in der Schatzkiste zu lösen. Von links: Jenny Elvers, David Ortega, Jürgen Milski, Sophia Wollersheim, Helena Fürst, Ricky Harris, Thorsten Legat und Brigitte Nielsen. (Foto: RTL)

Eine kurze Diskussion entfacht. Brigitte: „Wenn ich mit meinen Girlfriends über Sex spreche, haben immer alle Probleme mit Orgasmus!“ Sophia: „Ich auch!“ Jürgen: „Zwölf Prozent, das ist mir zu wenig. Ich würde A sagen!“ Am Ende kann Jürgen sich nicht durchsetzen und die Gruppe stimmt für Antwort B. Falsch! Und so fischen die VIP-Camper einen Gartenzwerg aus der Kiste. Jenny: „Kann man den kochen?“

Jürgen sucht Frau

Menderes gesteht Jürgen bei der Nachtwache: „Ich habe einfach so Angst, weil ich bin alleine, wie es sich entwickelt, wenn man weiterhin alleine ist!“ Da will Jürgen Abhilfe schaffen. Im Dschungeltelefon gesteht er: „Dass so ein toller Typ keine Frau hat, das macht mich sogar ein bisschen traurig.“ Und dann startet er einen Aufruf: „Hallo liebe Frauen da draußen. Wenn ihr gerne einen Mann hättet, einen netten, der gut aussieht, so um die 30 Jahre alt ist und mit Vornamen Menderes heißt, dann schickt doch einfach ein Bewerbungsschreiben an RTL. Ich möchte unbedingt, dass dieser nette Junge, eine Frau kennenlernt, mit der er vielleicht den Rest seines Lebens verbringen kann. Also, meldet euch!“


Tag 6 im Camp: Jürgen Milski startet im Dschungeltelefon ein Aufruf für Menderes. (Foto: RTL)

Zum Ende der Live-Sendung wird schon wieder Helena Fürst von den TV-Zuschauern per Telefon-Voting zur nächsten Dschungelprüfung geschickt, bei der diesmal alle anderen Teilnehmer zuschauen dürfen ...

Lesen Sie auch morgen wieder "Renés Dschungel-Tagebuch" hier auf TiNi24.de !

Link-Tipp: Alle weiteren "Tagebuch-Einträge" (und was zum Teil nicht gesendet wurde), sind täglich neu und aktuell (und mit vielen Fotos aus dem Dschungel-Camp) in "Renés Dschungel-Tagebuch" unter unserer Rubrik Promis/VIPs nachzulesen!

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Exklusive Infos, Bilder und Hintergrund-Stories zur Show gibt es parallel zur Ausstrahlung in der RTL INSIDE App, bei RTL.de und auf der offiziellen RTL-Facebook-Seite von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ und per WhatsApp jetzt auch direkt aufs Smartphone - alle Infos dazu bei RTL.de.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de unter:
http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

 

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Freitag, 24. November 2017

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.